Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Bayerische Pokalmeisterschaften Damen/Herren

Wohlbach, Hofstetten, Gaimersheim, Kirchdorf, München und Langenaltheim fahren als weißblaue Champions zu Heim-DPM

Das Bezirksliga-Siegerteam vom TSV Gaimersheim hat bei den Deutschen Meisterschaften ein Heimspiel. Fotos. Harald Wich

Gut aufgehoben waren die „Final Four“-Endturniere um die Bayerische Pokalmeisterschafte der Damen und Herren vergangenen Sonntag bei der TSG Roth im BTTV-Bezirk Mittelfrank-Süd. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ ging es im Wettstreit der Verbandsbereichs-Champions dabei nicht nur um den begehrten „Pott“, sondern auch das damit verbundene Teilnahmerecht an den Deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen, die für die bayerischen Vertreter heuer ein Heimspiel sind: Von 30. Mai bis 2. Juni ist das oberbayerische Gaimersheim Schauplatz der nationalen Titelkämpfe. 

In der Königsklasse der Verbandsligisten (Verbandsoberliga, Verbandsliga und Landesliga) setzten sich mit der Bundesliga-Reserve des TTC Wohlbach II (Gregor Clemens Foerster, Patrick Forkel und Christian Fredrich) und der 2. Damenmannschaft des TV Hofstetten (Julia Janitzek, Maike Janitzek, Carla Hein) jeweils die ausgemachten Favoriten durch. Für die Wohlbacher war es bereits der dritte weißblaue Pokaltriumph in Folge. In den beiden Vorjahren waren die Oberfranken allerdings noch auf Ebene der Bezirksligisten erfolgreich.

Bei Wohlbachs „Erben“ in der Konkurrenz der Bezirksliga-Herren löste der errungene Titelgewinn verständlicherweise für besonders große (Vor-)Freude aus: Vorjahres-Vize TSV Gaimersheim (Istvan Kovacs, Peter Vaverka jun., Ortwin Gierlich) ist als weißblauer Champion bei der „Deutschen“ in eigener Halle dabei! In den baden-württembergischen Landkreis Biberach wanderte der weißblaue Pokalsieg bei den Bezirksliga-Damen: In der Formation Manuela Heinz, Miriam Widmann, Simone Sieber) machte die 2. Mannschaft des - sportlich im BTTV-Bezirk Schwaben-Süd beheimateten - SV Kirchdorf/Iller das Rennen.

Bleibt last but not least noch die Ebene der Bezirksklasse-Teams: Wie alle vorgenannten Sieger blieb bei den Herren auch der Gewinner dieser Konkurrenz ungeschlagen und heißt TTC 1992 München (Omar Mohammad, Clemens Heinisch, Harihara Sudhan Soundararajan). Dagegen musste das Spielverhältnis bei jeweils 4:2-Punkten über den Turniersieg bei den Berzirksklasse-Damen entscheiden: Der TV 1896 Langenaltheim (Sylvia Zolnhofer, Kristin Stadelbauer, Martina Straßner, Elena Beyerlein) hatte im Vergleich zur Auswahl des TSV 1860 Bad Rodach knapp um zwei Zähler die Nase vorn. 

Alle Ergebnisse sind hier abrufbar 

Eine Info-Website zur Deutschen Pokalmeisterschaft hat der TSV Gaimersheim unter der Adresse https://dpm2019.de eingerichtet. 

Bei den Damen der Verbandsebene wurde der TV Hofstetten II seiner Favoritenstellung gerecht.
Die 2. Mannschaft des TTC Wohlbach feierte den dritten Pokalsieg in Folge.
Die 2. Mannschaft des SV Kirchdorf/Iller holte den Pott bei den Bezirksliga-Damen.
Knapp vorn bei den Bezirksklasse-Damen: Das Spielverhältnis entschied für den TV 1896 Langenaltheim.
Der TTC 1992 München holte den Pokalsieg auf Ebene der Bezirksklasse-Herren in die Landeshauptstadt.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

"Das Land ist im WM-Fieber"

BTTV-Verbandstrainerin Krisztina Toth spricht im Interview über die anstehende WM in ihrer Heimat