Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Neun heiße Eisen sind im Feuer

Heimische Teilnehmer werden bei kommenden Deutschen TT-Meisterschaften stark vertreten sein

Der Ex-SBR-Spieler Felix Wetzel wird erstmals an den Deutschen Meisterschaften der Erwachsenen teilnehmen. Foto: Erlich

Frankfurt – Am vergangenen Freitag gab das Generalsekretariat des Deutschen Tischtennis-Bundes in Frankfurt die Nominierung der Teilnehmer für die Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren bekannt, die vom 1. bis 3. März in Wetzlar ausgetragen werden.

Besonders erfreulich ist dabei die Tatsache, dass von den sieben nominierten bayerischen Starterinnen nicht weniger als sechs Spielerinnen vom SV DJK Kolbermoor kommen, die dort derzeit unter Vertrag stehen beziehungsweise dort ausgebildet wurden. Ganz besonders gefreut haben dürfte sich Naomi Pranjkovic, die nach 2018 zum zweiten Mal die Möglichkeit bekommt, an Deutschen Meisterschaften der Erwachsenen teilzunehmen. Für sie wurde vom Bayerischen Tischtennis-Verband ein Antrag auf einen sogenannten Verfügungsplatz gestellt und der Ausschuss für Leistungssport sowie das Ressort Jugendsport im DTTB haben diesem auch zugestimmt. Interessant auch, dass Kristin Lang den Doppelbewerb mit Shan Xiaona (ttc berlin eastside) bestreiten wird. Ihre eigentliche Doppelpartnerin Sabine Winter, mit der sie vereinsintern die Meisterschaftsspiele absolviert, geht mit Petrissa Solja (TSV Langstadt) ins Rennen. Bei den Herren darf sich Mike Hollo freuen. Der 14-Jährige, bislang jüngste bayerische Meister aller Zeiten, der nunmehr für den TuS Fürstenfeldbruck an der Platte steht, nimmt ebenso wie der Ex-Rosenheimer Felix Wetzel erstmals an diesen Titelkämpfen teil. Für den FC Bayern München-Spieler stellte der BTTV ebenfalls einen Antrag auf einen Verfügungsplatz. Beide Spieler bestreiten gemeinsam den Doppelbewerb.

Die Nominierungen:

Einzel: Kristin Lang, Sabine Winter, Katharina Michajlova, Naomi Pranjkovic (alle SV DJK Kolbermoor), Laura Tiefenbrunner, Sarah Mantz (beide TSV Schwabhausen); Mike Hollo (TuS Fürstenfeldbruck), Felix Wetzel (FC Bayern München).

Doppel: Lang/Shan Xiaona (SV DJK Kolbermoor/ttc berlin eastside), Winter/Solja (SV DJK Kolbermoor/TSV Langstadt), Pranjkovic/Kaufmann (SV DJK Kolbermoor/TTC Bietigheim-Bissingen), Tiefenbrunner/Mantz (TSV Schwabhausen); Für Katharina Michajlova steht noch keine Doppelpartnerin fest; Mike Hollo/Felix Wetzel (TuS Fürstenfeldbruck/FC Bayern München).

Mixed: Winter/Duda (SV DJK Kolbermoor/TTC Schwalbe Bergneustadt), Lang/Flemming (SV DJK Kolbermoor/TV Hilpoltstein), Michajlova/Servaty (SV DJK Kolbermoor/TG Neuss),  Pranjkovic/Rinderer (SV DJK Kolbermoor/FC Bayern München), Tiefenbrunner/Hollo (TSV Schwabhausen/TuS Fürstenfeldbruck), Mantz/Wetzel (TSV Schwabhausen/FC Bayern München). 

Bericht und Foto: Gerhard Erlich

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Das habe ich nicht erwartet"

DTTB-Top-12-Champion Tom Schweiger vom DJK Altdorf spricht im Interview über seinen Turniersieg, Schulterprobleme und sein neues Leben in München