Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Bad Königshofen landet TTBL-Transfercoup

Der „verlorene Sohn“ kehrt nach Bayern zurück

Homecoming: Bastian Steger (im Bild nach dem Gewinn des DM-Titels 2011 in Bamberg) kehrt zu seinen bayerischen Wurzeln zurück.

Kurz vor Weihnachten kommt vom TSV Bad Königshofen erneut eine frohe Botschaft. Die Unterfranken haben nicht nur das „Headhunting“ um ihre beiden heiß umworbenen Inventarspieler Mizuki Oikawa und Kilian Ort gewonnen, sondern sich „on top“ auch noch prominente Verstärkung geangelt: Der gebürtige Oberpfälzer Bastian Steger kehrt zu seinen bayerischen Wurzeln zurück und wird in der kommenden Saison 2019/20 das TSV-Trikot tragen! Der 37-Jährige spielt derzeit beim Liga-Konkurrenten SV Werder Bremen ist langjähriger Nationalspieler und u.a. zweifacher Olympia-Bronzemedaillengewinner mit der Mannschaft. 

Ohne Oikawa gegen Fulda 

Beinahe zur Nebensächlichkeit verkommt angesichts dieser Meldung das aktuelle, sportliche Geschehen: Einen Tag vor Heiligabend gastiert Bad Königshofen am heutigen Sonntag um 15 Uhr beim TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell - via Livestream zu sehen auf sportdeutschland.tv. Die Voraussetzungen beim vierten Aufeinandertreffen den ersten Sieg gegen die Hessen zu landen, stehen allerdings schlecht, denn Topscorer Oikawa kann in Fulda aus verständlichen Gründen nicht dabei sein. Er weilt in seiner Heimat Japan, um dort womöglich einen weiteren Sprung auf seiner steil aufsteigenden Karriereleiter zu machen: Mit dem Gewinn der Studenten-Meisterschaft seines Landes hat sich der 22-Jährige einen Startplatz für ein nationales Qualifikationsturnier erworben, bei dem 20 Japaner um einen Platz in Japans Aufgebot bei der Individual-WM 2019 in Budapest (21.4. - 28.4.) wettstreiten.

Aktuelle Beiträge