Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Special Olympics Sommerspiele im Tischtennis ein voller Erfolg

Bei den Special Olympics Sommerspielen in der Freiheitshalle Hof erlebten über 100 Aktive kürzlich ein noch nicht dagewesenes, buntes Tischtennisprogramm. Der BTTV stellte die Materialien dafür.

Über 100 Tischtennisspieler nahmen an den Landesspielen der Special Olympics teil (Foto: SOBY)

Das Organisationsteam  der TT-Abteilung des TV 09 Dietenhofen um Tischtenniskoordinator Stefan Meßlinger fand optimale Bedingungen in der großen Veranstaltungshalle vor. Den 24  Damen und 73  gemeldeten Herren konnte während der dreieinhalb Wettkampftage ein professionell durchgeführtes Turnier geboten werden. Die gesamte Turnierausstattung mit 20 Tischen, Schiedsrichtertischen und Netzen wurde vom Bayerischen Tischtennis-Verband  (BTTV) zur Verfügung gestellt. Mit über zwanzig Mitgliedern, vor allem aus dem Jugendbereich, eingesetzt als Tischschiedsrichter, ermöglichte die TT-Abteilung des TTC Hof einen reibungslosen Ablauf der Spiele. Im Mittelpunkt standen die Einzelkonkurrenzen der Damen und Herren,  zusätzlich wurden aber auch noch Doppel und "Unified Doppel Wettbewerbe" ausgetragen. 

Der TV 09 Dietenhofen war auch mit Aktiven vertreten. Günter Ritschel gewann in der Altersklasse der 30-50-Jährigen die Bronzemedaille, Nikolai Gladischew (Platz sechs, Altersklasse Ü50), jeweils in der stärksten Spielklasse. Sonja Mulzer holte bei den Damen in der Leistungsklasse 2 die Silbermedaille. Im Doppelwettbewerb erspielten sich die beiden Herren zusammen die Bronzemedaille. Im Unified Doppel gewann Ritschel mit seinem Partner Günter Groß- Winter (TSV Weidenbach- Triesdorf) die Goldmedaille und Nikolai Gladischew mit seinem Vereinskollegen Johannes Kühhorn die Bronzemedaille. Beide Paarungen waren in der zweiten Gruppe klassifiziert. Erfolgreichster Spieler des Turniers war Daniel Reckziegel (Diakonie Rothenburg- Obernzenn/ TSV 2000 Rothenburg), der im Herren-Einzel, im Doppel mit Jürgen Wittwar (Diakonie Rothenburg-Obernzenn) und im Unified Doppel mit Vincent Meßlinger (TV 09 Dietenhofen) jeweils die Goldmedaille in den stärksten Leistungsgruppen gewann.

Zusätzlich zu den Wettkämpfen an dreizehn Tischen konnte  in einem separaten Bereich der Halle an fünf Tischen jederzeit gespielt werden. Der "Fun Park" erfreute sich bei Athleten, Betreuern und  Zuschauern großer Beliebtheit und war ein Ort für inklusive Begegnungen. Hier konnte auch jeder die Übungen für das Tischtennis-Sportabzeichen ausprobieren. Am Samstag-Nachmittag stand die Abnahme des Sportabzeichens auf dem Programm. Beachtliche 27 Meldungen gingen dafür ein.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Siegerehrung der Herren, die wie alle TT- Ehrungen auf der großen Bühne stattfanden. Diesmal wurde aber auch durch die Beleuchtungstechniker eine einmalige Stimmung mit Scheinwerferlichteffekten in der abgedunkelten Halle erzeugt.

Insgesamt 1100 Sportler mit und ohne geistige Behinderung gingen bei den Landesspielen in Hof an den Start. Unterstützt wurden sie von ihren 350 Trainern und Betreuern sowie insgesamt 650 Helfern. An vier Wettbewerbstagen wurden rund 4000 Medaillen und Platzierungsschleifen in zwölf Sportarten vergeben.

Aktuelle Beiträge

Bavarian TT-Race

TV 1848 Schwabach knackt Marathon-Rekord

Mittelfranken richten zehn Race-Turniere in Folge aus - Frank Hofmann, Dimytro Nazaryschyn und Jörg Herrmann halten von Anfang bis Ende durch