Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

"Habe schon mit der Nominierung gerechnet"

Mike Hollo und Felix Wetzel feiern ihre EM-Premiere

Feiert seine EM-Premiere: Mike Hollo vom SV DJK Kolbermoor (Foto: ITTF)

Während Daniel Rinderer (FC Bayern München), Franziska Schreiner (TV Hofstetten) und Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor) bereits zum zweiten Mal an einer Jugend-EM teilnehmen, feiern Felix Wetzel (SB DJK Rosenheim) und Mike Hollo vom 14. bis 23. Juli in Guimarães (Portugal) ihr EM-Debüt.

"Mit der Nominierung habe ich schon gerechnet", sagt Hollo, als 2004er Jahrgang der Jüngste im DTTB-Schülerquartett um Rinderer, Wetzel und dem Berliner Fernando Janz (alle Jahrgang 2002). Mit der Teilnahme an den DTTB-Lehrgängen und den Leistungen bei nationalen und vor allem internationalen Turnieren war die Nominierung der drei Bayern Rinderer, Wetzel und Hollo - alle drei auch Mitglieder im D/C-Kader des DTTB - durchaus abzusehen.

"Es ist natürlich schön, dass wir zu dritt aus Bayern bei der EM dabei sind. Wir sind befreundet, verstehen uns gut, haben schon einiges zusammen erlebt", sagt Hollo. Erfahrungen sammeln und so gut wie möglich zu spielen hat sich der 13-Jährige vom Süd-Bayernligisten Kolbermoor zum Ziel gesetzt. Hollo nimmt in der Europarangliste der Schüler derzeit Rang 29 ein, Daniel Rinderer ist 12., Felix Wetzel liegt knapp dahinter auf Position 14. Der auf Platz fünf bestplatzierte Deutsche im Ranking, Kay Stumper (Kornwestheim), wird in Portugal bei den Jugendlichen an den Start gehen. Europaranglisten-Führender ist der Russe Vladimir Sidorenko.

Bei den Mädchen führt EM-Titelverteidigerin Adina Diaconu (Rumänien) das U-18-Ranking an. Franzi Schreiner und Laura Tiefenbrunner, die beide vom Alter her noch zwei weitere Jahre an der Jugend-EM teilnehmen könnten, liegen in der Juni-Rangliste auf Position 45 beziehungsweise 47.

Am Mittwochfrüh ging es für die fünf bayerischen EM-Fahrer zum letzten von drei Vorbereitungslehrgängen in das Deutsche Tischtennis-Zentrum nach Düsseldorf. Eine Woche später, am 12. Juli, fliegt die 18-köpfige DTTB-Delegation mit dem Trainer- und Betreuerstab von Frankfurt aus nach Portugal. Bei den 60. Titelkämpfen in Guimarães werden mehr als 500 Nachwuchsathleten erwartet.

Das DTTB-Aufgebot bei der JEM in Guimarães

Mädchen
Lotta Rose (MTV Tostedt), Luisa Säger (TTC 1946 Weinheim), Franziska Schreiner (TV 1921 Hofstetten), Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor), Jennie Wolf (TTC 1946 Weinheim))

Jungen
Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Tobias Hippler (TuS Celle), Cedric Meißner (TuS Celle), Fan Bo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Kay Stumper (SV Salamander Kornwestheim)

Schülerinnen
Anastasia Bondareva (TV Busenbach), Jana Kirner (DJK Offenburg), Sophia Klee (SC Niestetal/Neue Saison: TuS Bad Driburg), Wenna Tu (NSU Neckarsulm)

Schüler
Mike Hollo (SV DJK Kolbermoor), Fernando Janz (Füchse Berlin Reinickendorf), Daniel Rinderer (FC Bayern München), Felix Wetzel (SB DJK Rosenheim)

Betreuer-Team

Trainer und Trainerinnen
Richard Prause (Sportdirektor)
Eva Jeler (Cheftrainerin Nachwuchs; Bundestrainerin Schüler)
Dana Weber (Bundestrainerin Mädchen)
Zhu Xiaoyong (Bundestrainer Jungen)
Lara Broich (Bundestrainerin Schülerinnen)
Tamara Boros (DTTZ-Trainerin)
Lars Hielscher (Bundesstützpunkttrainer)

Physiotherapeutinnen
Maria Först 
Jenny Jung

Organisationleitung
Carina Beck

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Fotos
Marco Steinbrenner

Schiedsrichter
Gudrun Wenzel
Ana Beja-Pütz
Uwe Weng
Thomas Schwark

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Jugend

Ganz Unterfranken ganz stark

Bayerischer Sparkassenpokal für Schüler/innen C: Drei unterfränkische Teams unter den Top 4, Platz zwei für Oberfranken-West