Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

BTTV Quartett Koharu Itagaki, Theresa Faltermaier, Matej Haspel und Samuel Kuhl gewinnt "Niedersachsen-Grand-Prix"

Koharu Itagaki überragend

Das BTTV-Team gewann die Gesamtwertung überlegen vor dem WTTV und Hessen. Fotos: Cornel Borsos

Stark! Beim internationalen Schüler-Grand-Prix des Tischtennis-Verbands Niedersachsen für Mädchen und Jungen des Jahrgangs 2008 und jünger haben Koharu Itagaki und Theresa Faltermaier sowie Matej Haspel und Samuel Kuhl für den BTTV den Sieg in der Gesamtwertung verbunden mit  einem Preisgeld von 400 Euro geholt.  Volle Punktzahl sammelte Koharu Itagaki, die sowohl im Teamwettbewerb mit Theresa Faltermaier als auch im Einzelturnier den 1. Platz belegte.

Was Itagaki in Wissingen ablieferte, war selbst für Verbandstrainer Cornel Borsos „beinahe unglaublich.“ Schwer beeindruckt war Borsos vor allem von der enormen Konstanz, welche die  erst 11-jährigen im Wettstreit mit bis zu zwei Jahre älteren Spielerinnen auszeichnete. „Koharu hatte über drei lange Turniertage nicht die kleinste Schwächephase, fiel nicht einmal in ein Konzentrationsloch. Team-und Einzelwettbewerb übergreifend kam sie auf eine makellose 20:0-Bilanz, im Einzel standen sogar 33:0 Sätze zu Buche und das gegen die unterschiedlichsten Spielsysteme einschließlich Abwehr und Noppen-Angriff.“ Teamkollegin Theresa Faltermaier präsentierte sich ebenfalls sehr gut drauf: Platz drei im Einzelturnier war in Konkurrenz mit etlichen Bundeskaderkolleginnen ein stolzer Erfolg.

Bei den Jungen gaben die WTTV-Vertreter Friedrich Kühn von Burgsdorff und Nico Thönnissen den Ton an. Gemeinsam gewannen sie den Teamwettbewerb direkt vor unserem BTTV-Duo Matej Haspel und Samuel Kuhl. Im Einzelwettbewerb landete Haspel hinter den beiden WTTV-Spielern auf dem Bronzerang, Samuel Kuhl zeigte sich in toller Form und überraschte gegen die bis zu zwei Jahre ältere Konkurrenz mit dem starken 6. Rang.

Zu den Ergebnissen auf der Website des TTVN

 

 

Platz 1 für das BTTV-Mädelsteam Koharu Itagaki und Theresa Faltermaier.
Koharu Itagaki belegte auch solo Platz eins, Theresa Faltermaier holte Bronze.
Silber gabs für Matej Haspel und Samuel Kuhl im Team-Wettbewerb.
Im Jungen-Einzel erklomm Matej als Dritter das Siegerpodest.

Aktuelle Beiträge