Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend   Einzelsport Erwachsene  

Nur ein kurzes Vergnügen

U21-Europameisterschaften in Cluj-Napoca/Rumänien: Nachwuchsasse Pranjkovic und Schweiger ereilt frühes Aus

Für unsere zwei Bayern im DTTB-Aufgebot der U21-Europameisterschaften in Cluj/Rumänien ist die Premieren-Teilnahme an den kontinentalen Titelkämpfen der jungen Erwachsenen leider nach nur zwei Turniertagen schon wieder beendet.

Im Einzel verpassten die beiden noch der Jugendklasse angehörenden Talente den Sprung aus ersten Gruppenphase. Pranjkovic, amtierende Deutsche Meisterin der Mädchen 18, startete mit einem Erfolg über die Litauerin Emilija Riliskyte gut ins Turnier, musste sich anschließend jedoch sowohl der tschechischen Gruppenfavoritin Zdena Blaskova als auch der unkonventionell agierenden Materialspielerin Anna Brzyska (Polen) geschlagen geben. “Ich war in meiner starken Gruppe an Position zwei gesetzt und habe als Dritte den Einzug in die Zwischenrunde verpasst. Dabei hatte mich eigentlich ganz gut gefühlt und bin auch direkt mit einem Sieg gestartet. Gegen Blaskova konnte ich aber heute nichts ausrichten. Im entscheidenden Match gegen Brzyska, die auf beiden Seiten Noppen spielt, habe ich mir dann vielleicht etwas zuviel Druck gemacht. Ich habe viele leichte Fehler produziert und deshalb hat es heute nicht gereicht“, fasste die 17-Jährige gegenüber tischtennis.de. zusammen.

Schweiger unterlag in seiner Dreier-Gruppe dem Rumänen Andrei Istrate sowie dem Ungar David Szantosi 1:4.

Auch im Doppel (mit Charlotte Bardsley/ENG bzw. Lleyton Ullmann) war für beide bereits nach Runde 1 Schluss, im gemeinsamen Mixed ging es immerhin eine Runde weiter. 

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge