Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

6 Podestplätze beim 1. VBRLT des Nachwuchses

Tuba Sorkilic (TSV Unterlauter/Schülerinnen-A), Joel Fischer (FC Adler Weidhausen/Jungen) und Oskar Fiedler (TTC Unterzettlitz/ holen den Titel.

Die Konkurrenz der Schülerinnen-A war fest in Oberfränkischer Hand. Tuba Sorkilic (TSV Unterlauter) wird Erste, auch die Plätze drei, vier und fünf gingen nach Oberfranken. Bild: Hans Franz

Insgesamt 19 Spieler/innen aus dem Bezirk fuhren am vergangenen Sonntag nach Burglengenfeld um sich mit Spielern aus den Bezirken Oberfranken-Ost, Mittelfranken-Nord und Oberpfalz-Nord zu messen.

Insgesamt wurden 6 Podestplätze erreicht und acht Spieler (Platz 1-4) qualifizierten sich mit ihren guten Platzierungen für das 1. Verbandsranglistenturnier am 30./31.03.2019.

 

Die Ergebnisse der Teilnehmer aus dem Bezirk OFR-West:

Jungen (13 Teilnehmer): 1. Joel Fischer, 3. Simon Voigt, 5. Enzo Yosimura-Fernandes, 9. David Burger

Mädchen (10): 4. Talida Reumschüssel, 5. Linnea Reumschüssel

Schüler-A (14): 2. Tom Hoger, 10. Louis Dresel, 12. Lars Zipf

Schülerinnen-A (13): 1. Tuba Sorkilic, 3. Antonia Burlyaev, 4. Sophia Barnickel, 5. Lena Görs

Schüler-B (14): 1. Oskar Fiedler, 6. Niklas Zeuss, 8. Emil Hetz, 14. Lukas Schmidbauer

Schülerinnen-B (13): 10. Nina Barnickel, 12. Lisa Cogan

 

 

Bei den Jungen war Joel Fischer (FC Adler Weidhausen) das Maß der Dinge. Er verlor nur zwei Sätze im ganzen Turnier. Bild: Hans Franz
Ebenso nur zwei Sätze verlor Oskar Fiedler (Mitte/TTC Unterzettlitz) bei den Schülern-B und holt sich verdient den Pokal. Bild: Hans Fleischmann
Tom Hoger (Links/FC Adler Weidhausen) verlor nur ein Spiel bei den Schülern-A und landete auf Platz 2.
Die drei besten Spielerinnen der Schülerinnen-A waren am Ende Punktgleich. Das bessere Satzverhältnis führte Tuba Sorkilic (Mitte/TSV Unterlauter) zum Sieg und Antonia Burlyaev (Links/TTC Rödental) zu Platz 3.

Aktuelle Beiträge

Bavarian TT-Race

Novum: Race-Turnier im Autohaus

Peugeot-Niederlassung München und BTTV veranstalten Event am Welt-Tischtennis-Tag (6. April)