Zum Inhalt springen

Personal/Hintergrund  

BTTV trauert um Hellmut Deffner

Der 87-Jährige war jahrzehntelang ehrenamtlich im Verband engagiert

Hellmut Deffner verstarb am Mittwoch im Alter von 87 Jahren.

Im Alter von 87 Jahren ist der langjährige Fachwart des BTTV, Hellmut Deffner, am Mittwoch verstorben. Die Beisetzung findet am kommenden Donnerstag, den 22. Februar um 12.30 Uhr auf dem Friedhof in Coburg statt. Unser Mitgefühl gilt besonders seiner Frau Heidi, Sohn Martin, Schwiegertochter Iris und Enkelsohn Thomas.

Über Jahrzehnte engagierte er sich ehrenamtlich im Bayerischen Tischtennis-Verband. Bereits im Alter von 25 Jahren hat er im Kreis Hof die verantwortungsvolle Funktion des Schiedsgerichtsvorsitzenden im Jahre 1955 übernommen und bekleidete dieses Amt bis 1965. Nach dem familiär und beruflich bedingten Umzug nach Coburg, engagierte sich Hellmut auch in der neuen Heimat im BTTV. Von 1968 bis 1970 und von 1978 bis 1988 war er Damenwart, von 1968 bis 1978 stellvertretender Kreisvorsitzender und von 1995 bis 1996 Seniorenwart jeweils im Kreis Coburg. Im Bezirk Oberfranken war er Damenwart von 1970 bis 1974, Bezirksschiedsgerichtsvorsitzender von 1974 bis 1976 und Seniorenwart von 1979 bis 1997. Im Verband übernahm er 1988 das Amt des Vorsitzenden des Verbandsgerichts und übte diese Funktion zehn Jahre bis 1997 aus. Zuvor von 1982 bis 1988 und danach von 2000 bis 2015 war er Beisitzer im Verbandsgericht. 

Bei einem der größten und erfolgreichsten Vereinen in Oberfranken, dem TTC Tiefenlauter, übernahm er ebenfalls Verantwortung und war fast 25 Jahre von 1980 bis 2003 der 1. Vorsitzende. Der TTC Tiefenlauter ernannte ihn 2004 zum Ehrenvorsitzenden. 

Aufgrund dessen wurden ihm zahlreiche Ehrungen des BTTV und des BLSV überreicht. Dies begann schon im Jahre 1971 mit der BTTV-Ehrennadel in Bronze und endete mit der BTTV-Ehrennadel in Gold mit großem Kranz. Die BTTV-Leistungsnadel für über 60 Jahre aktiver Tischtennis-Sport  wurde ihm in 2014 verliehen. Eine der höchsten Auszeichnungen des BLSV mit der Ehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeer erhielt er im Jahre 2012. 

Wie eng die Familie Deffner mit dem Bayerischen Tischtennis-Verband über Jahrzehnte verbunden ist, zeigt auch die Tatsache, dass Ehefrau Heidi bereits bei der Gründung des TTC Tiefenlauter im Jahre 1964 im TTC Mitglied war, bevor Hellmut im Jahre 1965 hinzugestoßen ist. Sehr erfolgreich spielt Sohn Dr. Martin Deffner heute noch in der Landesliga Nord-West der Herren in der zweiten Mannschaft des TTC Tiefenlauter und übt das Amt des Anti-Doping-Beauftragten im BTTV aus. Enkel Thomas ist ebenfalls in die Fußstapfen des Großvaters und Vaters getreten und aktiver Tischtennis-Spieler.  

Wir, seine Sportfreunde, werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren und möchten ihm dafür danken, dass er über Jahrzehnte den Tischtennis gefördert hat, sowohl im Verband, wie auch in seinem Verein. Wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten.  

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Hilpoltsteiner Erfolgsserie hält

Mittelfranken erreichen zum sechsten Mal in Folge das Pokal-Achtelfinale/keine Überraschungen in der TTBL