Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Bayerische Bundesligisten: Hilpoltstein problemlos, Wohlbach kurios

Damen-Teams mit einer Ausnahme sieglos

Sophia Zahradnik sorgte in Suttgart für Landshuts Gegentreffer. Foto: Verein

Null Probleme hatte der TV Hilpoltstein im vermeintlichen Keller-Kracher gegen Traditionsklub NSU Neckarsulm. Krachend war nur die Niederlage, die das TVH-Quartett Alex Flemming, Andy Pereira, Petr Fedotov und Herrmann Mühlbach dem Tabellenvorletzten beibrachte. Nach gut zwei Stunden stand vis-à-vis Julian Mohr, Liang Qiu, Andrej Semenov und Josef Braun ein 6:0.  Damit schoben sich die Mittelfranken mit nun 7:7 Punkte auf den 5. Tabellenplatz vor.

Zu den click-TT Seiten der 2. Herren-Bundesliga

2. Damen-Bundesliga: Überraschend spärliche Ausbeute

Spärlich viel die bayerische Ausbeute in der 2. Damen-Bundesliga: Dass Kolbermoor nur ein Pünktchen aus den Auswärtsspielen beim SV SCHOTT Jena (5:5) und bis dato Schlusslicht LTTV Leutzscher Füchse (2:6) mitbringen würde, kam überraschend. Gegen Leipzig mussten die Oberbayerinnen allerdings faktisch zu Dritt antreten, da Iana Zhmudenko nur als Platzhalter dienen konnte. Nicht unerwartet kam dagegen die 2:6-Auswärtsniederlage des TTC Langweid beim MTV Tostedt, zumal das TTCL-Team ohne WM-Starterin Mabelyn Enriquez auskommen musste. Für die Guatemaltekin sprang Coach Cennet Durgun ein und kassierte eine von drei Fünfsatzniederlagen aus den ersten drei Einzeln.   

Zu den click-TT Seiten der 2. Damen-Bundesliga

3. Herren-Bundesliga: Wohlbacher Trotzreaktion nach Derby-Pleite in Versbach

In der 3. Herren-Bundesliga ging am Wochenende „irgendwie“ kein bayerischer Verein leer aus. Verrückt spielte der TTC Wohlbach: Das Schlusslicht aus Oberfranken sorgte am Sonntag mit einem 5:5-Remis für den ersten Punktverlust des badischen Tabellenführers TV Leiselheim, der tags zuvor bei der DJK SpVgg Effeltrich noch souverän den siebten Saisonsieg in Folge eingefahren hatte. Mit je zwei Einzelsiegen waren Borna Kovac (3:2 gg. Keishi Hagihara, 3:0 gg. David Mc Beath) und Grozdan Grozdanov (3:0 gg. Ivan Jusbasic, 3:2 gg. Thomas Keinath) Wohlbachs Top-Solisten, während Roman Rosenberg und Patrick Forkel gemeinsam im Doppel punkteten. Eine klasse Trotzreaktion vor dem Hintergrund einer bitteren Niederlage vom Vortag: , Im innerfränkischen Keller-Duell hatte Wohlbach nur 24 Stunden zuvor ein 4:6-Niederlage beim SB Versbach hinnehmen müssen. Überragender Akteur war Versbach-Vierer Daniel Geist, der inklusive Doppel ungeschlagen blieb. Für Effeltrich endete das Wochenende mit einem Unentschieden beim SV SCHOTT Jena versöhnlich, der FC Bayern München fand nach drei Niederlagen in Serie mit einem 6:2-„Pflichtsieg“ bei Schlusslicht TTC Weinheim zurück in die Erfolgsspur. https://www.mytischtennis.de/clicktt/ByTTV/21-22/ligen/_/gruppe/394779/tabelle/gesamt

Zu den click-TT Seiten der 3. Herren-Bundesliga

3. Damen-Bundesliga: Schwabhausen rettet bayerische Ehre

In der 3. Damen-Bundesliga rettete die „Zweite“ des TSV Schwabhausen die bayerische Ehre: In der Formation Orsolya Feher, Emine Ernst, Eva-Maria Covaciu und Sarah Decke gab sich der Liga-Primus beim allerdings durchaus umkämpften 6:2-Auswärtserfolg über den BSC Rapid Chemnitz keine Blöße.  Bayerische (Teil)Erfolge ansonsten „Fehlanzeige“: Ohne Sophia Deichert, dafür wieder mit „Klub-Institution“ Julia Janitzek, ging der TV Hofstetten auf „Ländle-Tour“. Ohne Punkte ging es nach einem nur im Endergebnis klaren 1:6 beim VfL Sindelfingen (1:6) und der TTG Süßen (3:6) zurück. Schlusslicht Landshut zog sich - zumal ohne Etat-Spitzenkraft Fanni Harasztovich im Duell der DJK Sportbünde beim neuen Tabellenzweiten Stuttgart achtbar aus der Affäre: Beim 2:6 wusste vor allem Nachwuchs-Ass Sophia Zahradnik mit einem Einzelsieg über Saskia Becker (3:1) und einem Doppel-Erfolg an der Seite von Milena Burandt zu gefallen.

Zu den click-TT Seiten der 3. Damen-Bundesliga

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Wo möglich

In den DTTB-Ligen geht es am Wochenende auch in Bayern weiter