Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

"Freue mich, dass ich wieder das Nationaltrikot trage"

Sabine Winter qualifiziert sich souverän für die EM-Hauptrunde

Sabine Winter gelangen in der Quali zwei souveräne Siege (Foto: DTTB)

Bei den Europameisterschaften in Warschau hat Nationalspielerin Sabine Winter vom bayerischen Bundesligisten Schwabhausen das erste Etappenziel erreicht. Mit zwei souveränen Erfolgen in ihrer Gruppe qualifizierte sich die 28-jährige Doppel-Europameisterin von 2013 und 2016 für das Hauptfeld der 64 Spielerinnen.

Nach ihrem mühelosen 3:0-Erfolg über die Slowenin Lara Opeka sicherte sich Winter mit einem 8:11, 11:8, 11:5 und 11:8 über die Litauerin Kornelija Riliskyte den Einzug in das 64-Feld.

Die Weltranglisten-126. bilanzierte ihren erfolgreichen Tag: "Das Hauptfeld zu erreichen war mein Minimalziel und das habe ich souverän geschafft. Das erste Einzel war eine sehr klare Sache und im zweiten hätte ich eigentlich alle vier Sätze gewinnen müssen." Winter blickt nun den Aufgaben im Hauptfeld am Donnerstag optimistisch entgegen: "Ich bin optimistisch, dass ich mich gegen stärke Gegnerinnen noch steigern kann. Da geht schon noch mehr, wenn man auch entsprechend gefordert wird. Über eines habe ich mich heute übrigens ganz besonders gefreut, nämlich dass ich endlich wieder das Nationaltrikot trage."

Neben Winter sind noch einige andere Asse, die für bayerische Bundesligisten spielen, bei der EM am Start. Pikanterweise kommt es heute zum direkten Duell der Bad Königshofener TTBL-Jungs Filip Zeljko (CRO) und Maksim Grebnev (RUS).

Weitere Infos auf www.tischtennis.de

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

"Gestatten, Erik Thomas"

Der "Haus- und Hoffotograf" des BTTV im Porträt / Ebersberger gibt Foto-Tipps