Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Vorschau: Verbandsliga Nordost der Männer

TSV Untersiemau strebt Heimsieg gegen Windheim an

Entscheidendes Sonntagsspiel um Klassenerhalts in der Verbandsliga

Untersiemau – Die Tischtenns-Männer des TSV Untersiemau stehen an diesem Sonntag, 19. März, in einer entscheidenden Phase hinsichtlich des Klassenerhalts in der Verbandsliga. In heimischer Halle gastiert ab 14 Uhr der punktgleiche (je 8:20) TSV Windheim. Auch das Spielverhältnis von 53:87 ist bei den zwei vom Abstieg bedrohten Teams gleich.

Zwar treten die Gäste aus dem oberen Frankenwald einen Tag vorher beim noch ungeschlagenen und vor der Meisterschaft stehenden Spitzenreiter in Rugendorf an, doch erscheint es unwahrscheinlich, dass sie dort punkten. Der Druck auf  Untersiemau ist nach den jüngsten Ergebnissen von Windheim (5:5 beim FC Eschenau) und dem 5:5 des Schlusslichts Hof (6:26 Punkte) gegen den Rangzweiten Schnaittenbach noch einmal größer geworden, als er bisher ohnehin schon gewesen war. Allerdings haben die Untersiemauer mit Windheim noch eine Rechnung offen, denn das Vorrundenspiel wurde nicht zuletzt aufgrund vier verlorener Entscheidungssätze recht unglücklich mit 4:6 in den Sand gesetzt. Mannschaftsführer Fabian Markert zu diesem Kellerduell: „Fakt ist, dass beiden Mannschaften nur ein Sieg weiter hilft. Wir sind froh wieder auf unseren Spitzenspieler Michal Bozek nach seiner Augenoperation zurückgreifen zu können. Wir hoffen auf seine bisherige Stärke, die uns hoffentlich zum Sieg führt.“

Doch die Auseinandersetzung mit Windheim ist nicht die einzige Partie die der TSV Untersiemau an diesem Wochenende bestreiten muss. So gastiert er bereits am Samstag um 13 Uhr beim FC Bayreuth (7. Platz, 12:14 Punkte) und anschließend ab 19 Uhr bei der TuS Schnaittenbach (2., 22:8). Sollte der TSV aus diesen beiden Begegnungen etwas Zählbares mit nach Hause nehmen, dann könnte dies für das am Tag danach anstehende Treffen gegen Windheim etwas für Entspannung sorgen. hf

Aktuelle Beiträge