Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Schnelles Wiedersehen

2. Herren-Bundesliga eröffnet mit Traditionsderby Passau gegen Hilpoltstein die Saison 2019/20

Eines der größten Talente Europas ist Passaus neuer Spitzenspieler Maksim Grebnev. Foto: Erik Thomas

So schnell sieht man sich wieder: Erst vergangenen Sonntag begegneten sich unsere beiden, bayerischen Zweitliga-Dinos vom TV Hilpoltstein und dem TTC Fortuna Passau im Rahmen der Vorrunde um die Deutsche Pokalmeisterschaft. Am Ende eines packenden Fights feierte „HIP“ nach 0:2-Rückstand einen 3:2-Sieg und den Einzug ins Achtelfinale. Schon am morgigen Samstag (31. August) kommt es zur Neuauflage des Evergreens: Mit Spielbeginn um 14 Uhr stehen sich Niederbayern und Mittelfranken am 1. Spieltag der 2. Herren-Bundesliga in der Passauer Mehrfachturnhalle erneut gegenüber. 

Mit besonderer Spannung und Vorfreude wird dabei die Heim-Premiere der beiden Neu-Passauer erwartet: Mit dem 17-jährigen Russen Maksim Grebnev auf Position eins und dem gleichaltrigen polnischen Abwehrkünstler Jakub Folwarski auf Position vier haben die Fortunen zwei ganz große europäische Talente an Land gezogen. Der gebürtige St. Petersburger Grebnev ist aktuell Achter der U18-Weltrangliste sowie amtierender Europameister und Vizeweltmeister im Jungen-Doppel. Beim Pokal-Vergleich setzte sich Grebnev in drei Sätzen eindrucksvoll gegen Hilpoltsteins Frontmann, den Tschechen David Reitspies durch. Folwarski überzeugte ebenfalls durch einen knappen Fünfsatzsieg über Alexander Flemming. Entsprechend groß ist auch im Hilpoltsteiner Lager der Respekt vor den beiden Fortunen-Jungspunden: „Die beiden Passauer Youngsters könnten zu den Shootingstars der Liga werden“, meint TVH-Teammanager Bernd Beringer. 

Aktuelle Beiträge

Es ist angerichtet!

TT-Bundesligen tischen bayerischen Fans etliche Leckerbissen auf