Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Meister Schwabhausen unterliegt erstmals, Langweid hofft auf letzten Spieltag

Regenstauf hält die Regionalliga Süd, Thalkirchen Oberliga-Meister, der FC Bayern II muss in die Relegation.

Beim 5:5 gegen Fürstenfeldbruck zweimal erfolgreich: Svenja Horlebein vom TV Hofstetten (Foto: Nils Rack)

In den Ligen fielen am Wochenende einige Entscheidungen. Manche Vereine müssen kommendes Wochenende in der Relegation nachsitzen.

2. Bundesliga-Damen: Meister Schwabhausen bezieht erste Niederlage, Langweid hofft auf letzten Spieltag

Der TSV Schwabhausen kassierte ohne die etatmäßige Nummer zwei Mateja Jeger eine 3:6-Heimniederlage gegen den Vorjahresmeister und aktuellen Dritten TuS Uentrop. Es waren die ersten beiden Punktverluste dieser Saison, die sich aber als Meister verschmerzen lassen. Kommenden Sonntag (14 Uhr) lädt der TSV Fans und Freunde zum großen Saisonabschluss, wenn es gegen die Hessen aus Langstadt geht.
Der TTC Langweid muss nach dem 3:6 bei Saarbrücken im Kampf um den Ligaverbleib auf den letzten Spieltag (13./14. Mai) hoffen, wenn der TTC im hohen Norden in Schwarzenbek und Kiel (aktuell Vorletzter und Letzter der Tabelle) seine Visitenkarte abgibt. 

3. Damen-Bundesliga: Spannende Bayern-Derbys

In der 3. Damen-Bundesliga haben die Remis-Könige aus Hofstetten wieder zugeschlagen. Im bayerischen Derby gegen Fürstenfeldbruck gab es vor eigener Kulisse ein packendes 5:5 - das siebte Unentschieden der laufenden Saison. Am Vortag hatte der Tabellendritte TuS Fürstenfeldbruck das erste Bayern-Derby gegen Schwabhausen II mit 6:4 für sich entschieden.

Regional- und Oberliga Herren: Regenstauf hält die Klasse, Thalkirchen ist Meister

Jubel bei TB/ASV Regenstauf: Die Oberpfälzer haben nach dem 9:5-Heimsieg gegen Hettstedt und dank der Schützenhilfe von Meister Effeltrich (9:3 gegen Holzhausen) den direkten Klassenverbleib in der Regionalliga Süd geschafft.
70 Zuschauer sahen die Meisterschaft der SpVgg Thalkirchen in der Oberliga Bayern. Gegen Sparta Noris Nürnberg gab es ein überzeugendes 9:2. Der Vizemeister Windsbach hofft in der Relegation gegen die Sachsen aus Holzhausen auf den Aufstieg in die Regionalliga Süd. Im Kampf um den Oberliga-Klassenerhalt muss der FC Bayern München II nachsitzen. Kommende Woche steigt die Relegation mit den Bayernliga-Zweiten Fürstenfeldbruck und Etwashausen. Zwar machte der FCB beim 9:4 in Bad Aibling seine Hausaufgaben, aber Konkurrent Passau punktete gegen die bereits abgestiegenen Schwabhausener ebenfalls doppelt und spielt somit in der kommenden Saison in der Oberliga Bayern.
Bei den Damen sicherte sich der TuS Fürstenfeldbruck die Oberliga-Meisterschaft, Langweid II geht als Zweiter in die Relegation um den Regionalliga-Aufstieg.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Das habe ich nicht erwartet"

DTTB-Top-12-Champion Tom Schweiger vom DJK Altdorf spricht im Interview über seinen Turniersieg, Schulterprobleme und sein neues Leben in München