Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

Gut geschlagen in Gondomar

Franzi Schreiner erreichte bei der U-21-EM die Runde der besten 32 und das Doppel-Achtelfinale

Franzi Schreiner

Viel Zeit, um nach den Deutschen Meisterschaften durchzuatmen und ihren Überraschungs-Titel im Doppel (mit Nina Mittelham) zu genießen, blieb für Franziska Schreiner (TV Hofstetten) nicht. Praktisch volley ging es für die 17-jährige Bayerische Meisterin ins portugiesische Gondomar, wo bis Sonntag die U-21-Europameisterschaften im Einzel und Doppel stattfanden.

Für Franziska Schreiner ging es in dem starken Feld in erster Linie darum, zu lernen und weitere internationale Erfahrungen zu sammeln. Insofern war der Sprung in die Stufe 2 der besten 32 von den gestarteten 56 Spielerinnen schon ein beachtlicher Erfolg. Entscheidend dazu war ein 4:3-Erfolg im ersten Einzel gegen die favorisierte Polin Wegrzyn; da setzte die Gymnasiastin aus Kleinwallstadt gleich ein Ausrufezeichen im Kampf ums Weiterkommen und nahm erfolgreich Revanche für die Final-Niederlage (2:4) bei den Canada Junior Open 2018.
Das zweite Spiel in ihrer Vorrundengruppe 2 gewann Schreiner kampflos. Im dritten Einzel musste sie sich ihrer Doppelpartnerin bei dem Turnier, die Russin Malanina, eine Abwehrspielerin, mit 0:4 geschlagen geben. Der zweite Platz in der Gruppe war Schreiner aber nicht mehr zu nehmen.

In der Stufe 2 musste Schreiner der Schwedin Christina Kallberg zu einem 4:1-Erfolg gratulieren, gegen die Weißrussin Nadezhda Bogdanova gelang ihr nach einem 1:3-Rückstand zwar noch der Satzausgleich, nicht mehr jedoch der Sieg, was gleichzeitig das Ausscheiden bedeutete. Zum dritten Einzel kam es nicht: Die Russin Mariia Tailakova trat nach zwei Begegnungen wegen einer Verletzung nicht mehr zum für das Weiterkommen bedeutungslosen Duell mit Schreiner an. Im Doppel erreichte die 17-Jährige zusammen mit der späteren Einzel-Finalistin Malanina das Achtelfinale.

Das Fazit von Bundestrainerin Dana Weber lautete: "Wir sind bei dieser U21-EM mit drei Spielerinnen angetreten, die dem Mädchen-Bereich angehören und allesamt noch schulpflichtig sind, während fast alle Gegnerinnen seit Jahren Vollprofis sind. Auch Franziska Schreiner und Anastasia Bondareva haben mit dem Erreichen der zweiten Stufe das für dieses Turnier gesetzte Ziel erreicht. Wir wollten hier viel Erfahrung für die künftigen internationalen Aufgaben mitnehmen, vor allem für die Jugend-EM im Juli, und das haben wir geschafft. Bis zur EM haben wir ein volles Programm: Für die Mädchen stehen neben Schule und Klausuren noch internationale Turniere in Italien, Frankreich und Belgien sowie nationale Verpflichtungen in der Bundesliga, bei Turnieren und Lehrgängen auf dem Plan."

Für den größten Erfolg aus deutscher Sicht sorgte Gerrit Engemann (Hamm), der bei den Herren die Silbermedaille gewann. Sophia Klee (Bad Driburg) erreichte als beste DTTB-Akteurin das Achtelfinale.

U-21-EM
Damen, Vorrunde, Stufe 1, Gruppe 2:

Franziska Schreiner - Anna Wegrzyn POL 4:3
Franziska Schreiner - Kalina Hristova BUL 4:0 W.O.
Franziska Schreiner - Maria Malanina RUS 0:4
Schreiner erreicht als Gruppenzweite die Stufe 2 der besten 32

Stufe 2 (Beste 32), Gruppe C
Franziska Schreiner - Christina Kallberg SWE 1:4
Franziska Schreiner - Nadezhda Bogdanova BLR 3:4
Franziska Schreiner - Mariia Tailakova RUS 4:0 W.O.

Doppel
1. Runde (Beste 32)
Franziska Schreiner/ Maria Malanina RUS - Sarah Meyer LUX/Kornelija Riliskyte LTU 3:1
Achtelfinale
Franziska Schreiner/Maria Malanina RUS - Marie Migot/Oceane Guisnel FRA 1:3

Zu den Ergebnissen auf den Seiten der ETTU

DAS U21-EM-AUFGEBOT DES DTTB
Damen: Anastasia Bondareva (Einzelspielbetrieb: VfR Fehlheim/Mannschaftsspielbetrieb: TV Busenbach), Sophia Klee (SC Niestetal/TuS Bad Driburg), Franziska Schreiner TV 1921 Hofstetten/TV Busenbach)
Herren: Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Tobias Hippler, Nils Hohmeier (beide TuS Celle)
Trainer: Helmut Hampl (U23-Cheftrainer), Tamara Boros (DTTZ-Trainerin), Dana Weber (Mädchen-Bundestrainerin)
Physiotherapeut: Annette Zischka (Olympiastützpunkt Hessen)

Aktuelle Beiträge

Bavarian TT-Race

Novum: Race-Turnier im Autohaus

Peugeot-Niederlassung München und BTTV veranstalten Event am Welt-Tischtennis-Tag (6. April)