Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

SB Versbach vor Drittliga-Aufstieg

Topspiel gegen Magdeburg um die Regionalliga-Meisterschaft am Sonntag um 13 Uhr in der neuen SB-Halle

Dem SB Versbach reicht am Sonntag im Spitzenspiel ein Unentschieden (Foto: Verein)

Showdown in Würzburg: Am Sonntag (13 Uhr) empfängt Tabellenführer SB Versbach den Dritten HSV Medizin Magdeburg zum Topspiel in der Regionalliga Süd. Die Rechnung ist einfach: Die Unterfranken müssen im letzten Saisonspiel gewinnen oder unentschieden spielen, dann ist die Meisterschaft unter Dach und Fach. Im Falle einer Niederlage würde hinten heraus wohl der FC Bayern München (spielt am Ostersamstag in Holzhausen) profitieren.

"Wir gehen von einem echten Endspiel auf Messers´Schneide aus, Tagesform sowie das gewisse Quäntchen Glück werden am Ende den Ausschlag geben - aber für so ein Match trainiert man eigentlich das ganz Jahr über. Wir haben nun den Aufstieg 'auf den eigenen Schlägern' sozusagen", sagt Teamkapitän Andreas Ball. "Der deutliche 9:3-Vorrundensieg in Magdeburg spielt keine Rolle mehr, das wissen alle in unserer Mannschaft. Wir haben uns intensiv in dieser Woche im Training vorbereitet und wollen in eigener Halle mit unseren Fans im Rücken auch am letzten Spieltag unbesiegt bleiben", so Ball weiter. In der Vorrunde gaben drei gewonnene Doppel zu Beginn den Ausschlag für den Versbacher 9:3-Erfolg.

Im Falle eines Aufstiegs in die 3. Bundesliga - wo mit Vierer-Teams gespielt wird - will die aktuelle Sechser-Mannschaft (Nico Christ, Andreas Ball, Daniel Geist, Felix Bindhammer, Thomas Theissmann, Benjamin Rösner) so zusammenbleiben. "Wir könnten hier ja fast einen Hort aufmachen, so viele Kinder haben die Jungs mittlerweile", sagt SB-Abteilungsleiter Hubert Uhl und will damit sagen: Bei den Spielern haben sich die Prioritäten Richtung Familie/Beruf verschoben, sodass sie auch mit weniger Einsätzen klarkommen würden. Neuzugänge für die 3. Bundesliga seien laut Uhl ohnehin finanziell nicht realisierbar. Seinen Etat für die Mannschaft bestreitet der Verein auch dadurch, dass er regelmäßig Kabarett-Künstler wie z. B. Gerhard Polt in Versbach auftreten lässt. "Im vergangenen Jahr waren dreimal über 700 Leute da", berichtet Uhl. Die Kabaretts in Versbach sind schon lange Tradition.

Sollte es mit dem Titelgewinn klappen, wäre Versbach zum zweiten Mal in der Vereinshistorie in der 3. Bundesliga angekommen. 2014, als die 3. Ligen im DTTB eingeführt wurden, stieg der Verein als Fünfter auf und im Jahr darauf sofort wieder in die Regionalliga ab.

Zum Spielplan und der Tabelle der Regionalliga Süd

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

"Das Land ist im WM-Fieber"

BTTV-Verbandstrainerin Krisztina Toth spricht im Interview über die anstehende WM in ihrer Heimat