Zum Inhalt springen

Seniorensport  

Änderungen im Seniorensport in Bayern

Am 3. August fand eine Sitzung des Fachbereiches Senioren mit den Vertretern der Bezirke in Enkering statt. Nach ausführlicher Diskussion wurde folgendes beschlossen

©Gerd Ludwig

Die Qualifikationsveranstaltungen für die Bayerischen Seniorenmeisterschaften, die Verbandsbereichsmeisterschaften der Senioren, werden mit sofortiger Wirkung nicht mehr gespielt. Für die Bayerischen Meisterschaften der Senioren ist deshalb bereits in der Spielzeit 2019/2020 eine freie Meldung in allen Einzelkonkurrenzen vorgesehen, wobei die Teilnehmerzahlen in einigen Altersklassen weiterhin begrenzt sind und dort nur die spielstärksten Spielerinnen und Spieler teilnehmen dürfen.

Die maximal 32 Startplätze in den Altersklassen (AK) bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften der Senioren (BEMSen) sollen künftig besetzt werden

  • mit den gemeldeten Halbfinalisten der vorausgegangenen BEMSen (auch bei Wechsel der AK),
  • den gemeldeten Teilnehmern der Nationalen Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaft (NDSEM), die einen zusätzlichen Startplatz für den BTTV erkämpft haben
  • und den gemeldeten Teilnehmern gem. QTTR vom 11.12. in absteigender Reihenfolge.

Die Qualifikation zur NDSEM gilt analog zu bisher

 

Auf Bezirksebene werden ab 2020/21 wieder Einzelmeisterschaften für Senioren in Leistungsklassen/Altersklassen durchgeführt.

 Bei den Senioren

werden zwei Altersklassen, Sen. AK 40 bis 60 und Sen. 65 und älter gebildet. Innerhalb dieser beiden Altersklassen werden die Teilnehmer nach folgenden Leistungsklassen gruppiert:

AK 1: es gibt die Leistungsklassen analog WO des BTTV D 4.2, zzgl. der Leistungsklasse E

                (QTTR A ab 1650, B - 1650, C - 1500, D - 1400, E - 1250)

AK 2: es gibt die Leistungsklassen analog WO des BTTV D 4.2 der. „Damenkonkurrenzen“

                (QTTR A ab 1400, B -1400, C -1250)

 

Bei den Seniorinnen:

gibt es nur eine Altersklasse. (Sen. AK 40 und älter). Es erfolgt hier eine Unterteilung nach den Leistungsklassen analog WO des BTTV D 4.2.der „Damenkonkurrenzen“

                (QTTR A ab 1400, B - 1400, C - 1250)

 

Im Ergebnis werden somit „11“ Einzel-Leistungsklassen bei den Bezirksmeisterschaften Seniorinnen und Senioren zur Austragung kommen. Diese werden im vorgeschaltetem Gruppensystem analog WO des BTTV D 7.5. mit anschließendem einfachem KO-System (WO D 7.2.), ausgetragen.  

 

Hier erfolgt die Qualifikation zu den Bayerischer Senioren-Leistungsklassen-Meisterschaften.

Vorrangiges Ziel der Änderungen ist, dem Seniorensport wieder mehr Breite zu geben. Auch spielschwächere Spieler können sich wieder mehr im Turniersport engagieren und Erfolge feiern.

Aktuelle Beiträge

Es ist angerichtet!

TT-Bundesligen tischen bayerischen Fans etliche Leckerbissen auf