Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Schicksalsspiele Hilpoltstein vs. Passau und Effeltrich vs. Wohlbach

Bayerische Derbys ums "Überleben"/ Kolbermoor will Halbfinaleeinzug fixieren

Alex Flemming und Co. erwarten in Hilpoltstein ein brandheißes Derby gegen Passau. Foto: Erik Thomas

Auf der Zielgeraden zum Saisonende steht TT-Bayern vor einem super, super, super spannenden Bundesliga-Wochenende: Die oberbayerischen  Erstliga-Damen des SV DJK Kolbermoor wollen daheim mit einem Sieg im letzten Spiel  der regulären Saison gegen NRW-Klub TTK Anröchte den direkten Einzug in`s Play-Off-Halbfinale fixieren, ansonsten richtet sich der Blick aber vor allem aufs Frankenland, wo zwei weißblaue Derbys für fast alle Beteiligten echte Schicksalsspiele sind. In den Duellen zwischen den Mittelfranken vom TV Hilpoltstein und dem niederbayerischen TTC Fortuna Passau (2. Herren-Bundesliga) sowie dem oberfränkischen Nachbarschaftsvergleich zwischen der gastgebenden DJK SpVgg Effeltrich  und dem TTC Wohlbach (3. Herren-Bundesliga) geht es vorentscheidend um den Verbleib in der jeweiligen Spielklasse. 

2. Herren-Bundesliga: Dinos kämpfen ums Überleben 

Trotz oder gerade wegen aller Freundschaft, die zwischen Mittelfranken und Niederbayern über viele gemeinsame Zweitliga-Jahre gewachsen ist, ist das Duell zwischen den Zweitiga-Dinos TV Hilpoltstein und TTC Fortuna Passau, stets ein besonders knisterndes, das die Massen auf die Publikumsränge lockt: Am 14. Februar 2016 sorgten 540 Zuschauer für einen Publikumsrekord in der Hilpoltsteiner Stadthalle. Kommenden Sonntag, den 24. März 2019, könnten es vielleicht sogar noch mehr werden, denn selten bis nie zuvor hatte dieser innerbayerische Schlagabtausch so große Bedeutung wie in dieser Saison: Für beide Teams geht es ums „Überleben“ in Liga zwei. Fix ist: Schlusslicht NSU Neckarsulm muss den Gang in Liga drei antreten. Nach Ablauf der Meldefrist für die Bundesligen wird es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aber planmäßig auch einen zweiten Absteiger geben: Passau hat mit 15 Spiele, 11:19 Punkte und dem mit - 18 deutlich schlechtesten Spielverhältnis derzeit die schlechtesten Karten, aber auch Fulda (16/12:20/-13), Hilpoltstein (15/12:18/-5) und Hamm (16/13:19/-6) könnte es noch treffen. 

3. Herren-Bundesliga: Effeltrich hofft auf Japan-Effekt  

In der 3. Herren-Bundesliga ist der TTC Wohlbach, aktueller Tabellenfünfter, bereits hundertprozentig gesichert, doch ihren samstäglichen Gastgebern von der benachbarten DJK SpVgg Effeltrich steht das Wasser bis zum Hals. „Effe“ ist das Schlusslicht der Liga d.h. Tabellenzehnter und der Abstand zum definitiv rettenden Ufer (Platz 8) ist mit fünf Pluspunkten Rückstand bereits beträchtlich hoch. Allerdings hat Effeltrich inklusive des Derbys gegen Wohlbach auch noch fünf Saisonspiele binnen 22 Tagen ausstehen und so lebt die Hoffnung der „Gambler“ weiter und ruht nicht zuletzt auf den Schultern eines jungen Japaners: Kashiwa Yutaka, Trainingsgast beim Erstligisten TSV Bad Königshofen, soll als Teilzeit-Spitzenspieler der DJK SpVgg in den entscheidenden Spielen den Unterschied machen. 

Alle aktuellen BuLi-Matches mit bayerischer Beteiligung im Überblick: 

Samstag, 23. März: 

  • 18:30 Uhr, 3. BuLi Herren: DJK SpVgg Effeltrich - TTC Wohlbach 

Sonntag, 24. März: 

  • 14:00 Uhr, 1. BuLi Damen: SV DJK  Kolbermoor - TTK Anröchte
  • 14:00 Uhr, 2. BuLi Herren: TV Hilpoltstein - TTC Fortuna Passau
  • 14:00 Uhr, 3. BuLi Damen: TTG Süßen - TSV Schwabhausen II
  • 14:30 Uhr, 3. BuLi Damen: DJK Offenburg - TuS Fürstenfeldbruck 

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

"Das Land ist im WM-Fieber"

BTTV-Verbandstrainerin Krisztina Toth spricht im Interview über die anstehende WM in ihrer Heimat