Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Vorrunde um die Deutsche Pokalmeisterschaft der Herren

Hilpoltstein fightet sich ins Achtelfinale gegen Bad Königshofen

Dennis Dickhardt erhielt beim TV Hilpoltstein den Vorzug gegenüber Nico Christ. Foto: Erik Thomas

Der TV Hilpoltstein und der nationale Pokalwettbewerb - das ist schon eine ganz besonders innige und erfolgreiche Liaison! In der vergangenen Saison erreichten die mittelfränkischen Zweitliga-Herren sensationell das Final Four um den deutschen „Pott“ und sorgten dort mit ihren vielen mitgereisten Schlachtenbummlern für ordentlich Ramba-Zamba in der ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm. So weit sind Alex Flemming & Co. in der laufenden Spielzeit 2017/18 zwar noch lange nicht, doch der erste Schritt ist getan: Als - wie immer - selbsterklärter Außenseiter qualifizierte sich der TVH als Sieger der Vorrunden-Gruppe 3 immerhin zum vierten Mal in Folge schon `mal für das Achtelfinale, in dem es zwischen 29. August und 1. Oktober  (der genau Termin steht noch nicht fest) zu einem innerbayerischen Duell mit dem unterfränkischen Neu-Erstligisten TSV Bad Königshofen kommen wird. In eigener Halle setzten sich die „Hipperer“ trotz „suboptimaler“ Vorbereitung (u.a. feierte Frontmann Alex Flemming am Freitag seinen 30. Geburtstag und sein erster Adjutant, der Tscheche Petr David, kehrte am Spieltag erst in den frühen Morgenstunden vom Edeka-Cup in Buxheim zurück) gestern der Reihe nach gegen Drittliga-Topteam Neckarsulm (3:2) sowie die Zweitliga-Rivalen 1. FC Saarbrücken II (3:2) und TTC Fortuna Passau (3:1) durch.

Wolfgang Winkel hat den neunstündigen Vorrunden-Fight für den Hilpoltsteiner Kurier zu einem absolut lesenswerten Bericht mit vielen "amüsanten" Hintergrundinfos aus HIP-Sicht zusammengefasst, den es hier zu lesen gibt.  

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

"Wir haben alles richtig gemacht"

Andy Albert, Manager des TSV Bad Königshofen, nach dem perfekten Saisonstart im Interview