Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Rinderer/Pranjkovic feiern DM-Debüt, Winter zählt zu den Favoritinnen

86. Deutsche Meisterschaften in Berlin mit 12 BTTV-Assen / Livestream

Alex Flemming und Nico Christ bilden auch in diesem Jahr ein Doppel bei der DM (Foto: Erik Thomas)

Sieben Damen und fünf Herren aus dem Bayerischen Tischtennis-Verband (BTTV) starten am Wochenende (2.-4. März) bei den 86. Deutschen Meisterschaften in Berlin. Sabine Winter, Katharina Michajlova, Laura Tiefenbrunner Naomi Pranjkovic (alle SV DJK Kolbermoor), Sarah Mantz (TSV Schwabhausen), Franziska Schreiner und Svenja Horlebein (beide TV Hofstetten) sind im Feld der 48 Frauen vertreten; Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Alexander Flemming, Nico Christ (beide TV Hilpoltstein), Marius Zaus (DJK SpVgg Effeltrich) und Daniel Rinderer (FC Bayern München) bei den Herren. Schwabhausens Eva-Maria Maier musste kurzfristig krankheitsbedingt passen.

Sabine Winter mit den größten Chancen

Im Kampf um Titel und Medaillen könnte Kolbermoors Sabine Winter eine gewichtige Rolle spielen. Die 25-jährige Nationalspielerin und Topspielerin des Bundesligisten Kolbermoor ist nach den krankheitsbedingten Absagen von Petrissa Solja und Nina Mittelham hinter der Topfavoritin Han Ying eine aussichtsreiche Kandidatin auf den Titel. Winter stand schon einige Male auf dem Podest, für den Einzeltitel reichte es noch nicht. Im Doppel hätte sie an der Seite von Solja – beide waren Europameister 2013 und Deutsche Meister 2015/2013 – sehr gute Chancen gehabt. Nach Soljas Absage spielt Winter nun mit Huong Do Thi (Leipzig) Doppel.

Winters Teamkollegin in Kolbermoor, Kristin Silbereisen, wird die Mission Titelverteidigung nicht erfüllen können. Die Deutsche Meisterin der Jahre 2017, 2016 und 2010 wurde im Januar Mutter einer Tochter. Zwar spielte Silbereisen schon wieder für den oberbayerischen Bundesligisten, ein mehrtägiges Turnier kommt aber zu früh. Die amtierende Bayerische Meisterin, die 16-jährige Franziska Schreiner, ist unter den Top 16 gesetzt und greift damit erst in der Hauptrunde in das Geschehen ein. Gleiches gilt auch für ihre Kollegin aus der Mädchen-Nationalmannschaft, Sarah Mantz, sowie für Kolbermoors Katharina Michajlova. Bei den Herren sind Kilian Ort und Alexander Flemming die in der Setzliste am höchsten eingestuften Bayern.

Nach der verletzungsbedingten Absage von Dimitrij Ovtcharov deutet vieles auf den zwölften Deutschen Meistertitel von Rekordchampion Timo Boll hin. Der frühere und nun frischgebackene neue Nummer eins im Welt-Tischtennis könnte im Sportforum Berlin das Dutzend voll machen. Der gebürtige Oberviechtacher Bastian Steger (Werder Bremen), der 2012 und 2011 Deutscher Meister war, zählt ebenfalls zum Favoritenkreis.

Rinderer und Pranjkovic feiern DM-Premiere

Eine spannende Zeit an der Spree wird es in jedem Fall für Naomi Pranjkovic und Daniel Rinderer. Für die beiden Nachwuchs-Nationalspieler sind es die ersten Deutschen Meisterschaften bei den Erwachsenen. Zusammen mi der erst 11-jährigen Württembergerin Annett Kaufmann bildet Pranjkovic (13 Jahre) ein Küken-Doppel. Der 16-jährige Rinderer vom FC Bayern München geht wie Pranjkovic als Underdog in die Einzel-Qualifikation am Freitag. 

Insgesamt gehen im Einzelturnier 48 Damen und 48 Herren in Berlin an den Start. Bevor am Samstag die jeweils 16 Topgesetzten erstmals in der Runde der besten 32 eingreifen, spielen am Freitag 32 Athleten in den Gruppenspielen um 16 freie Plätze im Hauptfeld. Das Turnier beginnt am Freitag um 13 Uhr mit den Vorrundenspielen. Die Hauptrunde im Einzel und Doppel startet am Samstag. Die Halbfinals und Finals finden am Sonntag statt, die Endspiele sind ab 14 Uhr angesetzt.

Link zu den aktuellen Ergebnissen: http://www.tischtennis.de/mkttonline.html?mkttid=6afe0975

Sportdeutschland.tv. bietet einen Livestream von der 86. DM an, unter: http://sportdeutschland.tv/tischtennis

Die bayerischen Teilnehmer bei den 86. Deutschen Meisterschaften in Berlin:

Damen-Einzel

Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor, 1. Bundesliga)
Katharina Michajlova (SV DJK Kolbermoor, 1. Bundesliga)
Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor, 3. Bundesliga Süd)
Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor, 3. Bundesliga Süd)
Sarah Mantz (TSV Schwabhausen, 2. Bundesliga)
Franziska Schreiner (TV Hofstetten, 3. Bundesliga Süd)
Svenja Horlebein (TV Hofstetten, 3. Bundesliga Süd)

Damen-Doppel
Winter/Huong Do Thi (Leipzig)
Michajlova/Anna-Marie Helbig (Leipzig)
Schreiner/Tiefenbrunner
Mantz/Wan Qian (Düsseldorf)
Pranjkovic/Annett Kaufmann (Bietigheim-Bissingen)
Horlebein/Sina Henning (Berlin)

Herren-Einzel
Kilian Ort (TSV Bad Königshofen, TTBL)
Alexander Flemming (TV Hilpoltstein, 2. Bundesliga)
Nico Christ (TV Hilpoltstein, 2. Bundesliga)
Marius Zaus (DJK SpVgg Effeltrich, 3. Bundesliga Süd)
Daniel Rinderer (FC Bayern München, Oberliga)

Herren-Doppel
Ort/Dennis Klein (Saarbrücken)
Flemming/Christ
Zaus/Torsten Mähner (Obertshausen)

Betreuer/Trainer
Sandra Peter (Delegationsleitung), Yunli Schreiner, Cornel Borsos, Zsolt Hollo, Alexander Yahmed, Stefan Flemming, Timo Link, Alexander Michajlov

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

BTTV-Top 14 Jugend/Schüler B

Sophia Deichert, Petros Sampakidis, Theresa Faltermaier und Luis Kraus die Turniersieger von Arnstorf