Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend   Einzelsport Jugend  

60. Nachwuchs-Europameisterschaften (14. bis 23. Juli in Guimaraes/Portugal)

Ein BTTV-Quintett und Hochspannung ab dem morgigen Eröffnungstag garantiert

Die DTTB-Schüler v.l. die BTTV-Asse Daniel Rinderer, Mike Hollo auf Händen getragen, Felix Wetzel und der Berliner Fernando Janz. Fotos: Marco Steinbrenner

Wir sind so stolz und happy, dass wir es nicht oft genug wiederholen können: Gleich fünf BTTV-Talente gehören dem 18-köpfigen Aufgebot des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei den diesjährigen, den 60. Nachwuchs-Europameisterschaften an, die von morgen, Freitag 14. Juli bis Sonntag 23. Juli in Guimaraes/Portugal stattfinden: Franziska „Franzi“ Schreiner (TV Hofstetten) und Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor), die beide bei den kontinentalen Titelkämpfen des Vorjahres noch bei den U15-Schülerinnen am Start waren, gehören heuer Deutschlands Vertretung im Mannschaftswettbewerb sowie den Individual-Konkurrenzen (Einzel, Doppel und Mixed) der U18-Mädchen an. Daniel Rinderer (FC Bayern München) sowie die EM-Debütanten Felix Wetzel (SB DJK Rosenheim) und Mike Hollo (SV DJK Kolbermoor) starten für den DTTB in denselben Disziplinen der U15-Schüler. 

Teamwettbewerbe bilden den Auftakt

Mit einer richtig „coolen“ Video-Grußbotschaft (wer`s noch nicht gesehen hat, sollte das auf unserem BTTV-Youtube-Kanal unbedingt nachholen!) haben eine Reihe bayerischer Nationalspieler, Trainer, Kader-Kollegen, Mitarbeiter, etc. das weißblaue YoungStar-Quintett nach Portugal verabschiedet. Gestern sind Franzi, Laura, Daniel, Felix und Mike (Zum Video-Porträt der fünf) zusammen mit ihren Nationalmannschaftskollegen und den DTTB-Nachwuchs-Bundestrainern im nordportugiesischen Guimaraes angekommen, haben die örtlichen Bedingungen in der Austragungsstätte „inspiziert“ und werden dort heute noch die eine oder andere Trainingseinheit absolvieren, ehe morgen der sportliche Ernst beginnt. Den Auftakt der Titelkämpfe bilden traditionell die Mannschaftswettbewerbe, die vom morgigen Eröffnungstag bis Dienstag 18. Juli andauern. Die Individual-Bewerbe folgen von 19. bis 23. Juli. 

Borsos: „Bereits am ersten Wettkampftag wird es hochspannend“

In der Team-Vorrunde treffen Franzi und Laura zusammen mit ihren Mädchen-Nationalmannschaftskolleginnen Lotta Rose (TTK Großburgwedel), Luisa Säger (DJK Offenburg) und Jennie Wolf (TV Busenbach) auf die die Türkei, Serbien und Polen. Daniel, Felix und Mike Mike treffen im DTTB-Schüler-Verbund mit dem Berliner Fernando Janz (Füchse Berlin Reinickendorf) auf Österreich, Belgien und Kroatien. Zu den Chancen der DTTB-Teams mit BTTV-Beteiligung haben wir Verbandstrainer Cornel Borsos befragt: „Sowohl das deutsche Schüler- als auch das Mädchenteam sind auf Position fünf gesetzt. Das Erreichen des Viertelfinales wäre prima, sollte das Ergebnis der Setzung entsprechen, wäre das total klasse. Für die Mädchen würde das sogar die Teilnahme an der Jugend-Weltmeisterschaft vom 26. November bis 3. Dezember in Riva del Garda/Italien bedeuten; die besten fünf Teams qualifizieren sich für dieses Top-Event. Auf jeden Fall wird es bereits am ersten Wettkampftag hochspannend. Die Schüler spielen mit einer Zweiermannschaft, nach den ersten beiden Einzeln wird ein Doppel ausgetragen. Deutschland beginnt um 12:25 Uhr deutscher Zeit gegen Österreich und ist in diesem Spiel leicht favorisiert. Um 18:35 Uhr trifft das Team auf die an Position vier gesetzten Belgier, eventuell fällt dann schon die Vorentscheidung um den Gruppensieg. Belgien hat die Nummer neun und 19 der Europarangliste im Aufgebot und Deutschland die Nummer 12 und die 14, das ist eine interessante Ausgangssituation. Das letzte Gruppenspiel ist am Samstag um 10:15 Uhr gegen Kroatien angesetzt. Im Wettbewerb der Mädchen wird kein Doppel gespielt, dafür wird eine dritte Spielerin eingesetzt. Die deutsche Mannschaft spielt zeitgleich mit den Schülern gegen die Türkei und ist ebenfalls favorisiert. Um 18:35 Uhr geht man als leichter Außenseiter in das Match gegen die an Position vier gesetzten Serbinnen, eine positive Überraschung scheint aber möglich. Am Samstag um 12:15 Uhr entscheidet sich gegen die starken Polinnen, ob die deutschen Mädels direkt in das Achtelfinale einziehen. Also dann, langsam mal die Daumen aufwärmen, wir werden sehr fest drücken müssen!“ Dem können wir uns seitens bttv.de nur anschließen! Ende des Vorgeplänkels: Los geht`s!

Zum Livestreaming-Angebot der JEM 2017 auf Laola1.tv

Das DTTB-Aufgebot in Guimaraes

Mädchen: Lotta Rose (TTK Großburgwedel), Luisa Säger (DJK Offenburg), Franziska Schreiner (TV Hofstetten), Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor), Jennie Wolf (TV Busenbach)

Jungen: Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Tobias Hippler (TuS Celle), Cedric Meißner (TuS Celle), Fan Bo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Kay Stumper (SV Salamander Kornwestheim, nur Individualbewerbe)

Schülerinnen: Anastasia Bondareva (VfR Fehlheim), Jana Kirner (DJK Offenburg), Sophia Klee (SC Niestetal), Wenna Tu (NSU Neckarsulm)

Schüler: Mike Hollo (SV DJK Kolbermoor), Fernando Janz (Füchse Berlin Reinickendorf), Daniel Rinderer (FC Bayern München), Felix Wetzel (SB DJK Rosenheim

Die DTTB-Gruppenspiele in den Mannschafts-Wettbewerben

Jungen – Gruppe C

  • Deutschland – Türkei, Freitag 12.25 Uhr
  • Deutschland – Russland, Freitag 18.35 Uhr
  • Deutschland – Spanien, Samstag 12.15 Uhr

Mädchen – Gruppe D

  • Deutschland – Türkei, Freitag 12.25 Uhr
  • Deutschland – Serbien, Freitag 18.35 Uhr
  • Deutschland – Polen, Samstag 12.15 Uhr

Schüler – Gruppe D

  • Deutschland – Österreich, Freitag 12.25 Uhr
  • Deutschland – Belgien, Freitag 18.35 Uhr
  • Deutschland – Kroatien, Samstag 10.15 Uhr

Schülerinnen – Gruppe D

  • Deutschland – England, Freitag 10.15 Uhr
  • Deutschland – Tschechien, Freitag 16.25 Uhr
  • Deutschland – Griechenland, Samstag 16.15 Uhr
Das deutsche Mädchen-Quintett v.l. Franziska Schreiner, Luisa Säger, Laura Tiefenbrunner, Jennie Wolf und Lotta Rose.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Werde noch härter trainieren"

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 6 mit Daniel Rinderer