Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

SB Versbach, TSV Bad Königshofen und SV Langendorf spielen um den bayerischen Pokal

Ein Vertreter aus Unterfrankens Süden und zwei aus dem Norden gewinnen die Pokal-Final-Four-Turniere auf Verbandsbereichsebene Nordwest

Vertreten den Bezirk Unterfranken Süd bei der Bayerischen Pokalmeisterschaft der Bezirksligisten: Celestin Popp (von links), Konrad Heinrich und Lilli-Sara Popp gewannen mit dem SB Versbach das Verbandbereichs Final-Four: Foto: Archiv/Werner Müller ©Werner Müller

Hofstetten/Ellingen   Beim Final-Four-Turnier der Bezirkspokal-Sieger auf Verbandsbereichsebene Nordwest setzten sich die Jungen des SB Versbach ungeschlagen durch und qualifizierten sich für die Bayerische Pokalmeisterschaft. Weniger gut lief es für den TV Etwashausen auf Verbandsebene und dem SV Geroldshausen (Bezirksklassen): Sie verbuchten in ihrem Klassement ohne Sieg jeweils die Schlussposition. Hier setzten sich mit dem TSV Bad Königshofen (Verbandsebene) und SV Langendorf (Bezirksklassen) zwei Mannschaften aus dem Bezirk Unterfranken Nord durch.

 

Mit drei Siegen im Final-Four der Bezirksligen im Verbandsbereichs-Pokal  der Jungen  in Hofstetten qualifizierte sich der SB Versbach für das bayerische Pokal-Endturnier der besten Vier. Das Trio Celestin Popp, Konrad Heinrich und Lilli-Sara Popp siegte 4:0 gegen die DJK Gänheim, 4:2 gegen den SV Hörstein und 4:1 gegen den SSV Aurach. Im bayerischen Final-Four am ersten Mai-Wochenende beim TTC Kolping Hirschau müssen die Versbacher gegen TV Ebern, TSV Kraftisried und DJK Sonnen antreten.

Restliche Ergebnisse: SV Hörstein - SSV Aurach 3:4, SSV Aurach – DJK Gänheim 2:4, SS Hörstein – DJK Gänheim 4:3.

Endstand Bezirksligen:  1. SB Verbach 6:0 Punkte/12:3 Spiele, 2. SV Hörstein 2:4/9:11, 3. DJK Gänheim 2:4/7:10, 4. SSV Aurach 2:4/7:11.

Knapper Königshöfer Sieg - Etwashausen geht fast leer aus

Nicht so gut lief es für die Jungen des TV Etwashausen auf Verbandsebene. Beim Final-Four, das in Ellingen stattfand, verloren sie gegen den  TV Hilpoltstein mit 1:4 (Punkt für den TVE: Felix Lenz)  und gegen den TSV Bad Königshofen mit 0:4. Im dritten Spiel bezwangen die Könighöfer, die mit Alexander Krebs, Maximilian Dreher und Jakob Schäfer antraten, die Mittelfranken aus Hiltpoltstein mit 4:3 und lösten die Fahrkarte zum bayerischen Final-Four. Hier treffen sie auf TV Glück-Auf Wackersdorf, SV Nordendorf und MTV 1881 Ingolstadt.

Endstand Verbandsebene: 1. TSV Bad Königshofen  4:0 Punkte/8:3 Spiele, 2. TV Hilpoltstein 2:2/7:5, 3. TV Etwashausen 0:4/1:8.

Kein Spielgewinn für Geroldshausen

Ohne Spielgewinn im Final-Four der Bezirksklassen Jungen musste der Nachwuchs des SV Geroldshausen aus Ellingen zurückkehren. Jeweils 0:4 hieß es gegen den späteren Sieger SV Langendorf, DJK Heigenbrücken und TSV Rothenburg.  Die Langendorfer, Pokalsieger des Bezirks Unterfranken Nord, qualifizierten sich in der Besetzung Robin Schmidt, Elias Burdack und Moritz Inderwies  mit drei Siegen (4:0 gegen den SV Geroldshausen, 4:1 gegen TSV Rothenburg und 4:1 gegen die DJK Heigenbrücken) fürs bayerische Pokalendturnier. Hier warten auf Langendorf dann Post SV Nürnberg III, TSV 1868 Aichach II und SV Gündlkofen.

Restliches Ergebnis: DJK Heigenbrücken – TSV Rothenburg 0:4.

Endstand Bezirksklassen Jungen: 1. SV Langendorf 6:0-Punkte/12:2 Spiele, 2. TSV Rothenburg 4:2/9:4, 3. DJK Heigenbrücken 2:4/5:8, 4. SV Geroldshausen 0:6/0:12.

 

 

 

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

"Das Land ist im WM-Fieber"

BTTV-Verbandstrainerin Krisztina Toth spricht im Interview über die anstehende WM in ihrer Heimat