Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Deutsche Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen

Damen des TV Hofstetten jubeln in Chemnitz

Deutsche Pokalmeister 2012: Anna-Luisa Herrmann, Trainer Timo Link, Svenja Horlebein, Maike Janitzek und Julia Janitzek vom TV Hofstetten (Foto: TV Hofstetten).

Einmal Gold und dreimal Bronze lautet die bayerische Medaillenbilanz bei den 11. Deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen, die von Donnerstag bis heute in Chemnitz stattfanden. In der Leistungsklassen A krönten die Damen des TV Hofstetten ihre überragende Saison 2011/12 mit dem nationalen Pokaltriumph. Der niederbayerische DJK SB Landshut  feierte bei den Herren A ebenso den dritten Rang wie die Herren der TSG Kleinostheim/Unterfanken und die Damen des TSV 1888 Waging/Oberbayern in der Leistungsklasse C. 

Leistungsklasse A (Verbandsebene): Supergute Hofstettenerinnen, bronzene Landshuter

»Einfach supergut!«, kommentierte Trainer Timo Link die Leistung seiner jungen Gold-Damen Julia Janitzek, Maike Janitzek, Svenja Horlebein und Anna-Luisa Herrmann. Erfolge über den TTC 1957 Lampertheim/Hessen (4:0), TuS Hohenschönhausen/Berlin (4:0) und Post SV Plauen/Sachen (4:0) brachten den bayerischen Pokalsieger und Meister der Bayernliga/Nord als Gruppensieger in die K.o.-Endrunde der besten acht Teams. Dort »eliminierten« die Unterfränkinnen auf ihrem Weg zum Pokaltriumph der Reihe nach den Hundsmühler TV/Niedersachsen (4:0), den hessischen TSV 1892 Heiligenrode (4:1) und im Finale sensationell Turnierfavorit TSV Watenbüttel aus Niedersachsen (4:2). 

Bei den Herren A sorgte der niederbayerische DJK SB Landshut - »nur« Dritter der Bayerischen Pokalmeisterschaften - mit dem Gewinn der nationalen Bronzemedaille für das bayerische Spitzenresultat. Während die weißblauen Cupsieger von der SpVgg Thalkirchen Freundschaft/Oberbayern als Dritte ihrer Vorrundengruppe den Endrunden-Einzug verpassten, hätte es Landshut sogar beinahe ins Finale geschafft: Im Halbfinale verlangten die Niederbayern dem Berliner Vertreter TTC Borussia Spandau beim 3:4 alles ab, strapazierten Turnierzeitplan und Nerven. Ein ums andere Mal bremsten sie die Spandauer »Borussia« auf der Zielgeraden aus, ehe sich die Berliner mit einem Kantenball zum 11:9 im alles entscheidenden Satz doch noch ins Finale retteten. 

Leistungsklasse B (Bezirksebene): Beinahe kollektiv im Viertelfinale

In der Leistungsklasse B gab es trotz zahlenmäßigem Höchstaufgebot - bei den Herren waren zwei, bei den Damen sogar vier BTTV-Vertreter am Start - keine bayerische Medaillen zu bejubeln. Mit Ausnahme der Damen des 1. FC Sachsen/Mittelfranken, die als Gruppendritte in der Vorrunde ausschieden, gelang jedoch allen bayerischen Teams der Einzug ins Viertelfinale: Dem SV Haimhausen/Oberbayern, der DJK Ettmannsdorf/Oberpfalz und dem SSV Bobingen/Schwaben bei den Damen sowie dem ESV München-Freimann/Oberbayern und CVJM Lauf/Mittelfranken bei den Herren. 

Leistungsklasse C (Kreisebene): Edelmetall für Kleinostheims Herren und Wagings Damen 

Die Herren der TSG Kleinostheim - Bronzegewinner der bayerischen Pokalmeisterschaften - erlebten in Chemnitz auf dem Weg zu nationalem Bronze ein Wechselbad der Gefühle. Im Viertelfinale »drehten« sie gegen den TSV Niedernhall (Baden-Württemberg) einen 1:3-Rückstand zum 4:3-Sieg. Im Halbfinale vergaben sie beim 3:4 gegen den SV Siek/Schleswig-Holstein eine 3:1-Führung, was ihre Freude über den dritten Rang kurzfristig etwas trübte. Die bayerischen Pokalsieger vom VfB Oberndorf/Schwaben schafften es ebenfalls in die Endrunde, mussten sich im Viertelfinale jedoch der TG Aue 1895/Sachsen beugen (0:4). 

Bei den Damen durften sich die bayerischen Cupsiegerinnen vom TSV 1888 Waging über den deutschlandweit dritten Rang freuen. Nach Gruppenrang zwei und einem 4:1-Viertelfinalerfolg über die sächsische HSG Mittweida (4:1), mussten sie sich im Halbfinale der TG Friesen Klafeld-Geisweid/Westdeutscher Tischtennis-Verband nur knapp mit 3:4 geschlagen geben. Die SpVgg Riedlingen/Schwaben schied in der Vorrunde aus.

Siegerehrung der Herren A mit dem DJK SB Landshut rechts im Bild (Foto: Thomas Neubert).
Die Bronzemedaillengewinner der TSG Kleinostheim (zweites Team von rechts) bei der Siegerehrung der Herren C (Foto: Thomas Neubert).
Die Bronzemedaillengewinnerinnen des TSV Waging (zweites Team von rechts) bei der Siegerehrung der Damen C (Foto: Thomas Neubert).

Aktuelle Beiträge

Bavarian TT-Race

Novum: Race-Turnier im Autohaus

Peugeot-Niederlassung München und BTTV veranstalten Event am Welt-Tischtennis-Tag (6. April)