Zum Inhalt springen

Vereinsservice  

Spannende Spiele in allen Ligen

FC Adler Weidhausen behält in Strullendorf die Oberhand

Peter Beygang

In einem Kellerduell der Landesliga hatten die Herren des TSV Untersiemau II bei der TS Kronach das Nachsehen und müssen weiter auf der Hut sein, um nicht auf den Abstiegs-Relegationsplatz zurückzufallen. Bei einem weniger ausgetragenen Spiel hat die TSV-Reserve (8:16) gegenüber den derzeitigen Inhaber ASV Marktleuthen (8:18) aber die günstigere Ausgangsposition.

In der Bezirksoberliga konnte der TSV Unterlauter den Relegationsplatz nicht verlassen, da er gegen die TTG Neustadt-Wildenheid auf der Strecke blieb. Weiterhin zum Führungsquartett darf sich der FC Adler Weidhausen zählen, der in Strullendorf die Oberhand behielt.

In der Bezirksliga wird für das Schlusslicht TTC Thann nach der neuerlichen Niederlage gegen den TTC Rödental II der Abstieg immer wahrscheinlicher. Dem Vorletzten TTC Wohlbach III hingegen gelang ein wichtiger Heimsieg gegen den TSV Unterlauter III. Seinen zweiten Tabellenplatz untermauerte der TTC Tiefenlauter III mit einem Erfolg gegen den TSV Bad Rodach.

Die Damen des TTC Tiefenlauter II haben in der Verbandsliga mit dem Heimsieg gegen den TTC Mainleus ihren Abstand zum vom TV Ebersdorf (7:23) belegten Abstiegsplatz auf vier Zähler Vorsprung (11:19) vergrößert.

Die Höchststrafe erteilten die Jungen des FC Adler Weidhausen in der Verbandsliga der SpVgg Erlangen.

Herren

Landesliga

TS Kronach – TSV Untersiemau II 9:6

Zum Genickbrecher für Untersiemau wurden die zwei heimischen Spitzenspieler Kostadinov und Teille. Beide behielten im Doppel mit ihrem Partner und in ihren je zwei Einzeln die Oberhand, sodass der Großteil der neun Zähler auf deren Konto ging. Kronach legte zwar eine vermeintlich beruhigende 5:1-Führung hin, doch Frank Ehrlicher, Thomas Bürger (nach 0:2-Satzrückstand) und Peter Beygang verkürzten auf 5:4. In den folgenden fünf Paarungen warteten Ehrlicher und Beygang mit ihrem zweiten Einzelerfolg auf, sodass es 8:6 stand und der TSV auf ein Unentschieden hoffen durfte. Doch dann machten die Hausherren den Sack zu.

Ergebnisse: Kostadinov/Rauscher – Hennemann/Funk 3:0, Teille/Eichner – Kobinski/Bürger 3:2, Bittruf/Grube – Ehrlicher/Beygang 1:3, Kostadinov – Kobinski 3:0, Teille – Hennemann 3:1, Rauscher – Funk 3:0, Eichner – Ehrlicher 0:3, Bittruf – Bürger 2:3, Grube – Beygang 0:3, Kostadinov – Hennemann 3:0, Teille – Kobinski 3:0, Rauscher – Ehrlicher 1:3, Eichner – Funk 3:0, Bittruf – Beygang 1:3, Grube – Bürger 3:1. hf

Bezirksoberliga

TSV Unterlauter – TTG Neustadt-Wildenheid 5:9

Für beide Mannschaften ging es darum, nicht mit dem Relegationsplatz konfrontiert zu werden. Dieses Vorhaben gelang den Gästen, die nach dem 2:2-Zwischenstand mit drei Siegen in Serie den Grundstein hierfür legten. In den folgenden fünf Paarungen hatte der TSV mit drei Siegen zwar ein leichtes Übergewicht (5:7), doch mit dem Gewinn ihres jeweils zweiten Einzels machten Danijel Radicek und Frank Hammerschmidt den wichtigen Doppelpack für die TTG perfekt.

Ergebnisse: Probst/Haake –  S. Hammerschmidt/Radicek 3:2, Meyer/Kiefel – Jahn/Duckstein 0:3, Ott/Kleiner –  F. Hammerschmidt/Hanft 1:3, Probst – S. Hammerschmidt 3:0, Meyer – Jahn 0:3, Haake – Radicek 2:3, Ott – Duckstein 2:3, Kiefel – Hanft 3:0, Kleiner – F. Hammerschmidt 1:3, Probst – Jahn 3:1, Meyer – S. Hammerschmidt 0:3, Haake – Duckstein 3:2, Ott – Radicek 0:3, Kiefel – F. Hammerschmidt 0:3. hf

RMVC Strullendorf - FC Ader Weidhausen 5:9

Harten Widerstand leisteten die abstiegsgefährdeten Hausherren den Gästen. Nach der knappen 3:2-Führung behielten für das Adler-Team Yannick Rauscher und Joel Fischer erst im Entscheidungssatz die Oberhand, um den Vorsprung auf 5:2 auszubauen. Von den nächsten vier Einzeln wurden von Strullendorf gleich drei gewonnen, sodass es nur noch 6:5 für Weidhausen stand. Da Joel Fischer, Rauscher und Christian Leffer sich auch in ihrem jeweils zweiten Einzel behaupteten, waren die Gäste nach drei Stunden Spieldauer endlich am Ziel.  

Ergebnisse: Schlapp/Dorsch - T. Fischer/Gregor 1:3, Friedmann/Köhler – J. Fischer/Rauscher 3:2, Neubert/Schmitt - A. Fischer/Leffer 0:3, Schlapp – A. Fischer 3:0, Friedmann - T. Fischer 1:3, Neubert - Rauscher 2:3, Dorsch – J. Fischer 2:3, Köhler – Gregor 3:2, Schmitt – Leffer 0:3,  Schlapp - T. Fischer 3:1, Friedmann - A. Fischer 3:0, Neubert – J. Fischer 0:3, Dorsch – Rauscher 2:3, Köhler – Leffer 0:3. hf

Bezirksliga

TTC Tiefenlauter III – TSV Bad Rodach 9:3

Zunächst sah es keinesfalls nach dem letztlich deutlichen Heimsieg aus. Die Gäste hielten nämlich bis zum zwischenzeitlichen 3:3 recht gut mit. Doch in den folgenden sechs Einzeln gab sich der TTC bis auf eine Ausnahme keine Blöße mehr, wenngleich es einige knappe Satzresultate gab. Diese Ausnahme war das Treffen von Felix Müller gegen Dietrich Schmidt. Doch nach dem 1:2-Satzrückstand wendete Müller das Blatt noch (11:9 im fünften Satz).

Ergebnisse:  Deffner/Landgraf – Hulak/Schmidt 3:0, M. Müller/Buhr – Moser/Florschütz 3:0, Wöhner/F. Müller – Habermann/Klöpsch 2:3, M. Müller – Hulak 3:0, Deffner – Moser 2:3, Landgraf – Habermann 1:3, Buhr – Florschütz 3:0, Wöhner – Klöpsch 3:1, F. Müller – Moser 3:0, M. Müller – Moser 3:0, Deffner – Hulak 3:0, Landgraf – Florschütz 3:0. hf

TTC Thann – TTC Rödental II 4:9

Bis zum 3:3-Zwischenstand befanden sich die Hausherren mit den favorisierten Gästen noch auf Augenhöhe. Doch dann folgten vier Pleiten am Stück. Markus Lippmann gelang zwar noch eine Ergebniskorrektur, doch zu mehr reichte es für das Schlusslicht nicht.

Ergebnisse: Klose/Lippmann – Reichert/Philipowski 3:2, D. Eichhorn/Schmidt – Hartel/Steckmann 0:3, Skiba/H. Eichhorn – Schelhern/Mex 1:3, Klose – Reichert 3:1, Lippmann – Hartel 0:3, D. Eichhorn – Philipowski 3:0, Skiba – Steckmann 0:3, H. Eichhorn – Mex 0:3, Schmidt – Schlhorn 0:3, Klose – Hartel 1:3, Lippmann – Reichert 3:2, D. Eichhorn – Steckmann 2:3, Skiba – Philipowski 1:3. hf

Damen

Verbandsliga

TTC Tiefenlauter II – TTC Mainleus 8:2

Die Partie gegen das Schlusslicht verlief für den TTC zunächst noch etwas zäh, denn es gingen ein Doppel und das Einzel von Alina Ros verloren. Doch nach diesem 2:2-Gleichstand war Tiefenlauter nicht mehr zu bremsen. In den verbleibenden sechs Paarungen wurden nur noch drei unbedeutende Sätze abgegeben.

Ergebnisse: S. Wöhner/Ros – Schönfeld/Valita 3:1, Quaschigroch/N. Wöhner – Landel/Fischer 0:3, S. Wöhner – Landel 3:0, Ros – Schönfeld 0:3, Quaschigroch – Valita 3:0, N. Wöhner – Fischer 3:0, S. Wöhner – Schönfeld 3:1, Ros – Landel 3:1, Quaschigroch – Fischer 3:1, N. Wöhner – Valita 3:0. hf

Bezirksklasse A

TTC Eigensdorf – TTC Unterzettlitz 8:4

Nach diesem Heimerfolg hat Eigensdorf die große Möglichkeit, auf keinem direkten Abstiegsplatz zu landen. Nach der vielversprechenden 4:1-Führung konterten die Gäste und glichen zum 4:4 aus. Nun nahm das Heimteam aber wieder das Geschehen fest in die Hand und zog davon.

Ergebnisse: Scholz/Stephan – Reinhardt/Trütschel 3:0, Angermüller/Kunz – Fiedler/Walz 3:1, Scholz – Reinhardt 3:1, Angermüller – Fiedler 1:3, Kunz – Trütschel 3:0, Stephan – Walz 1:3, Scholz – Fiedler 1:3, Angermüller – Reinhardt 2:3, Kunz – Walz 3:0, Stephan – Trütschel 3:0, Kunz – Fiedler 3:2, Scholz – Walz 3:1. hf

Jungen

Verbandsliga

FC Adler Weidhausen – SpVgg Erlangen 8:0

Als eine Nummer zu groß erwiesen sich die Adler-Jungs gegen den Vorletzten, der ohne seine Nummer eins, Julius Wassmann, erschienen war. In beiden Doppeln und in vier Einzeln blieb der heimische Nachwuchs ohne jeglichen Satzverlust. So verdeutlichlicht auch das Satzverhältnis von 24:2 die Überlegenheit von Weidhausen.

Ergebnisse: J. Fischer/Grönert – Quick/Kalb 3:0, D. Fischer/Hoger – Thao/Salinger 3:0, J. Fischer – Quick 3:1, D. Fischer – Zhao 3:0, Hoger – Salinger 3:0, Grönert – Kalb 3:1, J. Fischer – Zhao 3:0, D. Fischer – Quick 3:0. hf / Hans Franz

 

Bild: Obwohl Peter Beygang vom Landesligisten TSV Untersiemau II bei der TS Kronach seine beiden Einzel sowie das Doppel mit Frank Ehrlicher gewann, musste sich seine Mannschaft mit 6:9 geschlagen geben. Foto: Hans Franz

Aktuelle Beiträge

Bavarian TT-Race

Novum: Race-Turnier im Autohaus

Peugeot-Niederlassung München und BTTV veranstalten Event am Welt-Tischtennis-Tag (6. April)