Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Bayerische Bundesligisten bieten tolles Programm

Attraktive Heimspiele in Bad Königshofen, Kolbermoor und Hilpoltstein

Kilian Ort steht mit dem TSV Bad Königshofen vor einer kniffligen Aufgabe. Foto: Zacher

Die TT-Bundesligen bieten den Fans in Bayern an diesem Wochenende ein tolles Programm mit Heimspielen der Erstligisten Bad Königshofen und Kolbermoor sowie Zweitligist TV Hilpoltstein. 

Bad Königshofen ohne Oikawa gegen den Tabellennachbarn 

Kann der Heimvorteil das Fehlen des Topscorers kompensieren? Diese Frage stellt sich vor dem TTBL-Duell zwischen dem TSV Bad Königshofen und dem ASV Grünwettersbach am morgigen Sonntag um 15 Uhr in der Shakehands-Arena. Denn: Die Hausherren müssen gegen die Badener, die in der Tabelle derzeit einen Rang hinter „KÖN“ auf Rang neun liegen, ohne ihren herausragenden Japaner Mizuki Oikawa auskommen. Das macht eine gelungene Revanche für die knappe 2:3-Niederlage der Vorrunde natürlich bedeutend schwieriger, mit großer und starker Unterstützung von den Rängen aber nicht unmöglich. 

Kolbermoor peilt gleichermaßen Revanche und Wiederholungstat an 

So schnell sieht man sich wieder: Nur eine Woche nachdem man sich im Halbfinale des Finalturniers um die Deutsche Pokalmeisterschaft „Final Four“ in Berlin begegnete, stehen die amtierenden Deutschen Meisterinnen und frischgebackenen nationalen Pokalsiegerinnen vom SV DJK Kolbermoor am morgigen Sonntag (Spielbeginn 14 Uhr, Rofa-Arena) erneut der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim gegenüber. Im Pokal konnten sich die Oberbayerinnen 3:1 behaupten, der erste Liga-Vergleich endete in der Vorrunde dagegen 6:4 zu Gunsten des Deutschen Vizemeisters vom Rhein. Einen echten Anhaltspunkt liefern beide bisherigen Aufeinandertreffen dieser Saison jedoch nicht, denn die Personalkonstellation wird eine wiederum eine neue sein: Beide Teams haben angekündigt, ohne ihre etatmäßige Nummer eins anzutreten. Kolbermoor ohne „Susi“ Liu Jia, die im Pokal mitwirkte, aber in der Liga bislang noch keinen Einsatz hatte und Bingen ohne die US-Amerikanerin Lilly Zhang, die im Hinspiel gegen Kolbermoor ihren wettbewerbsübergreifend bislang einzigen Einsatz für die TTG hatte. 

Hilpoltstein vor Schicksalsspiel

Erst zum vierten Mal in dieser Saison spielen die Zweitliga-Herren des TV Hilpoltstein an diesem Sonntag wieder daheim in ihrer stets gut gefüllten und stimmungsvollen Stadthalle: Nach der 3:6-Niederlage zum Rückrundenauftakt vergangene Woche in Celle geht es morgen um 14 Uhr gegen den Tabellendritten und letztjährigen Meister 1. FC Saarbrücken II. Nur vier Punkte liegen derzeit zwischen beiden Mannschaften. Doch die eine spielt um die Meisterschaft, die andere als aktueller Tabellensiebter (punktgleich mit dem Tabellenachten Bad Hamm und dem Vorletzten Passau auf dem ersten Abstiegsrang neun) gegen den Abstieg. Es könnte ein Schicksalsspiel für die Hilpoltsteiner werden: Ein Sieg würde einiges Selbstvertrauen und etwas Entspannung bringen, eine Niederlage die Situation verschärfen und die Nerven weiter anspannen. Gutes Omen: Das Vorrundenspiel in Saarbücken gewannen die Hilpoltsteiner mit 6:1 - was aber nicht allzu viel besagt, denn die junge Saarbrückener Erstliga-Reserve mag es anscheinend extrem: Niederlagen und Siege fielen in dieser Saison stets hoch aus. Auf Hilpoltsteiner wird nicht zuletzt entscheidend sein, ob Kapitän Alexander Flemming, der in Celle wegen einer Kehlkopfentzündung nur im Doppel mitwirken konnte, nach seiner Antibiotika-Kur wieder völlig fit ist.  

Effeltrich startet mit Doppelschicht 

Für die DJK SpVgg Effeltrich, das Tabellenschlusslicht der 3. Herren-Bundesliga, beginnt das Jahr 2019 mit einer Auswärts-Doppelschicht im Badischen. Los geht's heute Abend gegen die „Zweite“ des ASV Grünwettersbach, gegen die den Oberfranken der einzige Sieg der Vorrunde gelang. Auch an Sonntagsgegner TTC Wöschbach hat man recht gute Erinnerungen: Ein 5:5-Remis - gegen allerdings ersatzgeschwächte Gegner - brachte „Effe“ im Abschlussmatch der ersten Saisonhälfte den dritten Pluspunkt aufs Konto. 

Der viele Schnee ist schuld: Damen-Drittliga-Duell „Bruck“ vs. Langweid vertagt 

Ein „Opfer“ der aktuellen Intensiv-Wetterlage wurde das ursprünglich auf Samstag angesetzte Match der 3. Damen-Bundesliga zwischen dem TuS Fürstenfeldbruck und Tabellenführer TTC Langweid. Weil seit dem gestrigen Donnerstag sämtliche Sporthallen im Landkreis Fürstenfeldbruck bis auf weiteres gesperrt sind, musste das Bayernderby kurzfristig vertagt werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.  

Die aktuellen BuLi-Matches mit bayerischer Beteiligung im Überblick 

Samstag, 12. Januar 

  • 18:00 Uhr, 3. BuLi Herren: ASV Grünwettersbach II - DJK SpVgg Effeltrich

Sonntag, 13. Januar:

  • 14:00 Uhr, 1. BuLi Damen: SV DJK Kolbermoor - TTG Bingen/Münster-Sarmsheim
  • 14:00 Uhr, 2. BuLi Damen: TV 1879 Hilpoltstein - 1. FC Saarbrücken-TT II
  • 14:00 Uhr, 3. BuLi Herren: TTC Wöschbach - DJK SpVgg Effeltrich
  • 15:00 Uhr, TTBL: TSV Bad Königshofen - ASV Grünwettersbach

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

Wer folgt auf Schreiner und Christ?

72. Bayerische Tischtennis-Meisterschaften am Wochenende in Dillingen an der Donau / 32 Damen und 32 Herren kämpfen um die Titel