Zum Inhalt springen

Corona   Vereinsservice  

Schnuppermobil der Aktion "Aufholen nach Corona" ist auch in Bayern unterwegs

Fünf Vereine buhlen um den Tischtennis-Nachwuchs

Früh übt sich heißt das Motto bei diesem Jungen. Fotos: TTC Rettersheim

An der deutschlandweiten Aktion "Aufholen nach Corona" nahmen jüngst die fünf bayerischen Vereine TTC Rettersheim, TTF Bad Wörishofen, TTF Unteres Zusamtal, TSG Thannhausen und SV Untermeitingen teil. Das Schnuppermobil ermöglichte den Vereinen, auf den Tischtennissport aufmerksam zu machen. Aufgrund der Pfingstferien war die Resonanz jedoch nur durchschnittlich.

Laut Reinhold Waber, Jugendleiter des TTF Unteres Zusamtal, waren 15 "Schnupperer" am Start. "Nach der Verteilung von knapp 300 Flyern an der Grundschule hatten wir uns mehr Resonanz erhofft", zeigte sich Waber ein wenig enttäuscht. Positiv hingegen: Knapp die Hälfte der Teilnehmer will bei einem Training tiefer in die Materie eintauchen. 

In Rettersheim war die Resonanz etwas geringer - neun Teilnehmer schwangen den Schläger. Timo Endres, Vorstand Spielbetrieb, hatte aufgrund von Werbemaßnahmen mehr Zuspruch erwartet. Immerhin schaute die Bürgermeisterin der Gemeinde Triefenstein, Kerstin Deckenbrock, vorbei. Da die Kids noch recht jung waren, ist es unsicher, ob sie sich für eine Trainingseinheit begeistern können. Das Schnuppermobil soll, so Endres, im gegen Oktober im benachbarten Lengfurt Station machen.  

"Die Vereinskollegen waren sehr begeistert und haben auch einige Anregungen für die nächsten Kinder und Jugend Trainings mitgenommen", berichtet Manuel Müller, Jugendwart des TTF Bad Wörishofen. "Die Zahl der Kinder war mit zehn leider überschaubar. Aber für unseren Verein ist das besser als nichts. Dabei hatten wir 500 Flyer verteilt." 

Weitere Informationen zur Aktion

Beim TTC Rettersheim durften sich Kids beim Tischtennis ausprobieren
Auch Bürgermeisterin Kerstin Deckenbrock (rechts) griff zum Schläger

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

Ein Hauch von Olympia

20-köpfiges BTTV Aufgebot zurück vom 5. Youth Table Tennis World Festival in Ungarn/ Samuel Kuhl bringt zwei Einzelmedaillen mit