Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Herren-Bundesligen: Doppelspieltag im Oberhaus, Saisonauftakt im Unterhaus

Bad Königshofer Heimpremiere gegen Hochkaräter Fulda, Passauer Zweitligaauftakt beim BVB

Das TTBL-Team des TSV Bad Königshofen v.l.: Kilian Ort, Ersatzmann Mahmoud Helmy, Mizuki Oikawa, Chefcoach Koji Itagaki, Neuzugang Bence Majoros und Filip Zeljko. Foto: Schmitt

Doppelspieltag für die Männer des TSV Bad Königshofen im nationalen Oberhaus TTBL: Nach ihrem grandiosen 3:0-Auftakterfolg vor zwei Wochen beim SV Werder Bremen steht am heutigen Freitag (31. August) ab 19 Uhr zunächst das zweite Gastspiel der Saison auf dem Programm. Die Reise führt in den Westerwald zu Traditionsklub TTC Zugbrücke Grenzau, gegen den Eigengewächs Kilian Ort die Chancen seiner Mannschaft bei „50 zu 50“ sieht. Am Sonntag steigt mit Spielbeginn um 15 Uhr dann (endlich) die Heimpremiere in der Shakehand-Arena und verspricht gleich ein absoluter Kracher zu werden. Kontrahent ist mit dem TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell ein absoluter Hochkaräter der Liga, der sich am 1. Spieltag ebenfalls in starker Frühform zeigte: Vor rund 1.100 Zuschauern setzten die Osthessen dem abermaligen Titelfavoriten Borussia Düsseldorf mächtig zu, unterlagen dem Deutschen Rekordmeister um Timo Boll nur ganz knapp mit 2:3. Vor allem die Liebhaber von Angriff-Abwehr-Duellen werden gegen Fulda voll auf ihre Kosten kommen: Mit dem Deutschen Nationalspieler Ruwen Filus und dem Deutsch-Chinesen Wang Xi bringt der dreimalige Vizemeister gleich zwei Defensivkünstler von Weltklasseformat mit nach Unterfranken. Neu im Team der Gäste ist der junge Kroate Tomislav Pucar. 

Alle Begegnungen des 2. und 3. Spieltags der TTBL sind als Livestream in HD-Qualität auf TTBL-TV und auf Tischtennis-Deutschland.TV zu verfolgen. 

2. Herren-Bundesliga: Passau startet beim BVB, Hilpoltstein spielfrei

Wer das erste Punktspiel des TTC Fortuna Passau in der neuen Saison 2018/19 live sehen möchte, muss in den Ruhrpott reisen. Eine Woche nach dem Vorrunden-Aus im Pokal beginnt die Punktrunde für den niederbayerischen „Dino“ der  2. Herren-Bundesliga am Sonntag um 14 Uhr mit einem Auswärtsmatch bei Angstgegner BV Borussia Dortmund um den exzentrischen Hünen Erik Bottroff. „Wir sind sehr gespannt, wie sich unser neues Team beim BVB schlägt. Nach den beiden Niederlagen in der vergangenen Spielzeit haben wir noch eine Rechnung mit den Dortmundern offen. Ein Punktgewinn wäre eine gute Grundlage für die kommenden Spiele“, sagt Pressesprecher Thomas Saller. Der zweite bayerische Ligavertreter, die Mittelfranken vom TV Hilpoltstein, nimmt nach dem neuerlichen Einzug ins Pokal-Achtelfinale erst nächstes Wochenende den Ligenspielbetrieb auf. 

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Rückkehr nach 1231 Tagen mit einem Derby

TSV Schwabhausen trifft zum Bundesliga-Auftakt am Samstag auf den SV DJK Kolbermoor / Aktion: Größter Verein gewinnt Training