Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Bayerische Bundesligisten

Kein Witz: Treffen sich zwei Landesmeisterinnen in Hofstetten ...

Eva-Maria Maier trifft mit Zweitliga-Spitzenreiter Schwabhausen auf den TTC Weinheim. Foto: Nils Rack

Das Europe Top 16 der Damen und Herren im schweizerischen Montreux lässt die nationale Beletage der Damen wie auch der Herren an diesem Wochenende (3./4. Februar) nahezu komplett ruhen. Für reiseunlustige TT-Liebhaber eine gute Gelegenheit, den Blick auf die 2. und 3. Ligen zu richten. Kostproben deren Attraktivität gibt es hierzulande d.h. in Bayern an den Standorten Kolbermoor, Schwabhausen und Hofstetten zu sehen. In Kolbermoor kommt es am morgigen Samstag mit Spielbeginn um 13 Uhr in der 3. Bundesliga/Süd der Damen zum inner-oberbayerischen Aufeinandertreffen zwischen der heimischen „Zweiten“ und dem TuS Fürstenfeldbruck. Auch in Tabellenpositionen ausgedrückt, ein Nachbarschaftsduell: Kolbermoor II ist derzeit Vierter, „Bruck“ Fünfter im Ranking. Gleiche Liga, heiklere Situation: Dem unterfränkischen TV Hofstetten steht, angeführt von der frischgebackenen Bayerischen Meisterin Franziska Schreiner, am Sonntag (Spielbeginn: 14 Uhr) ein weiterer Keller-Kracher im Kampf um den Klassenerhalt ins Haus. Nur ein Pluspunkt trennt die Gastgeberinnen als aktueller Tabellensiebter (8:14-Punkte) von Kontrahent  TTC Bietigheim-Bissingen (7:13), der derzeit auf Abstiegsplatz neun steht. Absoluter „Hingucker“ in Reihen der Gäste ist ebenfalls eine aktuelle Landesmeisterin: Ausnahmetalent Annett Kaufmann, etatmäßige Nummer vier der Mannschaft, feierte vor knapp zwei Wochen im Alter von nur 11 (!!!) Jahren bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften den Titelgewinn im Damen-Einzel. 

Eine Etage höher in der 2. Bundesliga der Damen spielt der TSV Schwabhausen, steuert dort mit vier Punkten Vorsprung auf den ärgsten Verfolger schnurstracks dem zweiten Meistertitel in Folge entgegen und beschäftigt sich in seriöser Abwägung der Pros und Kontras intensiv mit der Frage nach einer Rückkehr ins Oberhaus. Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen und soll Samstag ab 14:30 Uhr auch keine Rolle spielen, wenn es gegen den Tabellenvierten TTC Weinheim geht, der beim 5:5 in der Vorrunde für einen von nur zwei Minuspunkten auf dem Konto des Liga-Primus sorgte.

Alle aktuellen Bundesligabegegnungen mit bayerischer Beteiligung im Überblick: 

Samstag, 3. Februar: 

  • 13:00 Uhr, 3. BuLi Damen: SV DJK Kolbermoor II - TuS Fürstenfeldbruck 
  • 14:30 Uhr, 2. BuLi Damen: TSV Schwabhausen - TTC 1946 Weinheim 
  • 18:00 Uhr, 3. BuLi Herren: TV Leiselheim - TTC Wohlbach   

Sonntag, 4. Februar: 

  • 14:00 Uhr, 3. BuLi Damen: TV 1921 Hofstetten - TTC Bietigheim-Bissingen 
  • 15:00 Uhr, 2. BuLi Herren: TTC Frickenhausen - TV 1879 Hilpoltstein 
  • 15:00 Uhr, 3. BuLi Damen: VfL Sindelfingen - TSV Schwabhausen II 

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

"Unentschiedener" geht kaum

Kolbermoor und Bingen trennen sich im Hinspiel des Play-off-Finales 5:5-Remis, Entscheidung um die Dt. Meisterschaft am morgigen Sonntag in Kolbermoor?