Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend   Einzelsport Jugend  

Fünfländervergleich der Schüler/innen B

Drei Team-Titel, ein Solo-Sieg und viele unvergessliche WM-Erlebnisse

Den diesjährigen Fünfländervergleich werden die teilnehmenden BTTV-Youngster sicher nicht so schnell vergessen. Sie feierten nicht nur schöne Erfolge, sondern erlebten auch die WM in erster Reihe.

Der diesjährige Fünfländervergleich, bei dem sich jährlich zu Pfingsten die fünf größten DTTB-Landesverbände (Baden Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen und der Westdeutsche Tischtennisverband) in Mannschafts- und Einzelwettbewerben der Altersklassen Schüler/innen B1 (Jahrgang 2004) und Schüler/innen B2 (Jahrgang 2005 und jünger) messen, er war ein ganz besonderer. Der Terminplan der Wettbewerbe in der Sportschule Duisburg-Wedau war extra so gestrickt, dass die jungen Talente an zwei Nachmittagen ins nahe gelegene Düsseldorf reisen konnten, um die Weltmeisterschaften zu besuchen. „Ein absolut tolles Erlebnis, das die Jungen und Mädchen sicher nicht so schnell vergessen werden und ihnen eine Extraportion Motivation gab. Wir hatten auch großes Glück mit unseren Karten, saßen in ersten Reihe an einer Stelle, an der die Spieler nach ihren Matches vorbeikommen mussten, um zum Ausgang zu gelangen. So konnten die Kinder die WM-Stars aus nächster Nähe sehen, Autogramme sammeln, und und und. Sabine Winter hat uns sogar auf der Tribüne besucht und u.a. Fotos mit den Kindern gemacht. Für uns Trainer war außerdem schön zu sehen, wie die Youngsters vom Zuschauen lernten. Insbesondere in puncto Kampfgeist war das im Wettkampf sofort zu sehen: Die Jungen und Mädchen zeigten auch nach Fehlern und Niederlagen stets eine positive Einstellung ohne jegliches Gejammert und Gehader“, freute sich Verbandstrainerin Krisztina Toth. 

Es gab - zumindest im Mannschaftsbewerb - allerdings auch kaum Anlass zu „meckern“, denn drei von vier Team-Titeln gingen an Bayern. Beide Buben-Teams sowie die B1-Schülerinnen setzten sich im System „Jeder gegen Jeden“ durch, die jüngeren B2-Schülerinnen belegten Platz drei. 

Nicht ganz so gut lief es in den Einzelwettbewerben, aber auch hier gab es einige schöne Erfolge für bayerische Athleten. Mike Hollo (SV DJK Kolbermoor) beherrschte die B1-Schülerkonkurrenz erwartungsgemäß souverän und traf im Finale auf einen BTTV-Kollegen: Tom Schweiger (DJK Altdorf) freute sich über den zweiten Platz. Ebenfalls Silber gewann Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor) bei den B1-Schülerinnen. Als Topfavoritin gestartet, musste sich sich im Endspiel dem stark aufspielenden Abwehr-Ass Lea Lachenmayer aus Baden-Württemberg geschlagen geben. Im Halbfinale hatte Pranjkovic den Siegeszug von BTTV-Kollegin Alina Lich (TuS Dachelhofen) beendet, die nach einer anschließenden Niederlage im „kleinen Finale“ als Viertplatzierte aus dem Turnier ging. Eine „tolle Leistung“ attestierte Krisztina Toth auch Luis Kraus (SV DJK Kolbermoor), der in der B2-Konkurrenz als bester Bayer bis ins Halbfinale vorstieß. Das kleine Finale um Platz drei verlor er knapp. Bei den B2-Schülerinnen erzielte Sophia Zahradnik (TV Glück-Auf Wackersdorf) als Fünftplatzierte das beste BTTV-Ergebnis. 

Alle Ergebnisse sind nebenstehend abrufbar.

Das BTTV-Aufgebot im Überblick: 

B1 Schüler (Jahrgang 2004): Mike Hollo (SV DJK Kolbermoor), Tom Schweiger (DJK Altdorf), Matthias Danzer (TV Hilpoltstein), Martin Knaub (TSV Oberalteich)

B2 Schüler (2005 und jünger): Lorenz Schäfer (TG Würzburg Heidingsfeld 1861), Leo Ruffing (TSV Tutzing), Akito Itagaki (TSV Bad Königshofen), Luis Kraus (SV DJK Kolbermoor)

B1 Schülerinnen: Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor), Alina Lich (TuS Dachelhofen), Franziska Brickl (DJK Ettmannsdorf), Hannah Eschenbecher (DJK Ettmannsdorf)

B2 Schülerinnen: Emily Jost (SV Helfendorf), Luna Brüller (TSG Thannhausen), Sophia Zahradnik (TV Glück-Auf Wackersdorf), Lea-Marie Schultz (TSV 1862 Schillingsfürst)

Nippon meets BTTV Part I: Top 10-Weltranglistenspieler Jun Mizutani mit Alina Lich.
Nippon meets BTTV Part II: Auch Mizutanis Landsmann und Bezwinger, das 13-jährige ''TT-Wunderkind'' Tomakazu Harimoto, ließ sich mit den annähernd gleichaltrigen BTTV-Talenten ablichten.
Bayerische WM-Teilnehmerin umringt von bayerischen Talenten: Sabine Winter besuchte die BTTV-Delegation auf der Tribüne.
Schön war`s: Gruppenbild vor der Rückreise in die Sportschule Duisburg-Wedau, wo es beim Fünfländervergleich einige schöne Erfolge zu feiern gab.
Die B1-Schüler gewannen den Teamwettbewerb ...
... ebenso die B1-Schülerinnen ...
und die B2-Schüler.
Mike Hollo und Tom Schweiger sorgten für einen weißblauen Doppelsieg in der B1-Einzelkonkurrenz.
Auf Naomi Pranjkovics Urkunde steht der 2. Platz in der B1-Einzelkonkurrenz.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Werde noch härter trainieren"

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 6 mit Daniel Rinderer