Zum Inhalt springen

Personal/Hintergrund  

Michael-Esterl-Gedächtnispreis an Bayerns „Mister mini-Meisterschaften" verliehen

Die Laudatio auf Horst-Günter „HG“ Ziegler im Wortlaut

Ehre, wem Ehre gebührt: Ehrenpreisträger Horst-Günter Ziegler umrahmt von BTTV-Präsident Konrad Grillmeyer und Laudatorin Christine Zenz.

Sage und schreibe 28 (!) BTTV-Funktionen spuckt das digitale „Archiv“ des BTTV aus, wenn man im Suchfeld den Namen jenes Mannes eingibt, der vergangenen Samstagabend im Rahmen der Eröffnungsfeier des diesjährigen Verbandstages in Reichertshofen mit dem Michael-Esterl-Gedächtnispreis ausgezeichnet wurde: Horst-Günter, genannt „HG“, Ziegler. 

Die Laudatio auf den 79-jährigen, pensionierten Lehrer aus dem unterfränkischen Bad Kissingen hielt die für den Vorstandsbereich „Vereinsservice“ zuständige BTTV-Vizepräsidentin Christine Zenz:   

Wenn man die Funktionen von HG Ziegler innerhalb des BTTV durchdekliniert, dann wird man nicht so schnell fertig.

Selbst in seinem Heimat-Kreis Röhn hatte er bis zur Strukturreform sieben Positionen inne. Dazu kamen noch drei Funktionen im alten Bezirk Unterfranken und nicht zu vergessen sein Einsatz auf Verbandsebene.

Es sind viele Talente, die er in den Dienst des BTTV gestellt hat. Und das über viele Jahrzehnte hinweg. Sowohl im Schiedsrichterwesen als auch als Pressewart und vor allem im Vereinsservice-Bereich war er immer da, wenn und wo man ihn brauchte. 

Schon bevor ich geboren wurde, hatte HG seine Übungsleiter-Lizenz in Händen. Und ich bin immerhin schon 43 Jahre alt.

 Besonders die jungen Spielerinnen und Spieler sind dem ehemaligen Lehrer eine Herzensangelegenheit. Schulsport ist für ihn Tischtennis, aber auch die anderen Sportarten kommen nicht zu kurz. In diesem Feld rührt er stark die Werbetrommel und so haben es aus seiner Gegend oft Schülerinnen und Schüler zum Finale des Schulsportwettbewerbs „Jugend Trainiert für Olympia“ nach Berlin geschafft. Dieses Jahr im Mai waren es die Jungen des Gymnasiums Bad Königshofen, die eine Woche in Berlin verbracht haben.

Und für den Verband hat er sich besonders im Kontext der mini-Meisterschaften einen Namen gemacht. Er war für die vergangenen zwei Dekaden der Mann der mini-Meisterschaften. Und zwar auf allen Ebenen. Verbandsentscheide hat er souverän durchgeführt und auch das Bundesfinale 2016 in Rosenheim wäre ohne ihn nicht das geworden, was es war. Und dieses Jahr ist mit Koharu Itagaki eine Spielerin aus Bad Königshofen deutsche mini-Meisterin geworden. Eine Spielerin aus dem Kreis Röhn, aus dem auch HG kommt. 

Natürlich ist er sich auch für die Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide nicht zu schade. Und nach einem ganzen Tag in der Halle verfasst er gleich noch am Abend die Turnier- und Presseberichte.

Für Tätigkeiten, wie das akribische Erstellen und Analysieren von mini-Meisterschafts-Statistiken, treten seine Nachfolger in große Fußstapfen. 

Er ist rastlos. Urlaub kennt und kannte er kaum. Wenn überhaupt, dann ist er in unser Nachbarland Polen gefahren. Und was macht man da?

Natürlich sich mit Freunden im Tischtennis messen. Die Zeit zwischen den Saisonen wurde so auch als Trainingscamp genutzt. 

Er hat sich nie in den Vordergrund gestellt. Obgleich seine Sammlung von Ehrenabzeichen – angeführt von der Ehrenmedaille des Bayerischen Innenministers - schon einen ganzen Schrank füllen könnte. Am 19.12. wird HG 80 Jahre alt. HG tritt nun etwas zurück und will der jüngeren Generation Platz machen für das Ehrenamt im Dienste des Tischtennis-Sports.

Wir möchten Horst-Günter Ziegler für sein enormes Engagement mit dem Michael-Esterl-Gedächtnispreis danken. Zu Ehren des am 7. März 1979 verstorbenen Vizepräsidenten des BTTV, Michael Esterl, wird dieser Gedächtnispreis verliehen an Mitarbeiter des BTTV, die sich in außergewöhnlichem Maße um das Ansehen des bayerischen Tischtennissports, um seine organisatorische und sportliche Entwicklung oder um die Bereicherung des Gemeinschaftslebens des BTTV und seiner Vereine verdient gemacht haben.

Ich hoffe, wir können noch lange auf Dich zählen!

Vielen Dank für Deinen unermüdlichen Einsatz für den Tischtennissport in Bayern!

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

Wer folgt auf Schreiner und Christ?

72. Bayerische Tischtennis-Meisterschaften am Wochenende in Dillingen an der Donau / 32 Damen und 32 Herren kämpfen um die Titel