Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend  

Bayerischer Sparkassenpokal der Schüler/innen C

Oberbayern dominiert stimmungsvolles Team-Event in Heroldsbach

Gold für Oberbayern, Silber für Oberfranken und Bronze für Mittelfranken gab es bei der Siegerehrung der Mädchen. Fotos: Klaus Dorsch

So soll es sein: Einmal mehr war der Bayerische Sparkassenpokal für BTTV-Bezirksauswahlen und geladene Gastmannschaften aus Ostthüringen und Brandenburg der Altersklasse Schüler/innen C (Jahrgang 2007 und jünger), welcher vergangenes Wochenende traditionell in der Hirtenbachhalle im oberfränkischen Heroldsbach stattfand, nicht nur ein sportlich wertvoller Härtetest, sondern auch ein viel Freude bereitendes Gemeinschaftserlebnis mit großem Flair, das den jungen Sportlern sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben wird. An den beiden Turniertagen Samstag und Sonntag, bestritten die Teilnehmer im Dienste ihrer Bezirke jeweils 7 Mannschaftskämpfe und teilweise über 20 Einzel.

Oberbayerischer Doppelsieg 

Bei den Mädchen blieb Oberbayern mit 7:0-Siegen und 53:10-Spielen ungeschlagen und gewann den Pokal souverän vor Oberfranken (6:1, 54:9) und Mittelfranken (4:3, 33:30). Den undankbaren 4. Platz erreichte Brandenburg mit ebenfalls 4:3-Siegen, aber dem schlechteren Spielverhältnis von 31:32. Weiter folgten: 5. Unterfranken (3:4, 28:35); 6. Schwaben (2:5, 22:41), 7. Oberpfalz (2:5, 21:42), 8. Ostthüringen (0:7, 10:53)

Bei den Jungen siegte die Auswahl Oberbayern 1 mit 6:1-Siegen und einem Spielverhältnis von 49:14 knapp vor Oberfranken mit ebenfalls 6:1-Siegen bei 35:28-Spielen und Ostthüringen (5:2, 44:19), während die wiederum punktgleichen Schwaben (5:2, 39:24) den 4. Platz belegten. Die weiteren Platzierungen: 5. Mittelfranken (2:5, 6:37), 6. Oberpfalz (2:5, 24:39), 7. Unterfranken (2:5, 23:40), 8. Oberbayern 2 (0:7, 12:51).

In der Einzelwertung  teilten sich bei den Mädchen die beiden Oberbayerinnen Theresa Faltermaier und Anna Ledwoch mit einer identischem Bilanz von 20:1-Siegen den ersten Platz vor Sophie Schirm aus Oberfranken, die auf 18 Siegen bei lediglich drei Niederlagen kam. Bei den Jungen ging Platz eins an Kurt Weber aus Ostthüringen (19:2), den zweiten Platz zwei und einen sensationellen TTR-Zuwachs von 157 Punkten sicherte sich mit einer Bilanz von 18:3 der Mittelfranke Jakob Weber. 

Gastgeber Heroldsbach scheut keine Mühen

Großes Lob für die liebevolle und aufwändige Rahmengestaltung erntete die Tischtennisabteilung der SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn um Chef-Organisator  Richard Gügel. So wehte schon bei der Begrüßungszeremonie ein Hauch von Olympia, als die teilnehmenden Teams unter musikalischer Begleitung feierlich in die Halle einmarschierten. Ebenso bei der Siegerehrung, bei der nicht nur die Sieger mit Pokalen und Medaillen bedacht wurden, sondern alle Teilnehmer Urkunden und Sachpreise erhielten. Das Abspielen der National- und Bayernhymne sorgte auch hier für beinahe olympische Atmosphäre. 

Oberbayern 1 vor Oberfranken und Ostthüringen lautete der Zieleinlauf bei den Jungen.
Kurt Weber aus Osthüringen sowie die Oberbayerinnen Theresa Faltermaier und Anna Ledwoch wurden als beste Einzelakteure ausgezeichnet.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

BTTV-Sichtungslehrgang 2018

22 Talente der Jahrgänge 2008 und jünger zeigten in Burglengenfeld ihr Können

Einzelsport Jugend

BTTV-Top 14 Jugend/Schüler B

Sophia Deichert, Petros Sampakidis, Theresa Faltermaier und Luis Kraus die Turniersieger von Arnstorf