Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Nico Christ zieht bei seiner 21. DM in die Hauptrunde ein

86. Deutsche Meisterschaften in Berlin / Debütanten Pranjkovic und Rinderer schlagen sich achtbar

Nico Christ spielt in Berlin seine 21. Deutsche Meisterschaft (Foto: Erik Thomas)

Die Hauptrunde bei den 86. Deutschen Meisterschaften im Sportforum Berlin findet mit acht Akteuren aus dem BTTV statt, fünf Damen und drei Herren. Am ersten DM-Tag überstand nur Nico Christ die Einzel-Qualifikation, für Marius Zaus, Daniel Rinderer, Naomi Pranjkovic und Svenja Horlebein kam - allerdings nicht unerwartet - das Aus.

Mit drei Siegen aus drei Spielen überstand der Bayerische Meister Nico Christ seine Vorrundengruppe souverän, obwohl „ich ziemlich nervös war“, gestand der Hilpoltsteiner Zweitligaspieler später. Aufgeregt ist er trotz seiner immensen Erfahrung, für den 36-Jährigen ist es in Berlin nämlich seine 21. (!) DM-Teilnahme. „Ich habe auf der Zugfahrt mal nachgerechnet, seit Saarbrücken 1998 dürfte ich bei keiner DM gefehlt haben“, erzählt Christ, der seinerzeit als 16-Jähriger seine DM-Premiere feierte. 2003 wurde der Physiker, der seit November Vater einer Tochter ist, mit dem Oberviechtacher Bastian Steger Deutscher Meister im Doppel und holte 2004 den Titel im Mixed zusammen mit Christina Fischer. 

Debütanten Pranjkovic und Rinderer gewinnen ein Einzel

Bei ihrer DM-Premiere schlug sich die 13-jährige Naomi Pranjkovic äußerst achtbar, begeisterte mit einem Anfangserfolg über Sabo (TTBW) und hätte mit einem Sieg im dritten Spiel gegen Berger (WTTV) den überraschenden Einzug in die Runde der besten 32 perfekt machen können. Doch die Drittliga-Akteurin vom SV DJK Kolbermoor musste sich ihrer Dauer-Rivalin im Schülerinnen-Bereich in vier Sätzen geschlagen geben. „Der Sieg gegen Sabo war eine sehr große Überraschung. Gegen Berger hatte Naomi zuletzt bei Nachwuchsturnieren immer verloren. Sie hat aber mit dem Erfolg gegen Sabo die Erwartungen übertroffen“, sagte Verbandstrainer Cornel Borsos, der die 13-Jährige betreut hatte.

Etwas enttäuscht war der zweite DM-Debütant im BTTV-Dress, Daniel Rinderer. Der 16-Jährige vom FC Bayern München gewann zwar sein drittes Einzel gegen den Hessen Bomsdorf in fünf Sätzen, unterlag jedoch Markscheffel (TTVSH) und dem früheren TTBL-Spieler Liang Qiu (TTBW). „Es war mehr drin“, sagte Rinderer geknickt. „Ich habe mich richtig gut eingespielt, hatte ein super Gefühl, dann bin ich an den Tisch und es ging nicht mehr viel“, so Rinderer über das erste Einzel gegen Markscheffel. „Das war schade, er ist vom Niveau eigentlich nicht so weit weg.“

Mehr drin war durchaus auch für Marius Zaus. Der Effeltricher stand am Ende mit einem Sieg und zwei Niederlagen auf Rang drei in der Gruppe. Im letzten Einzel gegen Gruppensieger Tobias Hippler (TTVN) machte der Bayerische Vizemeister ein starkes Spiel, führte mit 2:1, musste sich jedoch im Entscheidungssatz geschlagen geben. Zuvor hatte Zaus gegen den Abwehrmann Kleinert (TTBW) gewonnen und den späteren Zweiten Schneider (HeTTV) in vier knappen Sätzen den Kürzeren gezogen. In ihrer Vorrundengruppe A stand Svenja Horlebein vom TV Hofstetten gegen starke Konkurrentinnen wie das 11-jährige Ausnahmetalent Annett Kaufmann (TTBW) auf verlorenem Posten. 

Acht BTTV-Spieler am Samstag in der Hauptrunde

Neben Nico Christ stehen am Samstag Sabine Winter, Katharina Michajlova, Laura Tiefenbrunner, Sarah Mantz, Franziska Schreiner, Kilian Ort und Alexander Flemming, die unter den besten 16 gesetzten waren, in der Hauptrunde. Die Auslosung für Runde der besten 32, in der auch der Titelverteidiger und Weltranglistenerste Timo Boll einsteigt, fand am Abend statt. Sabine Winter, in Berlin hinter Nationalteamkollegin Han Ying an Position zwei gesetzt, trifft auf das WTTV-Nachwuchsass Leonie Berger. 

Hauptrunde der besten 32 aus bayerischer Sicht: 
Damen
12:00 Uhr: Sarah Mantz - Wan Qian
12:00 Uhr: Franziska Schreiner - Huong Do Thi
12:00 Uhr: Laura Tiefenbrunner - Vivien Scholz
12.50 Uhr: Katharina Michajlova - Anne Bundesmann
12.50 Uhr: Sabine Winter - Leonie Berger

Herren
13.40 Uhr: Nico Christ - Erik Bottroff
14.30 Uhr: Kilian Ort - Ole Markscheffel
14.30 Uhr: Alex Flemming - Cedric Meissner

Vorher: Doppel, 3. Runde und Achtelfinale

Ergebnisse und Live-Übertragungen im Internet

Alle Ergebnisse und Ansetzungen der 86. Deutschen Meisterschaften finden Sie hier

Sportdeutschland.tv bietet von den Deutschen Meisterschaften einen Livestream von zwei Tischen an. Die Livestreams finden Sie unter folgendem Link: http://sportdeutschland.tv/tischtennis

Die bayerischen Teilnehmer bei den 86. Deutschen Meisterschaften in Berlin:

Damen-Einzel
Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor, 1. Bundesliga)
Katharina Michajlova (SV DJK Kolbermoor, 1. Bundesliga)
Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor, 3. Bundesliga Süd)
Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor, 3. Bundesliga Süd)
Sarah Mantz (TSV Schwabhausen, 2. Bundesliga)
Franziska Schreiner (TV Hofstetten, 3. Bundesliga Süd)
Svenja Horlebein (TV Hofstetten, 3. Bundesliga Süd)

Damen-Doppel
Winter/Huong Do Thi (Leipzig)
Michajlova/Anna-Marie Helbig (Leipzig)
Schreiner/Tiefenbrunner
Mantz/Wan Qian (Düsseldorf)
Pranjkovic/Annett Kaufmann (Bietigheim-Bissingen)
Horlebein/Sina Henning (Berlin)

Herren-Einzel
Kilian Ort (TSV Bad Königshofen, TTBL)
Alexander Flemming (TV Hilpoltstein, 2. Bundesliga)
Nico Christ (TV Hilpoltstein, 2. Bundesliga)
Marius Zaus (DJK SpVgg Effeltrich, 3. Bundesliga Süd)
Daniel Rinderer (FC Bayern München, Oberliga)

Herren-Doppel
Ort/Dennis Klein (Saarbrücken)
Flemming/Christ
Zaus/Torsten Mähner (Obertshausen)

Betreuer/Trainer
Sandra Peter (Delegationsleitung), Yunli Schreiner, Cornel Borsos, Zsolt Hollo, Alexander Yahmed, Stefan Flemming, Timo Link, Alexander Michajlov

Marius Zaus schied mit einem Sieg in der Gruppe aus (Foto: Erik Thomas)
BTTV-Fans: Gunther Czepera, Carsten Matthias und Nils Rack (Foto: Erik Thomas)
Seit Freitagmittag laufen im Sportforum Berlin die Deutschen Meisterschaften (Foto: F. Leidheiser)

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge