Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Drei Asse aus dem BTTV für Para-WM in Celje nominiert

Ticket für Lena Kramm, Tom Schmidberger und Florian Hartig / Kolbermoors Abteilungsleiter Michael Fuchs als Video-Analyst im Einsatz

Video: Tom Schmidberger 2017bei einem Show-Match gegen Jonas Becker vom Oberligisten Gräfelfing

Der Bundestrainer der Para-Tischtennis-Nationalmannschaft, Volker Ziegler, hat sein Aufgebot für die Einzel-Weltmeisterschaften im slowenischen Celje bekannt gegeben. Acht Spieler und fünf Spielerinnen werden ihr Land vom 15. bis 21. Oktober 2018 auf der Weltbühne vertreten und um Medaillen kämpfen, darunter drei Athleten aus Bayern: Lena Kramm, Tom Schmidberger und Florian Hartig.

Der Nürnberger Hartig feiert in Slowenien sein WM-Debüt. Der Deutsche Meister vom TV Dietenhofen geht in der Wettkampfklasse 11 (Menschen mit intelektueller Einschränkung) an den Start.

Zum zweiten Mal bei einer WM dabei ist Lena Kramm (WK 9). Die Pfaffenhofenerin vom TSV Schwabhausen und BSV München, feiert am Dienstag (10. Juli) ihren 21. Geburtstag. Die halbseitig gelähmte Studentin gewann 2017 bei der Team-WM Bronze und nahm 2016 an den Paralympischen Spielen in Rio teil. Ihr großes Fernziel sind die Paralympics 2020 in Tokio.

Große Titelchancen werden dem gebürtigen Niederbayer (Zwiesel) Tom Schmidberger in der WK 3 eingeräumt. Der querschnittsgelähmte Wahl-Düsseldorfer zählt zu den besten Rollstuhl-Tischtennisspielern der Welt, war 2017 Team-Weltmeister mit Thomas Brüchle und holte zweimal Silber bei den Paralympics 2016 in Rio. Im Video erhalten Sie einen kleinen Eindruck von der Spielstäke Schmidbergers.

Das DBS-Team für Celje besteht aus einer Mischung aus erfahrenen Athleten und Hoffnungsträgern aus dem Nachwuchsbereich. So ist Routinier Jochen Wollmert (Wettkampfklasse 7) bereits zum siebten Mal bei Weltmeisterschaften dabei – seit 1990 hat der sechsmalige Titelträger im Einzel- und Teamwettbewerb keine WM verpasst.

Neben den drei Assen aus dem Freistaat ist auch ein vierter "Bayer" bei der WM vertreten. Video- und Spielanalyst-Experte Michael Fuchs - Abteilungsleiter Tischtennis beim SV DJK Kolbermoor - wird das DBS-Team in Celje mit seinen Auswertungen unterstützen.

Das Team startet nun mit der intensiven Vorbereitung auf den Jahreshöhepunkt. "Die nächsten Lehrgänge sind zusammen mit der französischen beziehungsweise türkischen Nationalmannschaft in Montrodat und Ankara. Danach trainieren wir im August gemeinsam mit der japanischen Nationalmannschaft in Tokio und fliegen direkt weiter zu den China Open," gibt Bundestrainer Volker Ziegler Einblick in seine Planungen. "Die heiße Phase läuten wir dann mit einem internationalen Lehrgang in Lasko (Slowenien) ein, um uns den Feinschliff im Oktober in Bad Blankenburg zu holen."

Das DBS-Team für Celje:

Damen
Sandra Mikolaschek (WK 4), Stephanie Grebe (WK 6), Juliane Wolf (WK 8), Lena Kramm (WK 9), Marlene Reeg (WK 10)

Herren
Thomas Brüchle (WK 3), Jan Gürtler (WK 3), Thomas Schmidberger (WK 3), Valentin Baus (WK 5), Thomas Rau (WK 6), Jochen Wollmert (WK 7), Yannik Rüddenklau (WK 9), Florian Hartig (WK 11)

Trainer
Volker Ziegler, Hannes Doesseler, Eric Duduc, Momcilo Bojic

Funktionsteam
Angelika Lütkenhorst-Weibring, Cornelia Blase (beide Physiotherapie), Dr. Thorsten Leber (Sportpsychologe), Michael Fuchs (Video-Analyse)

Lena Kramm (Foto: ITTF)

Aktuelle Beiträge

Bavarian TT-Race

Novum: Race-Turnier im Autohaus

Peugeot-Niederlassung München und BTTV veranstalten Event am Welt-Tischtennis-Tag (6. April)