Zum Inhalt springen

Personal/Hintergrund  

BTTV und Bezirk Schwaben trauern um Josef Hermann

Langjähriger Bezirksvorsitzender im Alter von 87 Jahren verstorben

Josef Hermann führte den Bezirk Schwaben 23 Jahre (Foto: privat)

Josef Hermann, der den Bezirk Schwaben 23 Jahre überaus erfolgreich geführt hat, ist in der vergangenen Woche zu Hause in Donauwörth nach längerer Krankheit im Alter von 87 Jahren verstorben. Der Bezirk, seine Gremien, die Tischtennis-Vereine und Sportler schulden dem Verstorbenen großen  Dank und Anerkennung.

Vor der Übernahme des Bezirk-Zepters fungierte Josef Hermann 18 Jahre lang umsichtig und tatkräftig als Sportwart. Er war auch in Gremien des BTTV viele Jahre ein geschätzter Mitarbeiter und hat sich im Verlauf der langen ehrenamtlichen Tätigkeiten unzählige hohe Ehrungen redlich verdient, u. a. den BTTV-Ehrenschild in Gold und den Georg-Apfelbeck-Gedächtnispreis. Daneben war er als lizenzierter Schiedsrichter und zeitweise auch als Abteilungsleiter seines Heimatvereins, des VSC Donauwörth im Einsatz.

2000 wurde er im Bezirk unser Ehrenvorsitzender und Archivar, im Verband Mitglied des Ehrenrats. Wir verlieren in „Peps“, wie wir ihn alle nannten, einen guten Freund, der stets das Menschliche in den Vordergrund stellte. Er  war eine Persönlichkeit, beruflich als Führungskraft des DON-Helikopterwerks, wie auch in Sportlerkreisen hoch geschätzt. Und wenn mal unterschiedliche Meinungen in der Verfolgung von Zielen auftauchten, war er stets auf Ausgleich und Einvernehmen bedacht.  Dadurch gewann er Freunde und interessierte Mitarbeiter, die ihn auf seinem Weg begleiteten. Dies war die besondere Gabe und Stärke von Josef Hermann.

Seiner  Ehefrau und seinen Töchter gilt unser Mitgefühl. Der Ehefrau danken wir zudem auch, dass sie Peps uns und dem Tischtennissport viele Stunden überlassen hat.  

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

BTTV-Sichtungslehrgang 2018

22 Talente der Jahrgänge 2008 und jünger zeigten in Burglengenfeld ihr Können

Einzelsport Jugend

BTTV-Top 14 Jugend/Schüler B

Sophia Deichert, Petros Sampakidis, Theresa Faltermaier und Luis Kraus die Turniersieger von Arnstorf