Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend   Personal/Hintergrund  

Neu-Saarbrücker behält bayerische Wurzeln

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 3 mit Mike Hollo

Mike (Zweiter von links) spielt kommende Saison für den Zweitligisten Saarbrücken (Foto: Verein)

Als Mitglied eines Bundeskaders ist man praktisch das gesamte Jahr unterwegs. Pausen gibt es so gut wie keine. Training, Schule, Turniere national und international, Spiele mit den Vereinen, dazu einige Lehrgänge mit der Nationalmannschaft. Familie, Freunde, Freizeit müssen für das große Jahresziel untergeordnet werden: Das Erreichen der Jugend-Euros. Sieben Spieler hatte der BTTV vor gut einem Monat im tschechischen Ostrava mit dabei, alle kamen mit mindestens einer Medaille zurück. Nach dem Saisonhöhepunkt blieb dann endlich etwas Zeit zum Durchschnaufen, zum Freunde treffen und/oder Familienurlaub. Wir haben nachgefragt, wie die sieben ihren Urlaub verbringen, wann und wo die Vorbereitung startet und was die Ziele für die Saison 19/20 sind. Teil 3 mit Mike Hollo.

Zwei Medaillen bei einer Europameisterschaft im Team (Bronze) und Mixed (Silber) können sich sehen lassen - und doch ist Mike Hollo nicht hundertprozentig zufrieden gewesen mit seinem EM-Abschneiden. "An die zwei Medaillen denke ich gerne zurück, aber eben auch an das verlorene Viertelfinale im Einzel, was ich dort hätte besser machen können", sagt der 15-Jährige. Der Vorjahresdritte verlor diesmal in der Runde der letzten Acht gegen den späteren Zweiten Iulian Chirita aus Rumänien in sechs Sätzen. Die beiden frischen EM-Medaillen kommen zum anderen Edelmetall, "in mein Zimmer an die Wand".

Nach der EM gönnte sich Hollo drei Wochen Urlaub, verbrachte unter anderem zehn Tage auf Mallorca. Am 7. August stieg der Blondschopf wieder ins kontinuierliche Training ein. Seinen ersten Auftritt hatte er bei den Vereinsmeisterschaften seines neuen Vereins, dem 1. FC Saarbrücken. Dort spielte Mike sogar gegen den Chinesen Shang Kun (0:2-Niederlage) aus dem TTBL-Team. Gegen die Nummer 89 der Weltrangliste, dem Slowenen Deni Kozul vom TTBL-Club Jülich, glang ihm sogar ein Sieg (2:1, "Da habe ich sehr gut gespielt"). Seine bayerischen Wurzeln wird Mike trotz seines Wechsels ins Saarland behalten. Die Jugendspielberechtigung wird er beim SV Riedering haben und für den BTTV bei nationalen Jugendturnieren starten.

Knapp eine Woche trainierte Mike jüngst mit seinem neuen Team in Saarbrücken, aktuell befindet er sich auf einem Lehrgang des Weltverbandes ITTF in Luxemburg. "Danach werde ich noch mal nach Saarbrücken fahren, eventuell sogar Ersatzmann in der TTBL sein, um dann in Düsseldorf einen Lehrgang mit der Nationalmannschaft zu absolvieren." Ein konkretes Ziel für die kommende Saison hat sich der Kolbermoorer nicht gesetzt. "Ich will mich einfach persönlich immer weiter verbessern."

Teil 1 mit Tom Schweiger

Teil 2 mit Laura Tiefenbrunner

 

 

 

Mike und Annette Kaufmann gewannen EM-Silber (Foto: Marco Steinbrenner)

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge