Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Auswärts im Heimvorteil

Borussia Düsseldorf vs. TSV Bad Königshofen in Maxhütte-Haidhof/Alle Bundesliga-Begegnungen mit Bayerischer Beteiligung im Überblick

Bastian Steger gastiert mit dem TSV Bad Königshofen in seiner oberpfälzischen Heimat. Foto: Hermann Zacher

Wohl dem, der sich rechtzeitig um Karten gekümmert hat! Am Sonntag um 15 Uhr steigt in der schon seit Wochen restlos ausverkauften Stadthalle im oberpfälzischen Maxhütte-Haidhof das TTBL-Duell zwischen dem Deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf und dem unterfränkischen TSV Bad Königshofen. Innerhalb von zwei Tagen waren alle 1.000 Karten vergriffen. Auf dem Papier ist es ein Heimspiel von Timo Boll und Co., doch man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass die „Gäste“ aus Bad Königshofen die Gunst des Publikums mehrheitlich auch ihrer Seite haben werden. Allen voran deren Leitwolf  Bastian Steger, denn der ist schließlich ein waschechter Oberpfälzer Bub. Sein Elternhaus steht in Winklarn, nur rund 60 Kilometer entfernt. 

Gesicherte Neu-Ulmer beim abstiegsbedrohten Traditionsklub 

„Befreit aufspielen“ kann für den Rest der Saison die Mannschaft des TTC Neu-Ulm. Der Klassenerhalt, das erklärte Ziel in der Premierensaison, ist bereits erreicht und Richtung Play-off-Teilnahme nichts mehr zu machen. Etwas anders sieht es beim TTC Zugbrücke Grenzau  aus, bei dem die Neu-Ulmer am Sonntag aufschlagen. Der Traditionsklub aus dem Westerwald  hat bis dato nur einen Sieg auf dem Konto haben und ist als Tabellenelfter stark abstiegsbedroht. 

1. Damen-Bundesliga: Viel hängt von der Aufstellung ab 

In der 1. Damen-Bundesliga hat es der Tabellendritte SV DJK Kolbermoor am  Sonntag mit der fünftplatzierten TTG Bingen Münster-Sarmsheim zu tun, mit der man sich anno 2018 ein denkwürdiges Play-Off-Finale lieferte: Nach zwei Unentschieden gewann Kolbermoor den alles entscheidenden dritten Vergleich mit 6:1 und feierte den Gewinn des Deutschen Meistertitels. Diesmal geht es im Grunde nur um die Ehre. Matchprognosen sind schwierig, da viel von den Aufstellungen abhängen wird. 

2. Herren-Bundesliga: Bleibt Passau im Titelrennen? Hilpoltstein erwartet stark aufgestellte Saarbrücker Reserve 

Vor schweren Aufgaben stehen die beiden bayerischen Vertreter der 2. Herren-Bundesliga. Der TTC Fortuna Passau gastiert am Samstag im Spitzenspiel beim Meisterschaftsfavoriten TTC OE Bad Homburg. Trotz der bitteren Niederlage vor einer Woche gegen Celle liegen die Fortunen mit 16:8-Punkten weiterhin auf dem ausgezeichneten dritten Tabellenrang und auf Tuchfühlung zu den beiden führenden Teams aus Mainz (20:6) und Bad Homburg (19:5). Die Passauer Lage ist damit klar: Entführen die Dreiflüssestädter zwei Punkte aus Bad Homburg, sind sie wieder voll im Titelrennen. Bei einer Niederlage, ist der Meisterschaftszug wohl abgefahren.

Nach vierwöchiger Matchpause steigt der TV Hilpoltstein mit einem Heimspiel wieder ins Liga-Geschehen ein: Gast in der Stadthalle ist am Sonntag die zweite Garde des TTBL-Tabellenführers 1. FC Saarbrücken-TT, die in Bestbesetzung zum Besten gehört, was die Liga zu bieten hat. Weltklasse-Akteure wie das 16-jährige japanische Wunderkind Kakeru Sone (mit 2.433 TTR-Punkten nominell der beste Spieler der Liga), der erst 19-jährige Weltrangliste-77. Cristian Pletea aus Rumänien oder der 21-jährige Tscheche Tomas Polansky (2.415, 7:5-Siege in der 1. Bundesliga) zieren die Mannschaftsmeldung der Saarländer. Aber werden sie auch in Hilpoltstein auflaufen? Angekündigt sind sie jedenfalls und das hat Gründe: Zu selten trat Saarbrücker bislang in (annähernd) bester Formation an und so stecken sie mit nur sechs Punkten in akuten Abstiegsnöten. 

Bayerische Derbys in den 3. Ligen 

Bayerische Derbys haben die 3. Bundesligen anzubieten: Bei den Damen heißt der Tabellenvierte TSV Schwabhausen II den niederbayerischen Aufsteiger DJK SB Landshut willkommen. Die Landshuterinnen sind momentan guter Fünfter, haben mit 10:14-Punkten aber nur einen Zähler Abstand zur Abstiegszone. Bei den Herren versucht Schlusslicht DJK SpVgg Effeltrich nach der knappen 4:6-Niederlage im Oberfrankenderby gegen Wohlbach nun sein Glück beim SB Versbach, der zuletzt mit einem Sieg über Topteam Weinheim absolut überzeugte. 

Alle BuLi-Begegnungen mit bayerischer Beteiligung im Überblick:

Samstag, 15. Februar:

  • 14:00 Uhr, 3. BuLi Herren: SB Versbach - DJK SpVgg Effeltrich
  • 15:00 Uhr, 2. BuLi Herren: TTC OE Bad Homburg 1987 - TTC Fortuna Passau
  • 19:00 Uhr, 3. BuLi Damen: TSV Schwabhausen II - DJK SB Landshut

Sonntag, 16. Februar:

  • 14:00 Uhr, 1. BuLi Damen: TTG Bingen/Münster-Sarmsheim - SV DJK Kolbermoor
  • 14:00 Uhr, 2. BuLi Herren: TV Hilpoltstein - 1. FC Saarbrücken-TT II
  • 15:00 Uhr, TTBL: Borussia Düsseldorf - TSV Bad Königshofen
  • 15:00 Uhr, TTBL: TTC Zugbrücke Grenzau - TTC Neu-Ulm 

 

 

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

Pranjkovic holt Silber in Schweden

Drei Nachwuchsasse aus Bayern sammelten bei internationalen Turnieren in Schweden wertvolle Erfahrungen

Vereinsservice

Termine in der Trainer-Ausbildung

STARTTER- und Co-Trainer- sowie C-Trainer-Aufbaulehrgänge in diesem Jahr / C-Trainer-Ausbildung im Video