Zum Inhalt springen

Bavarian TT-Race  

Mehr als 800 Turniere und 1700 Teilnehmer

Race-Saison geht zu Ende und findet am 16. November in Ruhpolding seinen Höhepunkt / Wieder Anstieg bei Turnierzahlen

Sprung ins Glück: Gerald Weiß könnte seinen Titel von 2018 verteidigen (Foto: Erik Thomas)

Am Donnerstag, 31. Oktober, werden die letzten Turniere in dieser Race-Saison ausgespielt, ehe am 16. November in Ruhpolding das große Finale mit tollen Preisen stattfindet. Qualifiziert sind die jeweils fünf Besten in den drei Kategorien "Punktewertung", "Teilnahmen" und "TTR-Veränderung", wobei manche Akteure in mehreren Kategorien vorne dabei sind. Zusätzlich ist die bestplatzierte weibliche Spielerin der Punkterangliste dabei. Generell wird das 16er-Feld in Ruhpolding von einigen alten Bekannten gespeist, wie zum Beispiel Dr. Ingo Bettges (TSV Erding), der bei der Anzahl der Turniere (160 in diesem Jahr) und auch der Punktewertung vorne liegt. Dauerbrenner Bettges hat sich bis dato für jedes (!) Finale qualifiziert. Ebenso sicher dabei ist auch der Titelverteidiger der vergangenen Saison, Gerald Weiß vom TSV Alteglofsheim.

Zahlenmäßig geht es wieder bergauf

Zahlenmäßig ging es im sechsten Race-Jahr 2019 wieder bergauf, wenngleich der Rekord von bayernweit 856 Turnieren aus dem Jahr 2017 nicht ganz errreicht wurde. Derzeit liegt man bei 813 (2018: 724) Veranstaltungen, an denen insgesamt 1701 (2018: 1599)  unterschiedliche Spielerinnen und Spieler teilnahmen. Nach der kleinen "Delle" aus dem vergangenen Jahr sind die Zahlen demnach wieder steigend. Das Format ist weiterhin beliebt, was vor allem an der unkomplizierten Durchführung und am planbaren Zeitaufwand von maximal drei Stunden liegt. Die Turnierserie wird mittlerweile in sieben Tischtennis-Landesverbänden ausgespielt. Geplant wird derzeit ein großes Deutschland-Finale für die kommende Spielzeit. In Bayern hat sich eine echte Race-Community gebildet, es gibt Chat-Gruppen, Verabredungen zu Turnieren, Freundschaften sind durch das Race entstanden.

Umzug vom Ortnerhof in das aja Ressort

Die Race-Final-Gemeinde zieht in diesem Jahr am 16. November vom „Wohlfühlhotel Ortnerhof“ (Umstellung des Hotelbetriebes) in das „aja Resort Ruhpolding“ um, wo auf die Teilnehmer, die Begleitungen und die Sponsoren ein festliches Abendessen wartet und die offizielle Preisverleihung stattfindet. Die Partner und Sponsoren der Turnierserie haben sich wieder nicht lumpen lassen und attraktive Preise für das große Finale gestiftet. So wird es für die Teilnehmer Elektronikgeräte der Firma "Fischer Business Technology" geben, diverse Einkaufsgutscheine oder auch Eintrittskarten zu Tischtennis-Topveranstaltungen. Unser neues Final-"Hauptquartier", das „aja Ressort“, vergibt als Preis zwei Übernachtungen im Doppelzimmer mit Halbpension.

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

Schweißtreibendes erstes Mal

Matthias Danzer war erstmals bei einem DTTB-Lehrgang zu Gast / "Andere Intensität und Umfang"