Zum Inhalt springen

Vereinsservice  

Aktion "Trainer vor Ort" zuletzt in Neuötting

Nachwuchsförderung im Bezirk Oberbayern-Ost

Die Trainingsgruppe samt Trainerinnen (Foto: TSV Neuötting)

In diesen Zeiten sind vereinsübergreifende Maßnahmen eher rar und sicher nicht einfach umzusetzen. Da ist es umso erfreulicher, wenn für den Nachwuchs etwas außer der Reihe auf die Beine gestellt wird und Kinder/Jugendliche davon profitieren können. Im Zuge der Aktion „Trainer vor Ort“ hat der Bezirk Oberbayern-Ost unlängst ein Sonder-Training beim TSV Neuötting veranstaltet. 12 Mädchen und Jungen nahmen teil.

Die Idee der Aktion „Trainer vor Ort“ ist, Nachwuchsspieler aus verschiedenen Vereinen mit möglichst geringen Fahrstrecken an einen Ort zu holen und dort ein Extra-Training von lizenzierten Trainer/innen des Bezirks anzubieten. „Früher hieß das bei uns Intensiv-Trainingskurse, wo an mehreren Terminen im Jahr für Kinder aus dem Bezirk ein Training angeboten wurde“, erzählt Andreas Gruber, der zuständige Fachwart für den Breitensport. Bis zu 40 Kinder nahmen an den Maßnahmen teil, Für die Finanzierung des Programms stand und steht ein Jugendfördertopf bereit.

Zu Beginn der Saison wurden die Vereine angeschrieben, ob sie Interesse an solch einem Training haben. Die Rückmeldung sieht – vermutlich auch coronabedingt – heuer eher mau aus. Dennoch appelliert Gruber an die Vereine im Bezirk, sich zu melden, falls ein Interesse besteht. Das Training in Neuötting, dass die C-Trainerinnen Stefanie Wals und Tamara Wollenstein leiteten, kam gut an. „Für die Kinder bedeutet das ein Motivationsschub und die Betreuer aus den anderen Vereinen sammeln weitere wertvolle Erfahrungen aus der Trainingspraxis“, sagt Gruber.

Gestartet wurde die Einheit mit einem Laufspiel zum Aufwärmen, sowie anschließenden Dehnübungen. Nach einer Einspielphase begann der Hauptteil mit Balleimertraining und eigenständigen Übungen an den übrigen Tischen. Der Schwerpunkt lag hierbei auf der Beinarbeit. Zum Abschluss des Trainings gab es noch ein Turnier, bei dem mit zugelosten Gegnern auf Zeit gespielt wurde. Am Ende stärkten sich die Teilnehmer mit Pizza. Das Essen sowie der Auf- und Abbau wurden vom TSV Neuötting organisiert.

„Das war insgesamt eine runde Sache, und ich möchte mich bei allen bedanken, die in dieser schwierigen Zeit zu diesem gelungenen Training beigetragen haben“, so Gruber. Vereine des Bezirks, die sich von der Aktion angesprochen fühlen, können sich bei dem Breitensport-Fachwart melden, unter: angruber@t-online.de

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Wo möglich

In den DTTB-Ligen geht es am Wochenende auch in Bayern weiter