Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene   Einzelsport Jugend  

Bayern in der Weltrangliste

Nachwuchs macht Sprünge: Mike Hollo ist im Januar die Nummer 3 bei den Schülern U15

Rückt im Janaur von Position 13 auf 3 in der Weltrangliste vor: Mike Hollo (Foto: ITTF)

Zum Jahresanfang wurden die Weltranglisten altersmäßig "bereinigt", wovon auch die bayerischen Asse profitieren. So wird Schüler-Nationalspieler Mike Hollo (14, TuS Fürstenfeldbruck) im Januar-Ranking des Weltverbandes ITTF auf Rang drei bei den Schülern U15 geführt. Auch Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor, U15), Franziska Schreiner (TV Hofstetten), Laura Tiefenbrunner (TSV Schwabhausen, beide U18) sowie die Jugendlichen Daniel Rinderer und Felix Wetzel (Bayern München) kletterten einige Plätze nach oben. Die amtierende Bayerische Meisterin bei den Damen, Franzi Schreiner, ist somit in den Top20 vertreten. Aktuell nicht mehr in der Weltrangliste geführt werden Sarah Mantz (TSV Schwabhausen) und Hannes Hörmann (TV Hilpoltstein), die ihre Jahrgänge altersmäßig verlassen haben. Hörmann könnte mit internationalen Einsätzen bald wieder den Einstieg in die U-18-Rangliste schaffen.

Weltrangliste im Januar aus bayerischer Sicht

Damen
55 (Vormonat: 56) Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor)
109 (110) Kristin Lang (SV DJK Kolbermoor)
176 (175) Chantal Mantz (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim)
772 (773) Katharina Michajlova (SV DJK Kolbermoor)

Herren
55 (55) Bastian Steger (SV Werder Bremen)
214 (214) Kilian Ort (TSV Bad Königshofen)

U18 (weiblich)
20 (25) Franziska Schreiner (TV Hofstetten / TV Busenbach)
47 (78) Laura Tiefenbrunner (TSV Schwabhausen)

U18 (männlich)
84 (171) Daniel Rinderer (FC Bayern München)
140 (220) Felix Wetzel (FC Bayern München)
738 (1019) Mike Hollo (TuS Fürstenfeldbruck)

U15 (weiblich)
26 (46) Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor)

U15 (männlich)
3 (13) Mike Hollo (TuS Fürstenfeldbruck)

Zu den Weltranglisten auf der ITTF-Webseite

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

Wer folgt auf Schreiner und Christ?

72. Bayerische Tischtennis-Meisterschaften am Wochenende in Dillingen an der Donau / 32 Damen und 32 Herren kämpfen um die Titel