Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Junge Garde will sich ins Rampenlicht spielen

71. Bayerische Meisterschaften am Wochenende in Ingolstadt

Die Top 5 Ballwechsel aus dem vergangenen Jahr

Wer wird Bayerischer Meister 2018? Am Wochenende kämpfen 32 Damen und 32 Herren – eine Auswahl der besten bayerischen Asse – bei der 71. Auflage um die Titel in Einzel, Doppel und Mixed, um ein Gesamtpreisgeld von 5000 Euro und um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Berlin (2.-4. März 2018).

Gespannt darf man vor allem auf die junge Garde sein: Mit den Bundeskader-Athleten Daniel Rinderer (15 Jahre, FC Bayern München), Franziska Schreiner (16 Jahre, TV Hofstetten), Sarah Mantz (17 Jahre, TSV Schwabhausen) und Laura Tiefenbrunner (16 Jahre, SV DJK Kolbermoor) sind allein vier Nachwuchsasse unter den vier Topgesetzten zu finden. Hinzu kommen viele weitere junge, talentierte Spielerinnen und Spieler, die sich in der Paul-Wegmann-Halle ins Rampenlicht spielen wollen. Zu nennen sind etwa die erst 13-jährigen Naomi Pranjkovic und Mike Hollo vom SV DJK Kolbermoor.

Die Topfavoriten auf die Einzel-Titel und ein Preisgeld von je 1000 Euro sind Katharina Michajlova vom Bundesligisten SV DJK Kolbermoor sowie die Hilpoltsteiner Zweitligacracks Dennis Dickhardt und Nico Christ, die sich in der Historie schon in die Siegerliste der „Bayerischen“ eintrugen. Dickhardt gewann das Turnier 2016, Nico Christ schon ganze vier Mal, 2006 bis 2008 sowie 2012. Für Michajlova sind es die ersten bayerischen Titelkämpfe, die 28-Jährige frühere Nachwuchs-Nationalspielerin kam vor der Saison vom Bundesligisten Bad Driburg (NRW) zum Liga-Konkurrenten Kolbermoor nach Oberbayern.

Doppel-Europameisterinnen nicht in Ingolstadt dabei

Bei den 71. Bayerischen Meisterschaften wird die siebenfache Titelträgerin und Nationalspielerin Sabine Winter (Kolbermoor) nicht dabei sein, ebenso wie ihre Teamkollegin Kristin Lang. Die Deutsche Einzel-Meisterin ist kürzlich Mutter einer kleinen Tochter geworden. Winter/Lang sind amtierende Doppel-Europameisterinnen. Auch auf die Titelverteidiger Katharina Schneider (TTC Langweid), die ihre Turnier-Laufbahn beendet hat, und Jung-Nationalspieler Kilian Ort (TSV Bad Königshofen) wird das Publikum am Wochenende verzichten müssen. Ort tritt am Sonntag mit seinem Verein in der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) gegen den ASV Grünwettersbach an.

Der SV Buxheim um Abteilungsleiter Alfons Speth an der Spitze fungiert zum vierten Mal in Folge und vorerst letzten Mal als Ausrichter der weiß-blauen Titelkämpfe. Der erfahrene Durchführer ist gerüstet und hofft auf einige Zuschauer. Die Spiele beginnen am Samstag um 10.30 Uhr und am Sonntag um 9 Uhr. Die Finalpartien finden ab 13.30 Uhr statt. Auf www.bttv.de werden in regelmäßigen Abständen alle Interessierten mit aktuellen Ergebnissen und Berichten aus der Paul-Wegmann-Halle versorgt.

Zu Teilnehmer-, Setzlisten, Auslosung und Zeitplan

Das sind die Favoriten und Top-Gesetzten in Ingolstadt

Herren

1. Dennis Dickhardt, 30 Jahre, TV Hilpoltstein (2. Bundesliga)
Größte Erfolge:
Bayerischer Meister 2016
Teilnahme Final Four um die Deutsche Pokalmeisterschaft mit dem TV Hilpoltstein 2017
Sieger DTTB Top 48 2006

2. Nico Christ, 36 Jahre, TV Hilpoltstein (2. Bundesliga)
Größte Erfolge:
Deutscher Meister im Doppel 2003
Deutscher Meister im Mixed 2004
Teilnahme Final Four um die Deutsche Pokalmeisterschaft mit dem TV Hilpoltstein 2017
Einzel-Viertelfinale Deutsche Meisterschaft 2007

3. Marius Zaus, 21 Jahre, DJK SpVgg Effeltrich (3. Bundesliga Süd)
Größte Erfolge:
Aufstieg in die 3. Bundesliga Süd mit Effeltrich 2017
3. Platz DTTB Top 12 U15 2011
Bayerischer Meister im Mixed 2016 (mit Sabine Winter)
Deutscher Meister Jungen-Doppel 2013

4. Daniel Rinderer, 15 Jahre, FC Bayern München (Oberliga Bayern / 3. Bundesliga Süd)
Größte Erfolge:
EM-Bronze im Mixed 2017
Bayerischer Meister im Mixed 2017 (mit Janine Hanslick)
Deutscher Meister im Schüler-Doppel 2017 (mit Felix Wetzel)
Mehrfacher Bayerischer Meister Jugend/Schüler

Damen

1. Katharina Michajlova, 28 Jahre, SV DJK Kolbermoor (1. Bundesliga)
Größte Erfolge:
3. Platz im Einzel Deutsche Meisterschaft 2017
2. Platz Jugend-EM-Doppel
3x Teilnahme Universiade

2. Franziska Schreiner, 16 Jahre, TV Hofstetten (3. Bundesliga Süd)
Größte Erfolge:
7. Platz Jugend-WM mit Team Deutschland
2. Platz DTTB Top 24 Mädchen 2016
Mehrfache Bayerische Meisterin Nachwuchs

3. Sarah Mantz, 17 Jahre, TSV Schwabhausen (2. Bundesliga)
Größte Erfolge:
Siegerin DTTB Top 24 Mädchen 2017
3. Platz Einzel Deutsche Meisterschaften Mädchen 2017
Mehrfache Bayerische Meisterin Nachwuchs
aktueller Artikel in der Süddeutschen Zeitung „Ein Schubs aus der Wohlfühlzone“

4. Laura Tiefenbrunner, 16 Jahre, SV DJK Kolbermoor (3. Bundesliga Süd)
Größte Erfolge:
Aufstieg in die 3. Bundesliga mit Kolbermoor II
Einsätze 1. Bundesliga in Kolbermoor
Teilnahme Jugend-EM 2017
3. Platz Einzel Deutsche Meisterschaft Schülerinnen 2016

An Position 1 gesetzt: Katharina Michajlova vom Bundesligisten SV DJK Kolbermoor (Foto: Erik Thomas)

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge