Zum Inhalt springen

Bayerische Bundesliga-Ladys auf vorderen Plätzen

Kolbermoor im DMM-Finale, Schwabhausen Vizemeister im Unterhaus und eine klasse Gesamtbilanz in Liga drei

Doppelstarterin Eva-Maria Maier konnte als Edelersatz mit Schwabhausen I den Vizemeistertitel in der 2. und als Spitzenkraft der 2. Mannschaft den sechsten Rang in der 3. Bundesliga erringen. Foto: Nils Rack

Das Traumfinale um die Deutsche Mannschafts-Meisterschaft der Damen steht: Titelverteidiger Kolbermoor trifft am Fr. 17. und So. 19. Mai (ein eventuelles drittes Spiel würde am 24., 25. oder 26. Mai stattfinden) auf Abo-Sieger ttc berlin eastside. In den Halbfinal-Rückspielen setzten sich die beiden Top-Favoriten jeweils klar durch: Berlin besiegte den TSV Langstadt mit 6:2, Kolbermoor hatte in Topbesetzung beim 6:1-Heimsieg über den TuS Bad Driburg recht leichtes Spiel, da die Gäste aus NRW auf ihre an einem Magen-Darm-Infekt erkrankte, niederländische Spitzenspielerin Britt Eerland verzichten mussten. Den Ehrentreffer für Bad Driburg erzielte vor knapp 200 Zuschauern überraschend die Luxemburgerin Sarah de Nutte mit einem 3:2 über Kristin Lang. 

2. Damen-Bundesliga: Schwabhausen Vizemeister, Weinheim ließ sich nicht mehr vom Thron stoßen

Eine makellose Abschlussvorstellung mit Auswärtssiegen bei den Leutzscher Füchsen in Leipzig (6:1) und beim Hammer-Stadtteilklub TuS Uentrop (6:4) hat dem TSV Schwabhausen nicht mehr zum Gewinn des Meistertitels in der 2. Damen-Bundesliga gereicht: Dafür hätte es zusätzlich einen Patzer von Primus TTC Weinheim gebraucht, doch auch die Weinheimerinnen gaben sich am letzten Spieltag keine Blöße und tüteten durch einen knappen 6:4-Sieg beim TTC Grün-Weiß Staffel den Titelgewinn ein. Schwabhausen steigt mit einem nur einem Pünktchen Rückstand als Vizemeister nichtsdestotrotz in die Beletage auf. Dazu Herzlichen Glückwunsch an die Spielerinnen Mateja Jeger (mit einer Gesamtbilanz von 29:5 die beste Spielerin der Liga!), Laura Tiefenbrunner, Alina Nikitchanka, Sarah Mantz, Christina Feierabend, Eva-Maria Maier sowie Chef-Coach Alex Yahmed! 

3. Damen-Bundesliga: Hervorragende bayerische Abschlussbilanz 

In der 3. Damen-Bundesliga musste der bereits vorab als Meister und Zweitliga-Aufsteiger feststehende TTC Langweid ausgerechnet im letzten Gefecht die zweite Saisonniederlage einstecken: Beim 4:6 gegen den BSC Rapid Chemnitz machte sich neben dem Ausfall der etatmäßigen Nummer drei, der Slowakin Maria Krazelova auch das angespannte Nervenkostüm bemerkbar, denn für das gesamte Team war dieses Duell eine (partielle) Abschiedsvorstellung: Die polnische Nummer zwei Martyna Dziadkowiec (Ziel unbekannt) und Ergänzungsspielerin Sarah Alzinger (zum Oberliga-Aufsteiger TSG Thannhausen) werden den TTC verlassen; Krazelova sowie die beiden Routiniers Katharina Schneider und Martina Erhardsberger bleiben dem Klub zwar erhalten, jedoch „nur“ noch als Teilzeitkräfte bei den Herren (Schneider) bzw. Aushilfen bei den Damen (Krazelova und Erhardsberger). Wer 2019/2020 für die Schwaben in der 2. Bundesliga aufschlagen wird, steht bereits fest, wollen die Klubverantwortlichen aber erst in den nächsten Wochen verraten. 

Insgesamt gaben die bayerischen Vertreter in dieser Spielzeit ein hervorragendes Bild in der Liga ab: Hinter Meister Langweid und Vize DJK Offenburg, erzielte die „Zweite“ des SV DJK Kolbermoor den dritten Rang im Endklassement, der TuS Fürstenfeldbruck erreichte als Vierter sein erklärtes Saisonziel und auch die „Reserve“ vom TSV Schwabhausen II steht auf Platz sechs gut da. 

Alle aktuellen BuLi-Ergebnisse mit bayerischer Beteiligung im Überblick 

Freitag, 3. Mai:

  • 18:30 Uhr, Playoff-HF 1. BuLi Damen: SV DJK Kolbermoor - TuS Bad Driburg 6:1

Samstag, 4. Mai:

  • 13:00 Uhr, 3. BuLi Damen: SV DJK Kolbermoor II - BSC Rapid Chemnitz 6:2
  • 14:00 Uhr, 2. BuLi Damen: LTTV Leutzscher Füchse - TSV Schwabhausen 1:6

Sonntag, 5. Mai:

  • 14:00 Uhr, 2. BuLi Damen: TuS Uentrop - TSV Schwabhausen 4:6 
  • 14:00 Uhr, 3. BuLi Damen: TTC Langweid - BSC Rapid Chemnitz 4:6 
  • 14:00 Uhr, 3. BuLi Damen: SV DJK Kolbermoor II - TSV Betzingen 6:1
  • 14:00 Uhr, 3. BuLi Damen: TSV Schwabhausen II - TuS Fürstenfeldbruck 2:6

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

Platz in der Vitrine wird weniger

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 4 mit Naomi Pranjkovic