Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

Sechs oder sieben

Bayern im DTTB-Aufgebot für die Jugend-EM erneut stark vertreten

Naomi Pranjkovic (l.) steht erneut im Schülerinnen-Aufgebot von Bundestrainerin Lara Broich. Foto: Marco Steinbrenner

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hat die Nominierung für die 62. Jugend-Europameisterschaften vom 6. bis 17 Juli in Ostrava (Tschechien) bekanntgegeben. Wie man erhoffen durfte, wird Bayern auch in diesem Jahr stark vertreten sein. Unter den insgesamt 18 deutschen Startern sind mindestens sechs Talente aus dem weißblauen Freistaat. Zum wiederholten Male dabei sind Naomi Pranjkovic (Schülerinnen, SV DJK Kolbermoor), Franziska Schreiner (Mädchen, TV Hofstetten), Laura Tiefenbrunner (Mädchen, TSV Schwabhausen), Mike Hollo (Schüler, TuS Fürstenfeldbruck) und Daniel Rinderer (Jungen, FC Bayern München), während Tom Schweiger (Schüler, DJK Altdorf) sein EM-Debüt feiert. „Eventuell kommt sogar noch ein weiterer Bayer dazu“, weiß Verbandstrainer Cornel Borsos: „Bei den Jungen ist ein Startplatz noch nicht vergeben, für den unter anderem Felix Wetzel und Hannes Hörmann in Frage kommen. Wäre natürlich schön, wenn es für einen der beiden auch noch klappen würde. Aber egal ob sechs oder wie im Vorjahr sieben Starter, das ist auf jeden Fall wieder ein Riesenergebnis für Bayern.“

Bei der Jugend-EM werden die Titel in Team-, Einzel-, Doppel-, und Mixed-Wettbewerben vergeben. Nach insgesamt drei Vorbereitungslehrgängen wird die deutsche Delegation am 5. Juli nach Ostrava aufbrechen. 

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Auswärts im Heimvorteil

Borussia Düsseldorf vs. TSV Bad Königshofen in Maxhütte-Haidhof/Alle Bundesliga-Begegnungen mit Bayerischer Beteiligung im Überblick