Zum Inhalt springen

Sonstiges  

DTTB streicht Großteil der Bundesveranstaltungen ersatzlos

Internationale Bayerische Seniorenmeisterschaften in Ruhpolding sind ebenfalls abgesagt

Die restlichen Bundesveranstalten in dieser Saison werden bis auf zwei Ausnahmen ersatzlos gestrichen (Symbolbild: Helmut Scheuring)

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hat auf die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus reagiert und streicht alle Bundesveranstaltungen im Nachwuchs-, Senioren- und Erwachsenenbereich im Individualspielbetrieb ersatzlos. Dazu gehören u. a. die Deutschen Seniorenmeisterschaften in Dillingen, die Mannschaftsmeisterschaften der Senioren und die Deutschen Pokalmeisterschaften der Verbandsklassen. Nach Rücksprache zwischen DTTB und BTTV sind auch die Int. Bayerischen Tischtennis-Seniorenmeisterschaften vom 21.-24. Mai gecancelt worden.

Ausgenommen sind die Deutschen Meisterschaften Jugend 15 & 18, die nach Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt ausgetragen werden sollen. Sowie die Sichtung Einzel am 23./24. Mai und dem davor terminierten Lehrgang vom 20. bis 22. Mai 2020, die aktuell wie geplant stattfinden sollen. 

Im Bereich Sportentwicklung wird das Bundesfinale der Mini-Meisterschaften ersatzlos gestrichen. Das Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics war bereits von der Deutschen Schulsportstiftung abgesagt worden. 

Leitlinie für die Entscheidungen des DTTB-Präsidiums und der zuständigen Ressorts waren die Planungssicherheit für alle Beteiligten sowie der Schutz besonderer Risikogruppen (Senioren). Es kam hinzu, dass für einige Wettbewerbe bereits die Qualifikationen aufgrund der Umstände abgesagt worden waren. Die verschiedenen DTTB-Ressorts werden sich ggf. noch mit weitergehenden Informationen bei den jeweiligen Fachwarten melden.

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge