Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Splitscreen an!

Am Sonntagnachmittag: Das Bayern-Derby der 1. Damen-Bundesliga Kolbermoor vs. Schwabhausen sowie das TTBL-Gastspiel des TSV Bad Königshofen in Mühlhausen

Sabine Winter trifft mit Schwabhausen auf ihren Ex-Klub Kolbermoor. Foto: Marco Steinbrenner

Bildschirm an und das möglichst im Split-View-Modus - so lautet unser „Corona-Freizeittip“ für den morgigen Sonntagnachmittag: Auf YouTube läuft ab 14 Uhr das Bayerische Derby der 1. Damen-Bundesliga zwischen dem SV DJK Kolbermoor und dem TSV Schwabhausen, um 15 Uhr schalten sich via TTBL-TV die Erstliga-Herren des TSV Bad Königshofen zu, die in Thüringen beim Post SV Mühlhausen gastieren.

Prognosen sind unmöglich zu treffen. Es gilt die pauschale Tischtennis-Weisheit, dass viel von den Aufstellungen abhängen wird. Und hinter jenen stehen einige Fragezeichen. Bei Kolbermoor, in Bestformation klarer Favorit, macht Coach Michael Fuchs zumindest kein Geheimnis daraus, dass „Stamm“-Nummer eins Kristin Lang nach einer Operation noch nicht wieder spielfähig ist. Das erhöht natürlich Schwabhausens Chancen enorm, allerdings konnte auch TSV-Trainer Alex Yahmed personell zuletzt nicht aus dem Vollen schöpfen. In seinem Spielerpool fehlten Corona bedingt die beiden Ungarinnen Mercedesz Nagyvaradi und Orsolya Feher. Beim TSV Bad Königshofen heißt das angeschlagene Sorgenkind einmal mehr Kilian Ort. Während sein Einsatz eher unwahrscheinlich ist, dürfte der zuletzt fehlende Bastian Steger nach überstandener Verletzung wieder ins Team zurückkehren. 

Viele Fragen und Konjunktive, Antworten und Auflösungen morgen!  

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Bingewatching Tischtennis

TTBL: Bad Königshofen vor Doppelschicht, Neu-Ulm will in Erfolgsspur zurück