Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

TT-Bundesliga: Das Alternativprogramm für Faschingsmuffel

Tschole statt Helau, Alaaf und Co.

Kurz vor dem Derby gegen Ochsenhausen hat Thiago Apolonia seinen Vertrag in Neu-Ulm um zwei Jahre verlängert. Foto:

Faschingsmuffel? Kein Problem, zumindest nicht am Wochenende, denn die TT-Bundesligen bieten jede Menge alternativer „Ausgehangebote“: 

TTBL: Schwabenderby in Ehingen, Bad Königshofen empfängt Play-Off-Kandidat Mühlhausen

Auf das gefühlte Heimspiel gegen Borussia Düsseldorf folgt für die TTBL-Cracks des TSV Bad Königshofen am Sonntag nun ein echtes Heimspiel: In die Shakehands-Arena reist aus dem benachbarten Thüringen der Post SV Mühlhausen an. Während sich Bad Königshofen im Niemandsland der Tabelle bewegt, haben die Gäste noch Großes vor: Die erste Play-Off-Teilnahme der Vereinsgeschichte ist zum Greifen nahe. Nur zwei Punkte beträgt der Rückstand des Fünftplatzierten auf den Tabellenvierten SV Werder Bremen, den die „Postler“ vergangenen Sonntag mit 3:0 bezwingen konnten.

Auf ein Lokalderby dürfen sich die TT-Fans im Schwabenland freuen: Die bayerischen Schwaben vom TTC Neu-Ulm gastieren im oberschwäbischen Ehingen, wo der bereits mit einem Bein in den Play-Offs stehende, aktuelle Tabellendritte TTF Liebherr Ochsenhausen im Zuge aufwändiger Sanierungsarbeiten an der eigenen Dr. Hans-Liebherr-Sporthalle noch bis zum Saisonende 2019/20 seine Heimspiele austrägt. Neu-Ulm tritt die kurze Reise entlang der Donau mit guten Neuigkeiten an: Wie der Klub am Dienstag im Rahmen einer Sponsorenveranstaltung verkündete, hat der Portugiese Tiago Apolonia seinen Kontrakt um zwei Jahre  verlängert. Wie wichtig Apolonia für das Team ist, zeigte sich vergangen Sonntag, als man ohne ihn ein 2:3 beim Tabellenvorletzten Grenzau kassierte. Gegen Ochsenhausen werden die Karten freilich neu gemischt, auch aus dem Hinspiel lassen sich kaum Rückschlüsse ziehen, denn beim Neu-Ulmer 3:1-Erfolg mussten die „Oxen“ ohne ihre Spitzenkräfte Hugo Calderano und Simon Gauzy auskommen. 

Zum TTBL-Livestream auf Sportdeutschland.tv 

2. Herren-Bundesliga: Wer singt und lacht? 

Ob sie wollen oder nicht: Die Zweitliga-Herren des TV Hilpoltstein werden dem närrischen Treiben zumindest nicht (gänzlich) entgehen können, denn der Spielplan führt sie am Samstag nach Mainz wie es dieser Tage singt und lacht. Ihr Gastgeber ist mit den „Nullfünfern“ vom 1. FSV der Meister des Vorjahres und aktuelle Tabellenzweite. Bei nur einem „Miesen“ Rückstand auf Spitzenreiter Bad Homburg, haben die Mainzer noch alle Chancen ihren Titel zu verteidigen, an das Vorrundenspiel in Hilpoltstein allerdings keine guten Erinnerungen: Hilpoltstein gelang ein (in der Höhe) völlig überraschender 6:1-Erfolg, wobei das reine Ergebnis  die Dramatik der Begegnung verkennt.   

Nach zwei Niederlagen in Folge, die den Abschied aus dem Titelrennen bedeutenden, will der TTC Fortuna Passau am Sonntag in die Erfolgsspur zurückfinden. Auswärts geht es gegen die Reserve von TTBL-Tabellenführer 1. FC Saarbrücken TT.  Bedeutet: Prognosen sind nahezu unmöglich. Vielmehr gilt: Viel wird davon abhängen, welches Los die Niederbayern aus dem großen Topf der Saarbrücker „Aufstellungslotterie“ ziehen. Die Kollegen aus Hilpoltstein hatten vergangenes Wochenende das Pech, auf erstmals in dieser Saison nahezu bestmöglich aufgestellte Saarländer zu treffen und verloren gegen den damals noch Vorletzten prompt mit 3:6. 

3. Bundesligen Damen und Herren: Derby-Serie reißt nicht ab 

In der 3. Bundesliga jagt bei Damen wie Herren weiterhin ein bayerisches Derby das nächste: Diesmal steht bei den Damen das prestigeträchtige Nachbarschaftsduell zwischen dem abstiegsbedrohten TuS Fürstenfeldbruck und der zweiten Garnitur des TSV Schwabhausen an. Bei den Herren gastiert der um den Klassenerhalt bangende FC Bayern München beim TTC Wohlbach, der als Tabellenzweiter beste Chancen auf die Vizemeisterschaft hat. Mit großem Interesse werden die Münchner auch die beiden Parallelspiele mit bayerischer Beteiligung verfolgen, denn Schlusslicht DJK SpVgg Effeltrich (bei der TSG Kaiserslautern) und der SB Versbach (beim TTC Wöschbach) bilden neben  dem ASV Grünwettersbach II ihre zwei Hauptkonkurrenten um den Ligaverbleib. 

 Zum Liveticker der 2. und 3. Bundesligen 

Alle aktuellen BuLi-Spiele mit bayerischer Beteiligung im Überblick: 

Samstag 22. Februar:

  • 14:00 Uhr, 2. BuLI Herren: 1. FSV Mainz 05 - TV Hilpoltstein 
  • 14:00 Uhr, 3. BuLi Damen: TuS Fürstenfeldbruck - TSV Schwabhausen II 
  • 18:00 Uhr, 3. BuLi Herren: TTC Wohlbach - FC Bayern München
  • 18:00 Uhr, 3. BuLi Herren: TSG Kaiserslautern - DJK SpVgg Effeltrich 
  • 18:30 Uhr, 3. BuLi Herren: TTC Wöschbach - SB Versbach 

Sonntag, 23. Februar:

  • 11:00 Uhr, 2. BuLI Herren: 1. FC Saarbrücken - TTC Fortuna Passau 
  • 15:00 Uhr, TTBL: TSV Bad Königshofen - Post-SV Mühlhausen
  • 15:00 Uhr, TTBL: TTF Liebherr Ochsenhausen - TTC Neu-Ulm

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

Trainer-Austausch online

Verbandstrainer und Stützpunktleiter trafen sich zu einer einstündigen Video-Konferenz