Zum Inhalt springen

Vereinsservice  

So klappt die Kooperation Schule - Verein

Nutzen Sie die Vorteile der Kampagne "Tischtennis: Spiel mit!"

Nachwuchs lässt u. a. über die Kooperation mit einer Schule gewinnen

Der Rückgang der Anzahl von Kindern und Jugendlichen in der demographischen Entwicklung sowie massive Veränderungen der Schullandschaft bringen in zunehmendem Maße Konsequenzen für die Sportvereine mit sich.

Ganztagsschulen und ein immer größer werdendes Angebot an Sportangeboten machen es den Vereinen immer schwerer, den Nachwuchs in die Halle zu holen und dauerhaft zu binden. 

Lösungsansätze für dieses Problem gibt es manche. Einer jedoch hat sich bisher in der Praxis als besonders erfolgreich erwiesen: Warum nicht die Kinder direkt in der Schule abholen? Vereine mit einer Schulkooperation sind in der Regel für die Herausforderungen durch die demographische Entwicklung deutlich besser aufgestellt als Vereine ohne Schulpartnerschaft!

Zögern Sie also nicht, die Schulen in Ihrer Nähe anzufragen, denn das Interesse für eine Zusammenarbeit ist oft groß – es muss lediglich der erste Schritt gemacht werden. Unterstützung für diesen Lösungsansatz bietet die Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“, die zudem zahlreiche weitere Vorteile bietet.

Und so geht’s in der Praxis

Sie möchten mit einer Schule kooperieren, um neue Mitglieder zu gewinnen, wissen aber nicht, was zu beachten ist?             

Wir zeigen Ihnen hier Schritt für Schritt, wie Sie eine Kooperation erfolgreich starten und betreuen:

1. Ansprechpartner im Verein benennen

2. Kontakt mit der Schule aufnehmen und einen Termin für ein persönliches Gespräch vereinbaren

3. Die Kooperationsform (z.B. AG oder betreuter Pausensport) und das Kooperationsmodell         (Angebots- oder Vereinsmodell) festlegen

4. Kooperationsleiter benennen (Vertretung-/Ausfallregel bestimmen)

5. Finanzen (Fördermöglichkeiten durch z.B. Landessportbund), Hallenzeiten         und Materialien klären

6. Angebotszeit festlegen (z.B.: mittwochs 14:30 - 16:00 Uhr)

7. Zielgruppe festlegen (z.B. Schüler ab der 3. Klasse)

8. Kooperationsvereinbarung an den jeweiligen Mitgliedsverband bzw. DTTB senden

9. Kooperationsvorteile nutzen (vergünstigtes Kooperationsset, kostenfreie Eintrittskarten für eine Tischtennis-Großveranstaltung)

10. Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation der Kooperation im Verein/ in der Schule, bei den Eltern und Kindern

11. Weitere Aktionen zur Bindung der Schüler an den Vereinssport (z.B. Schnupperkurs, mini-      Meisterschaften)

Sie kooperieren schon mit einer Schule? Vorteile ausschöpfen...

Kooperieren Sie als Verein bereits mit einer Schule? Oder haben Sie vor, zukünftig gemeinsame Wege zu gehen, um die Potenziale des Tischtennis weiter auszuschöpfen? Dann melden Sie uns die Kooperation und profitieren auch Sie von den vielen Vorteilen der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“.

Ihre Ansprechpartnerin beim DTTB

Sollten Sie weitere Fragen zu den einzelnen Schritten haben, steht Ihnen die Sachbearbeiterin Sportentwicklung des DTTB, Janine Kötz gerne unter 069-695019-38 oder koetz.dttb@tischtennis.de zur Verfügung.

Aktuelle Beiträge

Es ist angerichtet!

TT-Bundesligen tischen bayerischen Fans etliche Leckerbissen auf