Zum Inhalt springen

Sonstiges  

Die Meistercoaches der "Bayerischen"

Hilpoltsteiner Lehrbuchankündigung, Führerschein statt Fahrrad für die Schreiners

Schwarz-gelbes Meisterduo: Der Bayerische Meister Nico Christ und sein Coach Bernd Beringer. Fotos: Nils Rack

Als Teammanager des Zweitligisten TV Hilpoltstein genießt Bernd Beringer deutschlandweit seit vielen Jahren großes Ansehen, noch weitgehend unbekannt sind dagegen seine Kompetenzen als Trainer und Taktikfuchs. Das könnte sich jedoch bald ändern: „Das ist nun schon mein neunter bayerischer Meistertitel als Betreuer. Es wird Zeit, dass ich ein Coaching-Lehrbuch herausbringe“, witzelte der rührige „TVH-Macher“ nach dem Titeltriumph „seines“ Nico Christ bei den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften in Ingolstadt. Im Finale saß Beringer als Betreuer des nunmehr fünfmaligen Titelträgers an der Bande. Mit welchen Tipps er seinen Schützling versorgte, wollte Beringer jedoch nicht verraten. 

Auch Damen-Meisterin Franziska Schreiner hatte einen prominenten Betreuer an ihrer Seite: Ihren Vater Ralf, der im Trikot des TSV Milbertshofen vor genau 25 Jahren in Weißenburg den Bayerischer Meistertitel im Herren-Einzel holte. Während „Franzi“ 1.000 Preisgeld gewann, die sie in die demnächst anstehende Führerscheinausbildung investieren möchte, bekam Papa Ralf seinerzeit ein Fahrrad als Hauptgewinn, auf dem er prompt eine Ehrenrunde in der Halle drehte - mit Franziskas Mama Yunli, die der 93er Meister wenige Monate nach den Bayerischen heiratete, auf dem Gepäckträger. 

Erfolgreiches Vater-Tochter-Gespann: Franziska Schreiner wurde in Ingolstadt von Papa Ralph zum Turniersieg gecoacht.

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Hilpoltsteiner Erfolgsserie hält

Mittelfranken erreichen zum sechsten Mal in Folge das Pokal-Achtelfinale/keine Überraschungen in der TTBL