Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Zweitligisten gehen leer aus

Hilpoltstein und Passau mit knappen Niederlagen / Wohlbach bezwingt in der 3. Liga Jena mit 6:4

Hannes Hörmann, wird Ende Januar 16, feierte seinen Zweitliga-Einstand (Archivfoto: Nils Rack)

Im Abstiegskampf der 2. Bundesliga Süd konnten die beiden bayerischen Teams zu Jahresbeginn keinen Befreiungsschlag landen. Der TTC Fortuna Passau (4:6 gegen Tabellenführer Dortmund) und der TV Hilpoltstein (3:6 in Celle) zogen sich ersatzgeschwächt achtbar aus der Affäre, stecken aber im letzten Tabellendrittel fest. 

Die Niederlage Hilpoltsteins gegen den Tabellennachbarn Celle schmerzte da umso mehr. Pech auch noch für die Mittelfranken, bei denen Führungsspieler Alex Flemmung wegen einer Kehlkopfentzündung nur im Doppel eingesetzt werden konnte und dieses mit David Reitspies sogar noch knapp gewann. Mehr als zwei Einzelsiege durch den nach vorne gerückten Dennis Dickhardt sowie David Reitspies (beide gegen Hippler) kamen nicht mehr hinzu. Beide waren auch gegen Meissner nicht weit weg von einem Sieg. Der 15-jährige Hannes Hörmann feierte unterdessen sein Zweitliga-Debüt. Das Nachwuchsass, das seit September am Bundesstützpunkt in München trainiert, hatte allerdings gegen den früheren russischen Nationalspieler Fedor Kuzmin einen schweren Stand. 

Passau fehlt ein Ball zum Unentschieden

Beinahe wäre den Passauern gegen Herbstmeister Borussia Dortmund erneut eine Überraschung geglückt. Im Hinspiel hatte die Fortuna auswärts einen 6:4-Erfolg eingefahren, dem BVB die bislang einzige Niederlage zugefügt. Und auch dieses Mal war zumindest ein Remis im Bereich des Möglichen - obwohl Passaus Nummer eins Sanil Shetty (Indische Meisterschaften) fehlte und mit Martin Schauer ein Spieler aus der Oberliga-Mannschaft eingesetzt werden musste. Trotzdem war ein 5:5 gegen den Spitzenreiter drin, und es wäre wohl so gekommen, hätte Tomislav Kolarek in seinem ersten Einzel gegen Alberto Mino seinen Matchball im Entscheidungssatz genutzt. So konnten die Gäste noch mal den Kopf aus der Schlinge ziehen.

"Das war eine gute Leistung unserer Mannschaft. Nur ein Punkt hat uns gefehlt, als Tomislav Kolarek Matchball im ersten Einzel gegen Alberto Mino hatte. Dann wäre sogar trotz des Fehlens von Sanil Shetty ein Remis drin gewesen. Doch diese Vorstellung gibt uns viel Mut für die nächsten Spiele im Kampf um den Klassenerhalt", erklärte TTC-Präsident Hans Wetzel auf der Vereins-Homepage.

Einen wichtigen Erfolg feierte derweil der TTC Wohlbach in der 3. Bundesliga Süd. Gegen den Tabellennachbarn SV Schott Jena setzten sich die Oberfranken in einem Tischtennis-Krimi knapp mit 6:4 durch und arbeiteten sich mit nunmehr 10:10 Punkten auf Rang sechs vor. Nach zwei verlorenen Eingangsdoppeln trumpften die Gastgeber in den Einzeln auf und waren dort vor allem in Person von Michal Benes und Yevgenij Christ spielbestimmend. Die beiden punkteten jeweils zweimal.

Bundesliga-Spiele am Wochenende mit bayerischer Beteiligung im Überblick:

  • 2. BuLi Herren: TTC Fortuna Passau - Borussia Dortmund 4:6
  • 2. BuLi Herren: TuS Celle - TV Hilpoltstein 6:3
  • 3. BuLi Herren: TTC Wohlbach - SV Schott Jena 6:4

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

Wer folgt auf Schreiner und Christ?

72. Bayerische Tischtennis-Meisterschaften am Wochenende in Dillingen an der Donau / 32 Damen und 32 Herren kämpfen um die Titel