Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

Lena Kramm feiert Erfolge in Italien und Brandenburg

Richard Mahler gewinnt DM-Bronze

Die bayerische Delegation bei der DM in Brandenburg: Lena Kramm (von links), Michael Choc, Richard Mahler, Philip Novak (Fotos: privat)

Weltranglisten-Turnier in Italien, Bayerische Meisterschaften, Deutsche Junioren-Meisterschaft in Brandenburg: Für Lena Kramm aus Pfaffenhofen, die für den TSV Schwabhausen in der Regionalliga spielt, standen unlängst zwei wichtige Wettkämpfe im Para-Tischtennis an - mit erfreulichem Ausgang.

Das Weltranglistenturnier in Lignano fand bereits Mitte März statt und verlief für Kramm vielversprechend. Mit zweimal Silber im Einzel und Team kehrte die 20-Jährige mit respektablen Ergebnissen aus Italien zurück.

Auch bei den ersten nationalen Titelkämpfen heimste die junge Pfaffenhofnerin Medaillen ein. So verteidigte Sie ihren bayerischen Meistertitel bei den Damen in Ansbach erfolgreich und konnte bei den Herren im Einzel, Doppel und Team jeweils den Bronzerang erreichen.

Bei den vor Ostern ausgetragenen Deutschen Junioren-Meisterschaften in Brandenburg unterlag Kramm erst im Finale ihrer Nationalmannschaftskollegin Marlene Reeg nach einem hochklassigen Spiel und wurde deutsche Vizemeisterin. Im Doppel erreichten die beiden jungen Nationalspieler zusammen historisches. Zum ersten Mal schaffte es ein Damen-Doppel, sich in der offenen Klasse gegen rund 30 Herren-Doppel durchzusetzen und sich den Titel zu sichern. Besonders hervorzuheben: Im Turnierverlauf gab das bayerisch-hessische Duo nur zwei Sätze ab.

Bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft konnte die kleine, vierköpfige bayerische Delegation voll überzeugen. Neben Lena Kramm mit Gold und Silber gewann Richard Mahler Bronze in der WK 6. Sieht man sich die anderen Bundesländer an, die teilweise mit bis zu 25 Athleten und fünf Betreuern an den Start gingen, ein wirklich mehr als achtbares Ergebnis.

Bis zum Saisonhöhepunkt der Einzel-Weltmeisterschaft in Slovenien liegt nun noch ein straffes Programm vor Lena Kramm. Kaderlehrgänge, Deutsche Meisterschaft der Erwachsenen, Weltranglistenturniere und im Sommer eine Asienreise mit Turnieren in Peking und einem Lehrgang in Japan stehen an, bevor es im Oktober zur WM geht.

Die Siegerehrung im Junioren-Doppel mit Lena Kramm/Marlene Reeg (vierte und dritte von rechts)

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

Leben für den Sport

Reportage des Bayern-Magazins "51" über die Kader-Athleten Rinderer, Wetzel und Longhino / Zwischen Schule und Leistungssport