Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Volles Programm

Bayerische Bundesligisten mit 14 Partien / Neu-Ulm spielt zweimal innerhalb von 24 Stunden / Passau und Hilpoltstein wollen sich oben festsetzen

Am Freitag- und Samstagabend gefordert: Der TTC Neu-Ulm in der TTBL (Foto: Verein)

Volles Bundesliga-Programm am Wochenende mit 14 Partien: Der TTC Neu-Ulm hat dabei ein eher ungewöhnliches Programm für einen TTBL-Club vor der Brust, mit einem Heimspiel am Freitagabend gegen den ASV Grünwettersbach und 24 Stunden später mit dem Gastspiel beim Post SV Mühlhausen.

So stehen die Neu-Ulmer Tischtennisprofis am Freitag im Edwin Scharff-Haus ab 19 Uhr (familienfreundliche Tickets an der Abendkasse ab 5 Euro) am Tisch und fahren unmittelbar nach dem Spiel mit dem Bus mit einem Zwischenstopp in Fulda in Richtung Thüringen, wo am Samstagabend das Spiel gegen Mühlhausen ansteht. "Eine gute Vorbereitung sieht anders aus", bedauert die TTC-Teammanagerin Nadine Berti die Spielansetzungen gegen Teams, die im Mittelfeld gemeinsam mit den Neu-Ulmern um die Plätze kämpfen. "Ein Spiel sollten wir am Wochenende trotz Spielplan und Reisestress schon gewinnen. Das ist auch durchaus möglich", äußert sich Nadine Berti dennoch optimistisch.

Nach dem 3:2-Zittersieg bei Schlusslicht Grenzau geht es für den TSV Bad Königshofen am Sonntag (15 Uhr) gegen ein weiteres Kellerkind. In Normalform sollte der TSV die Hürde TTC indeland Jülich sicher nehmen können.

Mit einem Sieg über den Tabellenletzten Neckarsulm könnten die Zweitliga-Damen vom TTC Langweid einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Ligaerhalt machen. In der 2. Liga der Herren hofft der TTC Fortuna Passau im letzten Hinrundenspiel auf einen Sieg gegen Schlusslicht Leiselheim. Theoretisch könnte Passau sogar noch Herbstmeister werden. Die seit sechs Spielen ungeschlagenen Hilpoltsteiner - wie Passau mit starken 10:6 Zählern auf der Haben-Seite - empfangen den 1. FC Köln. Zu erwarten ist ein enges Match, bei dem unter anderem Altmeister Damien Eloi im Kölner Dress zu bewundern ist. 

Vor einem wichtigen Doppel-Auswärtsspieltag steht der DJK SB Landshut in der 3. Liga Süd der Damen. Die Aufsteigerinnen gastieren bei den beiden Chemnitzer Mannschaften und wollen in der sehr ausgeglichenen Liga weitere Punkte für den Klassenverbleib einfahren. Der Spitzenreiter Kolbermoor II bekommt es derweil mit den Frauen vom TuS Fürstenfeldbruck zu tun. 

Die Bundesliga-Spiele am Wochenende mit bayerischer Beteiligung

Freitag, 6. Dezember

  • 19:00 Uhr, TTBL: TTC Neu-Ulm - ASV Grünwettersbach

Samstag, 7. Dezember

  • 13:00 Uhr, 3. BuLi Damen: SV DJK Kolbermoor II - TuS Fürstenfeldbruck
  • 14:00 Uhr, 2. BuLi Herren: TTC Fortuna Passau - TV Leiselheim
  • 16:00 Uhr, 3. BuLi Damen: BSC Rapid Chemnitz II - DJK SB Landshut
  • 18:00 Uhr, 3. BuLi Herren: TTC Wohlbach - ASV Grünwettersbach
  • 18:30 Uhr, 3. BuLi Herren: DJK SpVgg Effeltrich - TSG Kaiserslautern
  • 19:00 Uhr: TTBL: Post SV Mühlhausen - TTC Neu-Ulm

Sonntag, 8. Dezember

  • 13:00 Uhr, 3. BuLi Herren: SB Versbach - TSG Kaiserslautern
  • 14:00 Uhr, 1. BuLi Damen: SV DJK Kolbermoor - TSV Langstadt
  • 14:00 Uhr, 2. BuLi Damen: NSU Neckarsulm - TTC Langweid
  • 14:00 Uhr, 3. BuLi Herren: NSU Neckarsulm - FC Bayern München
  • 14:00 Uhr, 3. BuLi Damen: BSC Rapid Chemnitz - DJK SB Landshut
  • 14:00 Uhr, 2. BuLi Herren: TV Hilpoltstein - 1. FC Köln
  • 15:00 Uhr: TTBL: TSV Bad Königshofen - TTC indeland Jülich

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

Schnell anmelden

Meldefenster für die VBRLTs der Erwachsenen am 13. September in Schwabach, Nabburg, Peiting, Straubing öffnet morgen (14. August)

Einzelsport Erwachsene

Das macht Lust auf mehr

Kurzweiliger Kick-off für die European Championships 2022 im Olympiastadion / BTTV kooperiert mit Veranstalter